Wasserspielanlage

Unsere Wasserspielanlage ist in die Jahre gekommen. Sie muss dringend ausgebessert und erneuert werden, damit die Kleinen im Garten wieder ordentlich mit Wasser, Sand und Matsch experimentieren können und Spass haben. Also haben wir in die Kataloge der gängigen Kindertagesstättenausstatter geschaut. Etwas richtig Überzeugendes haben wir leider nicht gefunden. Viele Artikel sind nicht sehr haltbar, preislich völlig überzogen (viel Geld für wenig Inhalt) oder langweilig. Der Plan ist nun, die Anlage selber zu bauen und bestimmt haben einige Kinder Lust, dabei zu helfen. Unsere Vorstellung ist relativ konkret, so dass wir eine Wunschliste – eine Materialliste – zusammenstellen konnten. Wir hoffen, dass wir nicht unbescheiden rüber kommen, aber bei so vielen Kita-Eltern und Kita-Großeltern könnte es ja durchaus sein, dass der eine oder andere mit den folgenden Artikeln handelt und beruflich zu tun hat oder dass das Eine oder Andere unbenutzt in der häuslichen Garage, im Bastelkeller oder auf dem Dachboden herum liegt :-) Über Materialspenden oder auch Tipps freuen wir uns immer. Wir sind gespannt.

Wir benötigen: 

  • Kugelhahn/Absperrhahn mit Innen- und Außengewinde in 1 1/2 ” – 5 Stück
  • Tankdurchführung (gerne in Messing als aus Plastik aufgrund besserer Stabilität) in 1 1/2 ” • IG/AG – 8 Stück
  • Panzerschlauch/Flexschlauch in 1 1/2 ” IG/AG • ca. 30 – 50 cm – 3 Stück
  • GN Behälter (Gastronorm Edelstahl) 1/1 • Höhe 10 cm – 4 Stück (Es müssen keine Neuen sein. Und die eine oder andere übliche Beule stört nicht. Die Behälter dürfen nur nicht höher als 10 cm sein, sonst kommen wir mit dem Gefälle nicht hin)
  • Zaunpfosten (Kastanie / Haselnuss), wie sie für Staketenzäune verwendet werden • Länge ca. 90 cm – 5 Stück
  •  Bambusrohr mit einem Durchmesser von ca. 7-12 cm • Länge ca. 2 m – 1 Stück (alternativ wäre eine Plexiglasröhre auch nicht schlecht)

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Über den Lauftreff

Mittwochs ist Lauftreff. Ihr erinnert Euch sicher. Kinder, die Lust haben mit uns rund 3 km joggen zu gehen, tragen sich bis Dienstag in die Starter-Liste (hängt in der Kindergarderobe) ein, kommen in Sportkleidung am Mittwoch in die Kita und bringen sich Wechselsachen mit. Durch den Lauftreff führt Fabios Papa Axel. Er macht das einfach klasse! Aufwärmprogramm, kleine Laufspiele zwischendurch, so dass die Kleinen gar nicht merken, wie viel sie eigentlich gelaufen sind und am Ende gibt es auch noch den Stempel mit Datum und Kilometerangabe in einem liebevoll gestalteten Laufpass. Mal schauen, wer zuerst seinen Pass voll bekommt! Vom Team joggt auch eine Person mit. Letzte Woche war Tobias an der Reihe und heute Jaron. Beide freuen sich auch sehr über ihren Stempel im Laufpass :-)

Danke Axel!

Außenküche (fast) startklar

Es gibt auch Erfreuliches in diesen Tagen. Das Wetter ist schön. Die Kinder genießen die Frühlingssonne im Garten und die Außenküche ist wieder im Betrieb. Zusammen mit Madeleine wurden heute kleine Osterhasen aus Quark-Öl-Teig gebacken und natürlich vor Ort verspeist.

Um den Ofen weiter zu beheizen sind wir auf der Suche nach passendem Holz. Kann uns jemand helfen und uns einen Tipp geben? Das übliche Brennholz, das man überall kaufen kann, ist für den Ofen zu groß. Die Holzscheite müssen deutlich kleiner/kürzer sein (max. 30 x 10 x 14 cm). Über passende Holzreste/Holzspenden aus dem Bastelkeller freuen wir uns auch. Es muss nur Echtholz sein (keine OSB-, Spanplatten usw.)

Mayla, das Plastikmeer und Wetbags

Liebe Kinder, wir brauchen unbedingt Eure Ideen für Mayla und ihre Freunde. Ihr Kinder habt einfach mehr Fantasie und die besseren Ideen als wir Erwachsene! Wir haben noch keine Idee gefunden, wie wir das große Problem mit dem Plastik im Meer lösen können. Aber, wir haben einen Anfang gefunden und möchten einen Teil dazu beitragen, dass weniger Plastik verbraucht und weggeworfen wird. Deswegen starten wir in der Krippe ein kleines Modellprojekt und wenn das erfolgreich verläuft, wird es auf die ganze Kita ausgeweitet. Ab sofort kommt dreckige und verschmutzte Kinderkleidung nicht mehr in Plastiktüten, sondern in Wetbags. Diese Taschen können mit Eurer verschmutzten Kleidung gleich mit in Mamas oder Papas Waschmaschine. Und wenn sie wieder sauber sind, bringt Ihr sie bitte wieder zurück in die Kita. OK?

Folge 128: Mayla spricht englisch

Liebe Eltern, liebe Kinder, wenn wir mal nicht in der Kita sind, überlegen wir uns, wie wir trotzdem etwas gemeinsam machen können, auch wenn wir nicht beieinander sind.

Vielleicht habt ihr euch die Geschichte von Mayla und dem Plastikmeer ja schon angeschaut und habt einige Ideen, wie man Mayla und ihren Meeresmitbewohnern helfen kann? Ich möchte die Fortsetzung der Geschichte gerne mit eurer Hilfe schreiben! Falls ihr Ideen habt, wie man den Schildkröten, Mantas, Seepferdchen, Fischen, Delfinen und all den anderen Meeresbewohnern helfen kann, dann mailt oder malt uns!

Die besten 3 Ideen werden auf unserer Seite veröffentlicht! Für die GewinnerInnen gibt es eine kleine Überraschung!

Merci! Bis später! Eure Katharina

_______________________________

P.S. Von “Mayla und dem Plastikmeer” hat Katharina auch eine englischsprachige Version erstellt, schließlich sind wir eine bilinguale Kita :-)

Folge 123: Mayla und das Plastikmeer

Mayla ist eine kleine Meerjungfrau. Es geht ihr und ihren Freunden gar nicht gut und sie braucht unbedingt Eure Hilfe! Habt Ihr Ideen, was Mayla und Ihren Freunden helfen könnte? Dann meldet Euch bitte unbedingt bei Katharina in der Kita. Sie hat die Geschichte für Euch geschrieben und den Zeichentrickfilm erstellt. Film ab!

Schneckenrennen

Aus Holzresten, gesammeltem Altpapier und etwas Farbe kann man eine ganze Menge zaubern. Madeleine hat den Kindern vor ein paar Tagen gezeigt, was damit geht. Entstanden ist ein tolles Würfelspiel, das selbstverständlich umgehend bespielt wurde.

Black Friday

Trudeln bei Euch auch jede Menge Werbezettel und Emails mit Sonderangeboten zum Black Friday ein? Die S.O.F.-Umweltstiftung und andere sind von solchen Aktionen etwas genervt, weil der nachhaltige und klimafreundliche Konsum bei solchen Aktionen meist zu kurz kommt. Die Umweltstiftung hat den “Black Friday” nun kurzer Hand zum “Bunten Freitag” umbenannt und zeigt auf seiner Internetseite Beispiel aus Kitas, die zeigen, wie nachhaltiger und klimafreundlicher Konsum von Kindesbeinen an erlebt, erlernt und verinnerlicht werden kann. Unsere Kita ist auch dabei und zwar hier.

Tolles Kunstwerk

Leonard, Paul und Mart haben sich einen alten morschen Baumstamm im Garten der Kita angesehen und die Kellerasseln bei ihrer Arbeit beobachtet. Spontan haben sie sich entschlossen, den Asseln zu helfen und ihnen ein schönes Haus aus alten Hölzern zu bauen. Gemeinsam wurde der Baustamm bearbeitet und auseinandergenommen. Wir finden, das Ergebnis ist nicht nur ein Haus, sondern auch ein Kunstwerk! Gut gemacht, Jungs!

Wem gehört was?

Liebe Eltern, bedingt durch die kühlere Jahreszeit haben wir in der Kindergarderobe wieder mehr Klamotten hängen. Und so wie unsere lieben Kleinen nunmal sind, hängen diese Dinge nicht unbedingt nur in der Garderobe, sondern liegen zeitweise verstreut in der Kita herum. Wir haben dann die größte Mühe, die jeweiligen Eigentümer zu finden, damit sie die Sachen richtig zurücklegen können.

Von daher möchten wir unsere Bitte wiederholen, möglichst alle Kleidungsstücke und Schuhe Eurer Kinder zu beschriften.

Ihr helft damit nicht nur uns, sondern vor allem Euren Kindern. Gerade wenn es bei Aldi, Lidle und co ein attraktives Gummistiefel- oder Hausschuhangebot gibt, haben viele Kinder diese Schuhe und noch dazu in der gleichen Größe. Dann wird es schwierig, nur anhand der Matschspuren zu erforschen, wem welcher Schuh gehört :-)

Nein, wir bekommen keine Rabatte oder Vergünstigungen, dennoch empfehlen wir Euch Beschriftungssysteme, wie z.B. dieses: http://www.gutmarkiert.de

Danke für Euer Verständnis!

Schneckenbesuch

Vanessa (FSJ) hat gestern ihre “kleinen” Haustiere mitgebracht. Die Kinder staunten nicht schlecht. Vielleicht rechneten sie mit einem Hamster oder einem Meerschweinchen. Nein, Vanessa brachte ihre Afrikanischen Riesenachatschnecken mit. Diese Schneckenart ist in ihrer natürlichen Verbreitung beschränkt auf Afrika südlich der Sahara und erreicht eine Gehäuselänge von bis zu 13 cm. In einer kleinen Kinderhand ist so eine Schnecke schon ein großer Klopper. Übrigens stellten viele Kinder fest, dass es sich schön anfühlt, wenn so eine Schnecke ihre Haut berührt und ein bisschen den Arm hinauf krabbelt. Aber nein liebe Eltern, wer seinem Partner oder seiner Partnerin am Wochenende einen Gefallen tun möchte, der legt dieser Person besser keine einheimische Nacktschnecke auf den Arm. Diese fühlt sich anders an und am Ende gibt es nur Ärger :-)

Mittagessen heute

Endlich war es wieder soweit. Heute haben wir unseren Pizza-Ofen im Garten angeschmissen, auf 500 Grad gebracht und Pizzen für unsere Kinder gebacken, die natürlich gleich draußen im Garten verspeist wurden. Dazu haben wir etwas Reggae-Musik serviert.

Neu in der Kita Heidberg

Wir haben mit Manuela eine fleißige ehrenamtliche Helferin, die uns ab sofort einmal im Monat besucht, um uns handwerklich zu unterstützen. Vergangenen Montag ging es mit dem Stelzenhaus los. Es bekommt einen neuen Anstrich und die Kinder haben Manuela natürlich sehr genau zugesehen und Wünsche geäußert. Liebe Manuela, herzlichen Dank für Dein Engagement. Wir freuen uns sehr, dass Du uns gefunden hast :-)

Folge 90: 2 Minuten Biounterricht

 

 

Mia und Woudi lassen uns noch einmal an ihrem Familiengeschehen teilhaben und zeigen uns, wie ihre Küken vor einigen Wochen auf die Welt gekommen sind. Dabei stimmt es gar nicht, dass die Meisenbabys ganz alleine die Eierschale durchbrechen müssen. Mia und Woudi helfen den Kleinen tatkräftig mit. Nach der Arbeit wird die Eierschale verspeist oder nach draußen gebracht. Aber, schaut doch einfach selbst, wie das funktioniert. Wir wünschen Euch ein tolles Wochenende!

Folge 84: Einen Arbeitstag in 3 Minuten

 

 

Genau um 6:59 Uhr legten die Beiden los und um 18:31 Uhr war Feierabend. Mia und Woudi brauchten nur einen Arbeitstag, um ihr Nest am 8.4.2020 zu bauen und anschließend hatten sie bestimmt “Rücken” oder zumindest einen ordentlichen Kohlmeisenmuskelkater. So ganz zufrieden waren die beiden Meisen aber nicht. Vielleicht haben sie anschließend mit einem Innenarchitekten oder Innenausstatter gesprochen. Jedenfalls wurde an den Folgetagen noch Einiges nachgebessert und das Nest gemütlich hergerichtet.  

Den Nestbauarbeitstag haben wir nun in 3 Minuten zusammengefasst:

Folge 79: Frechheit – Nestbesetzer!

 

 

Woudi und seine Kohlmeisenfrau Mia sind vor ein paar Tagen mit ihren Meisenkindern aus unserem Nistkasten im Kirschbaum der Kita Heidberg ausgezogen und Ihr habt den Eltern bestimmt das eine oder andere Mal zugesehen, als sie ihr Nest gebaut, Eier gelegt und ihre Kleinen großgezogen haben. Aber alles habt Ihr sicher nicht mitbekommen. Wir auch nicht. Schließlich gibt es noch schönere Dinge, als ständig Meisen-TV zu gucken. Damit wir alle nichts verpassen, haben wir das Geschehen im Meisenkasten aufgenommen, fast 3 Monate lang, rund um die Uhr bis die Festplatte “qualmte” :-) Herzlichen Dank an Philip aus der IT-Abteilung von Kinderwelt Hamburg für den Support und für die Festplatte, die wir jetzt erhalten haben!

Ab und zu gibt es nun ein Filmchen – nicht unbedingt in chronologischer Reihenfolge. Heute zeigen wir Euch, was am 8. April 2020 los war. Woudi und Mia haben ihr Nest gebaut. Es war fast fertig und dann passierte das: 

 

Die letzten Tage

Es wird langsam Zeit, Mia, Woudi und ihre Meisenkinder zu verabschieden. Die Meisenkinder verlassen ihr Nest nach 16 bis 22 Tagen. Da Sie am 1.5.2020 das Licht der Welt entdeckt haben, wird es in den kommenden Tagen soweit sein. Aus der Welt ist die Meisenfamilie sicher nicht. Bestimmt werden Euch die Meisen sehr genau beobachten, wenn Ihr wieder im Kindergarten spielen könnt. Vielleicht zwitschern sie Euch fröhlich zu! Und vielleicht haben wird Glück und Mia und Woudi benutzen ein weiteres Mal unseren Nistkasten. Kohlmeisen sind sehr fleißig und ziehen bis zu dreimal hintereinander eine Brut auf. Das kann bis August dauern. Ein Nest haben die Beiden ja schon.

Folge 45: Gebackener Quark

 

 

Große klasse, dass Ihr Rezepte, die wir mit den Kindern in der Kita kochen und die sich bewährt haben, auch zu Hause kocht. Aus Eurer “Zuschauerpost” haben wir den Wunsch heraus gelesen, auch einmal ein Rezept ohne Mehl vorzuschlagen, weil Mehl fast überall ausverkauft ist. Madeleine schlägt Euch deswegen den gebackenen Quark vor. Der geht so:

Zutaten:

  • 250g Quark
  • 1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen
  • 2 El Zucker
  • Obst nach Geschmack (z.B. Äpfel, Kirschen, etc.)

Obst waschen, eventuell schälen und in kleine Stücke schneiden. Dosenobst abtropfen lassen. Den Quark anrühren. Bei Magerquark etwas Mineralwasser und/ oder Saft vom Obst unterrühren, dann wird der Quark cremiger. Den Zucker und das Puddingpulver zum Quark geben und gut verrühren. Das Obst mit dem Quark vermengen, alles in eine Auflaufform füllen und im Backofen bei ca. 180°C etwa 30 bis 40 Minuten backen.

Wir wünschen Euch guten Appetit!

Fish to go

Das hat man nun davon, wenn keine Kinder in der Kita sind. Die Natur erholt sich. Da es hier vermutlich zu still ist, die Fische nicht überfüttert werden, keiner gegen das Aquarium klopft oder heimlich (wenn die Erzieher es nicht mitbekommen) nach Fischen angelt, haben sich die Fische in unserem Aquarium viel zu stark vermehrt :-) Wer hat zu Hause auch ein Aquarium und Interesse, ein paar Fische zu übernehmen?