Heute & morgen nur bis 15:30 Uhr

Liebe Kita-Eltern, bedauerlicherweise fehlen in dieser Woche so viele MitarbeiterInnen, dass wir Maßnahmen ergreifen müssen. Aushilfen/Vertretungskräfte stehen leider auch nicht zur Verfügung. Wir verkürzen unsere Öffnungszeit und schließen bis diesen Freitag (21.06.2024) bereits um 16:00 Uhr unsere Kita. So können wir die Betreuungszeit von 7:00 bis 16:00 Uhr gewährleisten. Die Eingewöhnung findet statt.

Bitte entschuldigt diese ungünstige Kurzfristigkeit.

Wir bitten um Verständnis, wir haben dieses Mal keine andere Möglichkeit.

EM-Gewinnspiel: Nun aber los!

Wenn Ihr noch an unserem EM-Tippspiel teilnehmen möchtet, wird es allerhöchste Zeit. Unser Wettbüro schließt am Freitag, den 14.6.24 um Punkt 19:00 Uhr. Ihr wollt Euch doch nicht wirklich den Hauptgewinn entgehen lassen? “Nudeln mit Soße” oder “Fischstäbchen mit Kartoffelbrei” in der Gesellschaft von 20 Kita-Kindern…! Der Countdown läuft:

Bitte unterstützt die Petition

Liebe Kita-Eltern, vielen Dank, dass Ihr Euch an der aktuellen Petition zur Verbesserung der Personalsituation in Kitas beteiligt habt. Es geht dabei um eine bundesweite Kampagne. Ziel ist es, mindestens 50.000 Unterschriften zusammen zu bekommen, weil sich dann der Bundestag mit den geforderten Verbesserungen aktiv auseinandersetzen muss. Die Initiatoren rechnen mit weit mehr Unterschriften und denken, dass 500.000 bis 1 Millionen Unterschriften zusammen kommen. Zunächst konnte man sich dazu nur in eine Papierliste eintragen. Ab sofort ist die Petition online geschaltet und weitere Eltern und Interessierte können sich hier eintragen.

Aktuell reduzieren sehr viele Kitas ihre Öffnungszeiten, weil nur noch so viel Personal zur Verfügung steht, dass lediglich ein Halbtagsbetrieb möglich ist. Viele Stellen sind unbesetzt. Fachkräfte fehlen und der Krankenstand hat bundesweit sehr zugenommen. Da die Anzahl an MitarbeiterInen in Kitas ohnehin sehr knapp bemessen ist, fällt praktisch jede Kita “in ein Loch”, wenn ein Kollege im Urlaub ist und dann noch eine Person erkrankt. Oft bleibt dann nur noch eine Notbetreuung übrig (Kinder werden nur beaufsichtig aber nicht mehr aktiv gefördert) oder/und die Öffnungszeiten werden verkürzt.

Daher macht es unbedingt Sinn, die Petition zu unterstützen. Bisher wurden die öffentlichen Mittel in erster Linie verwendet, um Elternbeiträge zu reduzieren oder Kita-Plätze für Eltern kostenfrei anzubieten und um den Ausbau an Kita-Plätzen im gesamten Bundesgebiet auszubauen. Das ist natürlich auch in Ordnung, aber dadurch entsteht in den “Bestand-Kitas” keine einzige Personalstunde mehr und auch inhaltlich gibt es keine Verbesserungen. Das darf so nicht weiter gehen, wenn wir unsere Kinder ordentlich und angemessen fördern wollen!

Sind die Kinder richtig angezogen?

Bei der Frage, ob ein Kind in der Kita richtig angezogen ist (drinnen und draußen), gehen die Meinungen zwischen Kind, Eltern und Kita-Mitarbeitern gelegentlich auseinander. Das liegt auch daran, dass jedes Kind (aber auch jeder Erwachsene) ein anderes Empfinden für Temperaturen hat. Einige Kinder schwitzen mehr als andere. Den einen ist kalt, den anderen viel zu warm. Unser Job – unser Erziehungsauftrag – besteht darin, den Kindern bei der Wahl ihrer Kleidung und der richtigen Temperatureinschätzung zu helfen. Schließlich sollen sie selbständig werden. Und irgendwann sollen die Kleinen sich ja auch selber aus ihrem Kleiderschrank bedienen und Eltern möchten ab irgendwann nicht mehr täglich die Sachen für ihre Kinder rauslegen.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat zu diesem Thema ein kurzes Erklärvideo herausgebracht. In dem Video ist anschaulich erklärt, wie ErzieherInnen die Kinder unterstützen. Wir verfahren in der Kita Heidberg genauso.

Einladung zum Public Viewing

Ohne unseren Support wird es bestimmt nichts mit dem EM-Titel und mit mehren zusammen Fußball schauen, bringt doch Spass. Daher möchten wir Euch spontan zum Public Viewing in die Kita Heidberg einladen. Und zwar am Mittwoch, den 19.06.2024. An dem Tag spielt die Deutsche Mannschaft ab 18:00 Uhr gegen Ungarn.

Wir stellen uns das so vor:

  • Unsere Einladung gilt für aktuelle Kita-Kinder aus der Kita Heidberg, deren Eltern, Großeltern, Geschwister und Kita-MitarbeiterInnen
  • Einlass ab 17:00 Uhr
  • Ab 17:00 Uhr steht ein Grill bereit. Wer möchte bringt sich etwas mit. Grillen muss jeder selbst oder im Team nach spontaner Absprache. Es gilt Selbstversorgung. Ein gemeinsames Büffet haben wir nicht.
  • Getränke bitte auch mitbringen. Ebenso Besteck, Teller, Becher…(sonst müsste jemand den ganzen Abend an der Spülmaschine stehen und das möchten wir vermeiden).
  • Ein kleines Nasch-Büffet gibt es dann doch (Chips, Süßigkeiten…). Wer möchte, bringt dafür etwas mit. Wir sind aber alle gemeinsam dafür verantwortlich, dass unsere Kinder keinen Zuckerschock bekommen.
  • Eine Kinderbetreuung vor und während des Fußballspiels bieten wir nicht an. Heißt, jeder achtet bitte selber auf sein Kind.

Bitte meldet Euch bei uns, wenn Ihr kommen möchtet. Spontanes Kommen geht zwar auch, aber wenn sich vorher niemand angemeldet hat, bieten wir das Public Viewing nicht an. In der großen Kindergarderobe hängt eine Teilnehmerliste. Bitte tragt Euch dort ein. Wer nähere Fragen hat, meldet sich bei Axel oder Tobias. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Euch!

Die Bewässerung ist fertig

Da grübeln wir seit Tagen, wie wir es hinbekommen, dass unser Gemüse im Gewächshaus auch am Wochenende Wasser abbekommt (evt. eine kleine Bewässerungsanlage mit Zeitschaltuhr kaufen) und dabei ist die Lösung ganz simpel und bereits jahrtausendealt. Dank eines Tipps aus der Elternschaft haben wir jetzt selbstgebastelte Ollas.

Ollas sind Tongefäße, die man sowohl im Hochbeet als auch im Gemüse- oder Blumenbeet zur Bewässerung nutzen kann. In Asien und Afrika besitzen getöpferte Wasserspeicher eine jahrtausendealte Tradition. Dafür gräbt man sie mit der Öffnung nach oben in die Erde ein. Befüllt man sie dann mit Wasser, geben sie dieses durch die poröse Tonwand langsam ans Erdreich ab und halten somit die Wurzelbereiche der Pflanzen feucht. Je nach Wetterlage und Größe der Olla muss man erst nach drei bis fünf Tagen Wasser nachfüllen.

Unsere Ollas sind nicht selber getöpfert, sondern bestehen aus zwei Blumentöpfen, die mit Heißkleber oder Schnellzementkleber verbunden sind. Praktisch ist zudem, einen weiteren Topf oben aufzukleben, der als Trichter fungiert. Damit ist das Nachfüllen des Wassers einfacher – für die Grobmotoriker unter uns :-)

Danke für die Idee Rebecca! Und danke Axel für die Ausführung und das Herumtüfteln!

Das Eis geht aus

Der Sommer steht vor der Tür und in unserer Eisdiele sieht es nicht gut aus. Gestern haben wir mit den Kindern Inventur gemacht und festgestellt, dass der Bestand an Eiskugeln sehr zurück gegangen ist. Liebe Eltern und Großeltern, wenn Ihr mögt und etwas Zeit habt, freuen wir uns über neue Eiskugel. Die Farbe bzw. Eissorte dürft Ihr Euch aussuchen. Wir “essen” alles. Allerdings hat sich im harten Kita-Alltag herausgestellt, dass die gehäkelten Eiskugeln deutlich länger halten und robuster sind, als die Pompons. Die Kugeln haben ungefähr einen Durchmesser von 6 cm. Die Kinder freuen sich riesig, wenn ein paar neue Kugeln in der Kita ankommen.

Wir starten ein Gewinnspiel – macht Ihr mit?

Achtung aufgepasst! Anlässlich der bald beginnenden Fußball-Europameisterschaft starten wir ab sofort ein Tippspiel für Kinder, Eltern und Kita-MitarbeiterInnen aus der Kita Heidberg. Und dazu laden wir Euch hiermit herzlich ein. Wie das Ganze funktioniert, erklären wir Euch, wenn Ihr in den Fußball auf unserer Website klickt. Wir wünschen Euch viel Erfolg und jede Menge Spass!

Neues Angebot

Dank Eurer Ideen und Wünsche, gibt es Neues in unserem Online-Shop SIMSALABUNT – neue Becher, die zum Teil auch mit dem eigenen Namen versehen werden können und eine Aufkleberserie. Schaut mal, ob etwas Passendes für Euch dabei ist. Von den Einnahmen möchten wir das nächste Eintrittsgeld in die Tala-Halle bezahlen und wenn möglich, auch die eine oder andere Eispause für die Kinder in unserem Garten in der Hochsommerzeit.

Tauglich für EM

Also, die Fußball-EM kann kommen. Wir wären soweit. Mit vereinten Kräften haben wir am Mittwoch unseren Sportplatz auf Vordermann gebracht. Tore, Banden, Zuschauer- und Auswechselbänke sind fertig. Böse Zungen behaupten sogar, wir hätten in unserem Stadion nun mehr Plätze, als Holstein-Kiel :-) Eigentlich möchten wir uns auch noch um das EM-Eröffnungsspiel bewerben. Wer auf unserem Acker besteht, hat nun wirklich das Zeug, Europameister zu werden!

Bitte unterstützt die Petition

Liebe Kita-Eltern, hier ein Hinweis von unserer Geschäftsleitung zur Situation der Kitas in Hamburg und darüber hinaus:

Liebe Kita-Eltern, der Kitabereich steckt in einer tiefen Krise. Sicherlich kennen auch Sie Berichte und Geschichten von verzweifelten Eltern, die keinen Kitaplatz für ihr Kind finden oder trotz eines Kitaplatzes dort keine verlässliche Betreuung mehr bekommen. Es fehlt Personal, die Krankenstände sind hoch. Familien geraten zunehmend unter Druck, weil Beruf und Kinder so schwer zu vereinen sind. Und obwohl wir bei Kinderwelt Hamburg vergleichsweise gut dastehen, spüren natürlich auch wir diese zunehmende Belastung.

Diese prekären Zustände haben vor allem politische Ursachen. Wir möchten Sie deshalb auf die bundesweite Kampagne „Jedes Kind zählt“ aufmerksam machen. In einer Petition an den Bundestag fordern die Initiatoren, die Rahmenbedingungen der frühkindlichen Bildung in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Auch in Ihrer Kita liegen Listen aus, auf denen Sie unterschreiben können. Alle Informationen zu dieser Kampagne finden Sie zudem auf der Webseite Ihrer Kita.

Es gehört zu unserem Selbstverständnis, uns einzubringen und Gesellschaft im Sinne unserer Kinder mitzugestalten. Seit vielen Jahren begleitet uns das Thema „Fachkräftemangel“. Wir haben vor einigen Jahren schließlich Initiative ergriffen und bilden seit 2019 in unserer eigenen Fachschule am Campus29 Erzieherinnen und Erzieher aus. Gemeinsam mit anderen Trägern und unserem Dachverband dem Paritätischen streiten wir darüber hinaus auf politischer und behördlicher Eben für unsere und Ihre Interessen. Bei der Berechnung des Personalschlüssels müssten für Urlaub, Krankheit, Fortbildung und Vorbereitungszeiten mindestens 25% mehr Personalstunden einkalkuliert werden. Das ist jedoch seit Jahren nicht der Fall. Wir geraten also zwangsläufig in Personalnot, wenn eine Kollegin im Urlaub ist und zwei Kollegen krank werden.

Wir können nicht alle erkrankten Kolleginnen und Kollegen durch Zeitarbeitskräfte ersetzen. Das ist nicht bezahlbar, denn diese immensen Zusatzkosten werden von der Behörde nicht refinanziert. Wir arbeiten aber seit Jahren mit einem Pool fester Aushilfen und beschäftigen kitaübergreifend Springerkräfte, um im Notfall kurzfristig Personal aufstocken zu können. Unsere Häuser sind untereinander so gut vernetzt, dass sie sich in der Regel gegenseitig aushelfen können. Fallen krankheitsbedingt zu viele Kolleg/-innen aus, versuchen wir spontan zunächst, die pädagogische Angebote anzupassen und im Verhältnis mehr Kinder gleichzeitig zu betreuen. Wenn jedoch alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind, sind auch wir gezwungen, unseren Familien in Ausnahmefällen eine Einschränkung der Betreuungszeiten zuzumuten.

Lassen Sie uns den Mut nicht verlieren und unbedingt im guten Austausch bleiben, zusammenstehen und uns gemeinsam für bessere Verhältnisse einsetzen!

Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familien

Ursula Smischliaew und Jörg Brettschneider
Geschäftsführung

_______________________________

Ergänzung der Kita Heidberg:

Die oben erwähnten Unterschriftenlisten findet Ihr in der großen Kindergarderobe der Kita Heidberg und an dieser Stelle im Netz. Nähere Informationen zur Kampagne/Petition liegen hier.

Der Elternabend fällt aus

Liebe Kita-Eltern, wir möchten den für morgen (14.05.2024) angesetzten Themenelternabend zum Thema „Entwicklung der kindlichen Sexualität“ absagen.

Dieses Mal haben sich nur wenige Teilnehmer/Interessenten gemeldet, so dass sich ein Elternabend mit externen Referentin leider nicht „rechnet“. Wir versuchen es ein anderes Mal und hoffen auf Verständnis bei unseren Gästen, die eigentlich morgen kommen wollten.

Baumpflegearbeiten

Heute waren einige Baumkletterer zu Besuch in der Kita, die sich den Baumbestand in unserem Garten sehr genau angeschaut haben. Totholzäste wurden abgesägt, Baumkronen etwas eingekürzt und störende Äste entfernt. Die Kinder haben sehr interessiert zugeschaut und waren von den Kletterkünsten beeindruckt.