Läuft das unter Mobbing?

Grundsätzlich ist es schön, in einer bilingualen Kita zu arbeiten. Es sei denn, wir verlieren bei einer Fußball-EM 0:2 gegen die Engländer. Der Engländer in unserem Kita-Team (der sich eigentlich nicht für Fußball interessiert und davon auch wirklich keine Ahnung hat :-) dreht dann nämlich mächtig durch und dekoriert „liebevoll“ in den englischen Farben unsere Kita. Vielleicht war er es auch nicht und ein Trittbrettfahrer hat uns diesen üblen Streich gespielt! Nächstes Jahr ist WM und dann wird es in der Kita hoffentlich anders aussehen. Außerdem möchten wir dann mit Euch Kindern und Eltern endlich wieder ein PublicViewing veranstalten, wenn wir die Pandemie hoffentlich hinter uns gelassen haben. Wir lassen dann übrigens auch englisches Publikum rein :-)

Einblick in unseren Alltag

In der Ferienzeit kündigen wir unsere Angebote vorher nicht an. Die Info-Wand im Eingangsbereich bleibt leer. Dafür besprechen wir mit den Kindern im Morgenkreis, was anliegt und was wir uns Schönes für den Tag vornehmen, so wie heute. Der Morgenkreis fand im Garten statt und die Entscheidung fiel auf: Das neue Wikinger-Schachspiel ausprobieren, Malous Abschiedsparty feiern und den Bauarbeitern im Garten zuschauen, wie die neue Schaukelanlage fachgerecht aufgebaut wird.

Es geht weiter

Endlich geht es weiter. Leider wurde ursprünglich eine verkehrte Schaukelanlage geliefert. Morgen kommt die Richtige. Erst werden die Fundamente gegossen und anschließend wird der Fallschutz installiert. Den Parkplatz müssen wir morgen zeitweise für die Baufahrzeuge sperren und bitten um Verständnis. 

Wasserspielanlage

Unsere Wasserspielanlage ist in die Jahre gekommen. Sie muss dringend ausgebessert und erneuert werden, damit die Kleinen im Garten wieder ordentlich mit Wasser, Sand und Matsch experimentieren können und Spass haben. Also haben wir in die Kataloge der gängigen Kindertagesstättenausstatter geschaut. Etwas richtig Überzeugendes haben wir leider nicht gefunden. Viele Artikel sind nicht sehr haltbar, preislich völlig überzogen (viel Geld für wenig Inhalt) oder langweilig. Der Plan ist nun, die Anlage selber zu bauen und bestimmt haben einige Kinder Lust, dabei zu helfen. Unsere Vorstellung ist relativ konkret, so dass wir eine Wunschliste – eine Materialliste – zusammenstellen konnten. Wir hoffen, dass wir nicht unbescheiden rüber kommen, aber bei so vielen Kita-Eltern und Kita-Großeltern könnte es ja durchaus sein, dass der eine oder andere mit den folgenden Artikeln handelt und beruflich zu tun hat oder dass das Eine oder Andere unbenutzt in der häuslichen Garage, im Bastelkeller oder auf dem Dachboden herum liegt :-) Über Materialspenden oder auch Tipps freuen wir uns immer. Wir sind gespannt.

Wir benötigen: 

  • Kugelhahn/Absperrhahn mit Innen- und Außengewinde in 1 1/2 ” – 5 Stück
  • Tankdurchführung (gerne in Messing als aus Plastik aufgrund besserer Stabilität) in 1 1/2 ” • IG/AG – 8 Stück
  • Panzerschlauch/Flexschlauch in 1 1/2 ” IG/AG • ca. 30 – 50 cm – 3 Stück
  • GN Behälter (Gastronorm Edelstahl) 1/1 • Höhe 10 cm – 4 Stück (Es müssen keine Neuen sein. Und die eine oder andere übliche Beule stört nicht. Die Behälter dürfen nur nicht höher als 10 cm sein, sonst kommen wir mit dem Gefälle nicht hin)
  • Zaunpfosten (Kastanie / Haselnuss), wie sie für Staketenzäune verwendet werden • Länge ca. 90 cm – 5 Stück
  •  Bambusrohr mit einem Durchmesser von ca. 7-12 cm • Länge ca. 2 m – 1 Stück (alternativ wäre eine Plexiglasröhre auch nicht schlecht)

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Veränderung in der nächsten Zeit

Wie in den letzten Jahren auch schließen wir unsere Kita nicht in den Sommerferien, müssen aber mit etwas weniger Personal auskommen, um unsere Öffnungszeit abzudecken und den Kita-Alltag zu gestalten. Daher müssen wir uns anders organisieren.

Wir werden wieder eine Pause von dem normalen Kita-Alltag machen. Das bedeutet, dass wir uns während der Sommerferien viel Zeit für Spontanes lassen möchten und Arbeiten mit den Kindern beenden wollen, die in den letzten Monaten liegengeblieben sind oder begonnen wurden. Außerdem werden wir viel draußen sein.

Bitte habt Verständnis, wenn wir in der nächsten Zeit unsere Aktivitäten und Angebote nicht an der Tafel im Eingangsbereich ankündigen werden. Der Morgenkreis findet statt. Entsprechend der Kinderzahl werden wir in den Ferien vermutlich nur einen Morgenkreis und nicht vier im Elementarbereich haben. In dem Kreis besprechen wir mit den Kindern, was wir spontan unternehmen werden, wozu die Kinder Lust haben und wie der jeweilige Tag verlaufen wird.

Wir wünschen allen eine tolle und ereignisreiche Ferienzeit!

Über den Lauftreff

Mittwochs ist Lauftreff. Ihr erinnert Euch sicher. Kinder, die Lust haben mit uns rund 3 km joggen zu gehen, tragen sich bis Dienstag in die Starter-Liste (hängt in der Kindergarderobe) ein, kommen in Sportkleidung am Mittwoch in die Kita und bringen sich Wechselsachen mit. Durch den Lauftreff führt Fabios Papa Axel. Er macht das einfach klasse! Aufwärmprogramm, kleine Laufspiele zwischendurch, so dass die Kleinen gar nicht merken, wie viel sie eigentlich gelaufen sind und am Ende gibt es auch noch den Stempel mit Datum und Kilometerangabe in einem liebevoll gestalteten Laufpass. Mal schauen, wer zuerst seinen Pass voll bekommt! Vom Team joggt auch eine Person mit. Letzte Woche war Tobias an der Reihe und heute Jaron. Beide freuen sich auch sehr über ihren Stempel im Laufpass :-)

Danke Axel!

Freiwilligendienst in der Kita Heidberg – FSJ oder BFD

Zum 1.8. oder 1.9.2021 möchten wir wieder einen FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) beschäftigen. Auch eine Stelle für den Bundes-Freiwilligen-Dienst (BFD) bieten wir an. Wer große Freude daran hat, besonders tolle Kinder zu begleiten und uns im Rahmen der Pädagogik und Hauswirtschaft zu unterstützen, ist bei uns richtig. Schickt uns am besten Bewerbungsunterlagen per Mail. Wir freuen uns, von Euch zu hören!

Verschiedenes

Liebe Kita-Eltern, die Umsetzung bestimmter Hygieneauflagen führt manchmal durchaus zu etwas Chaos. Das habt Ihr vermutlich auch in den letzten Tagen bei uns bemerkt. Zum Beispiel wenn Ihr Eure Kinder aus dem Garten abgeholt habt und eigentlich noch einmal in die große Garderobe musstet. Eure Kinder durften dann durch die Kita zur Garderobe flitzen und Ihr musstet ums Haus laufen, um dann vorne an der Eingangstür wieder zu klingeln oder auf Euer Kind zu warten. Einige Eltern haben wir dann doch durch die Kita gehen lassen und somit war das Chaos komplett. Dieses Getüddel möchten wir gerne beenden :-)

Wenn vor der Haupteingangstür das Schild steht, dass die Kinder im Garten sind, dann kommt bitte direkt wie immer in den Garten. Den Rückweg über die Kindergarderobe dürfen Eltern und Kinder gemeinsam bestreiten und zusammen durch die Kita wandern.

Wenn Euer Kind wiedererwartend doch nicht im Garten ist, dann geht bitte in diesem Fall nicht in die Kita und durchsucht jeden Raum, sondern wartet bitte im Garten. Die Kollegen gehen ins Haus und schicken Euer Kind zu Euch. So machen wir das auch weiterhin, wenn das Gartenschild nicht an der Eingangstür steht und Ihr den Haupteingang nutzt. Wir werden Euer Kind suchen und in den Eingangsbereich zu Euch schicken.

Wer ein Krippenkind bringt oder abholt, darf die Kita immer betreten und zur Krippe gehen.

Der Hintergrund für das ganze Hin und Her ist die Auflage, möglichst wenige Personen in die Kita zu lassen. Wenn wir das so machen, wie oben beschrieben, haben wir eine praktikable Lösung gefunden.

Abschließend noch drei Hinweise:

  • Die Bringezeit endet um 9:15 Uhr (nicht um 9:30 Uhr). Wir möchten pünktlich mit dem Morgenkreis beginnen und es ist für Kinder und KollegInnen nicht schön, wenn Kinder zu spät bzw. auf den allerletzten Drücker kommen. Kinder, die morgens z.B. einen Arzttermin haben und nicht pünktlich bis 9:15 Uhr kommen können, die kommen dann einfach nach 10 Uhr zu uns. Dann sind wir mit dem Morgenkreis fertig.
  • Der Sommer steht vor der Tür. Bitte cremt Eure Kinder mit Sonnenmilch ein, bevor sie zu uns kommen und gebt ihnen unbedingt eine geeignete Kopfbedeckung (Mütze, Hut Cappy…) mit. Anders als in den letzten Jahren stellen wir keine Mützen „automatisch“ zur Verfügung, wenn Kinder ohne Kopfbedeckung kommen.
  • Für das Nachcremen der Kinder verwenden wir in diesem Jahr die Creme Tabaluga sensitive von Budni (Lichtschutzfaktor 50). Sofern Ihr angegeben hattet, dass Eurer Kind allergisch auf viele Sonnencremes reagiert, bringt bitte eine geeignete Creme beschriftet mit dem Namen Eures Kindes mit. Und bitte schaut in diesem Rahmen auch noch einmal die Wechselkleidung Eurer Kinder durch. Wir empfehlen ein leichtes luftiges aber langärmeliges T-Shirt und eine lange Sommerhose in der Garderobe parat zu haben, damit den Kindern ein zusätzlicher Sonnenschutz zur Verfügung steht.

Danke!

Gute Nachrichten

Liebe Kita-Eltern, aus den Medien habt Ihr es vermutlich schon erfahren. Und jetzt liegen uns auch die offiziellen Informationen der Sozialbehörde vor. In der kommenden Woche haben wir noch die eingeschränkte Regelbetreuung und ab dem 7.06.2021 ist es soweit. Wir dürfen die Kita Heidberg dann wieder so öffnen und betreiben, wie vor der Pandemie. Bestimmte Hygieneauflagen müssen wir dabei gemeinsam einhalten.

Was bedeutet das?

  • Ab dem 7.6.2021 haben wir täglich von 7:00 bis 17:30 geöffnet.
  • Alle Kinder dürfen uneingeschränkt kommen. Wir gehen davon aus, dass Eure Kinder so kommen, wie Ihr das vor der Pandemie angegeben hattet. Wenn sich etwas ändern sollte und Ihr uns das noch nicht mitgeteilt habt, dann bitte bescheid geben. Hier befindet sich unser bewährtes Formular.
  • Ab dem 7.6.2021 müssen Eltern wieder für die Kita-Betreuung bezahlen (Elternbetrag laut Gutschein).
  • Die Maskenpflicht und die Abstandsregelungen bleiben. Nur im Außenbereich ist die Maskenpflicht aufgehoben. Auch müssen wir weiterhin darum bitten, dass Eltern/Großeltern möglichst wenig die Räumlichkeiten in der Kita betreten. Daher bringen wir wie in den letzten Wochen auch die Elementarkinder zu Euch in den Eingangsbereich, wenn Ihr Eure Kinder abholt. Die Krippenkinder werden wie bisher in die Krippe gebracht bzw. abgeholt.
  • Kinder mit Symptomen dürfen wir nicht betreuen (Körpertemperatur über 37,5 Grad, Husten, Halsschmerzen, Magen-Darmbeschwerden, Kopfschmerzen, Verlust des Geruch-/Geschmackssinns)
  • Wer möchte, kann sein Kind auch an einem weiteren Wochentag (also nun zweimal wöchentlich) testen auf Kosten der Sozialbehörde. Wenn die Tests ausgehen, die wir Euch gegeben haben, dann meldet Euch bitte.
  • Alle Personen (Kinder, Eltern, Mitarbeiter), die einen Eigenschnelltest mit positivem Ergebnis haben, dürfen bis zur endgültigen Abklärung (PCR-Test) die Kita nicht betreten!

Weitere Einzelheiten könnt Ihr hier nachlesen: Sozialbehörde_Elternbrief zur Einführung des Regelbetriebes ab 07.06.2021

Vielleicht haben wir es fast geschafft. Die Pandemie geht zurück, eine weitere Welle bleibt hoffentlich aus und der Spuk ist irgendwann vorbei. Kurz vor der Ziellinie sollten wir nicht anfangen, unachtsam zu sein. Auch heute bei niedrigen Inzidenzzahlen sind einige Kitas in Hamburg ganz oder teilweise geschlossen (auch von Kinderwelt Hamburg e.V.), weil Quarantäne für Kinder und Kita-Mitarbeiter verhängt wurde. Und es wäre natürlich extrem doof, wenn uns das auch noch passiert. Gerade jetzt, wo wir uns alle auf den Neustart freuen. Deswegen bitten wir alle darum, die Hygieneauflagen zu beachten.

Danke für Euer Verständnis! Wir freuen uns auf Eure Kinder und wünschen allen eine gute Zeit!

Fabio hat eine Idee

Fabio (5 Jahre) hat eine Idee und die hat er seinem Papa erzählt. Wir können in unserer Kita ja mal ein Angebot “Joggen” machen! Aus dieser Idee ist jetzt ein Lauftreff geworden, der regelmäßig mittwochs zur Angebotszeit um 10 Uhr stattfinden wird. Nähere Infos findet Ihr unten in dem Aushang und die Anmelde-/Teilnehmerliste am Wochenanfang in der Kindergarderobe. Bitte die Wechselklamotten nicht vergessen. 

Wer uns die Suppe eingebrockt hat, muss sie natürlich mit auslöffeln und deswegen führt Fabios Papa Axel das sportliche Angebot mit den Kindern durch und wird dabei von einem Teammitglied begleitet und unterstützt :-) Ich hoffe, uns geht nicht die Luft aus.

Bildnachweis: freepik.com

Die Tests sind da

Die Pakete mit den Schnelltests sind angekommen und werden ab sofort an alle Familien verteilt, die sich bei uns gemeldet haben. Wer noch zögerlich ist, kann sich gerne auch noch in den nächsten Tagen anmelden. Nicht dass irgendwelche Missverständnisse entstehen! Wer ein Testpaket annimmt, sagt zwar grundsätzlich zu, sein Kind in den nächsten 18 Wochen einmal pro Woche vor dem Kitabesuch zu testen. Das heißt aber nicht, dass nur Kinder mitmachen dürfen, die in den nächsten Wochen definitiv in die Kita kommen. Oder anders ausgedrückt, storniert jetzt bitte nicht Eure wohl verdiente Urlaubsreise, nur weil Ihr ein Testpaket angenommen habt :-) Wer im Urlaub ist, hat Tests übrig und hat bestimmt eine gute kreative Idee, was er/sie damit anfangen kann, z.B. aufheben für Testungen zwischendurch, wenn Symptome auftreten…

Wie der Schnelltest funktioniert, erklären Euch Dr. Kasperl aus der Augsburger Puppenkiste und Torben, der ein bisschen an die Muppet Show erinnert.