Einblick in unseren Alltag

In der Ferienzeit kündigen wir unsere Angebote vorher nicht an. Die Info-Wand im Eingangsbereich bleibt leer. Dafür besprechen wir mit den Kindern im Morgenkreis, was anliegt und was wir uns Schönes für den Tag vornehmen, so wie heute. Der Morgenkreis fand im Garten statt und die Entscheidung fiel auf: Das neue Wikinger-Schachspiel ausprobieren, Malous Abschiedsparty feiern und den Bauarbeitern im Garten zuschauen, wie die neue Schaukelanlage fachgerecht aufgebaut wird.

Es geht weiter

Endlich geht es weiter. Leider wurde ursprünglich eine verkehrte Schaukelanlage geliefert. Morgen kommt die Richtige. Erst werden die Fundamente gegossen und anschließend wird der Fallschutz installiert. Den Parkplatz müssen wir morgen zeitweise für die Baufahrzeuge sperren und bitten um Verständnis. 

Wasserspielanlage

Unsere Wasserspielanlage ist in die Jahre gekommen. Sie muss dringend ausgebessert und erneuert werden, damit die Kleinen im Garten wieder ordentlich mit Wasser, Sand und Matsch experimentieren können und Spass haben. Also haben wir in die Kataloge der gängigen Kindertagesstättenausstatter geschaut. Etwas richtig Überzeugendes haben wir leider nicht gefunden. Viele Artikel sind nicht sehr haltbar, preislich völlig überzogen (viel Geld für wenig Inhalt) oder langweilig. Der Plan ist nun, die Anlage selber zu bauen und bestimmt haben einige Kinder Lust, dabei zu helfen. Unsere Vorstellung ist relativ konkret, so dass wir eine Wunschliste – eine Materialliste – zusammenstellen konnten. Wir hoffen, dass wir nicht unbescheiden rüber kommen, aber bei so vielen Kita-Eltern und Kita-Großeltern könnte es ja durchaus sein, dass der eine oder andere mit den folgenden Artikeln handelt und beruflich zu tun hat oder dass das Eine oder Andere unbenutzt in der häuslichen Garage, im Bastelkeller oder auf dem Dachboden herum liegt :-) Über Materialspenden oder auch Tipps freuen wir uns immer. Wir sind gespannt.

Wir benötigen: 

  • Kugelhahn/Absperrhahn mit Innen- und Außengewinde in 1 1/2 ” – 5 Stück
  • Tankdurchführung (gerne in Messing als aus Plastik aufgrund besserer Stabilität) in 1 1/2 ” • IG/AG – 8 Stück
  • Panzerschlauch/Flexschlauch in 1 1/2 ” IG/AG • ca. 30 – 50 cm – 3 Stück
  • GN Behälter (Gastronorm Edelstahl) 1/1 • Höhe 10 cm – 4 Stück (Es müssen keine Neuen sein. Und die eine oder andere übliche Beule stört nicht. Die Behälter dürfen nur nicht höher als 10 cm sein, sonst kommen wir mit dem Gefälle nicht hin)
  • Zaunpfosten (Kastanie / Haselnuss), wie sie für Staketenzäune verwendet werden • Länge ca. 90 cm – 5 Stück
  •  Bambusrohr mit einem Durchmesser von ca. 7-12 cm • Länge ca. 2 m – 1 Stück (alternativ wäre eine Plexiglasröhre auch nicht schlecht)

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Veränderung in der nächsten Zeit

Wie in den letzten Jahren auch schließen wir unsere Kita nicht in den Sommerferien, müssen aber mit etwas weniger Personal auskommen, um unsere Öffnungszeit abzudecken und den Kita-Alltag zu gestalten. Daher müssen wir uns anders organisieren.

Wir werden wieder eine Pause von dem normalen Kita-Alltag machen. Das bedeutet, dass wir uns während der Sommerferien viel Zeit für Spontanes lassen möchten und Arbeiten mit den Kindern beenden wollen, die in den letzten Monaten liegengeblieben sind oder begonnen wurden. Außerdem werden wir viel draußen sein.

Bitte habt Verständnis, wenn wir in der nächsten Zeit unsere Aktivitäten und Angebote nicht an der Tafel im Eingangsbereich ankündigen werden. Der Morgenkreis findet statt. Entsprechend der Kinderzahl werden wir in den Ferien vermutlich nur einen Morgenkreis und nicht vier im Elementarbereich haben. In dem Kreis besprechen wir mit den Kindern, was wir spontan unternehmen werden, wozu die Kinder Lust haben und wie der jeweilige Tag verlaufen wird.

Wir wünschen allen eine tolle und ereignisreiche Ferienzeit!

Über den Lauftreff

Mittwochs ist Lauftreff. Ihr erinnert Euch sicher. Kinder, die Lust haben mit uns rund 3 km joggen zu gehen, tragen sich bis Dienstag in die Starter-Liste (hängt in der Kindergarderobe) ein, kommen in Sportkleidung am Mittwoch in die Kita und bringen sich Wechselsachen mit. Durch den Lauftreff führt Fabios Papa Axel. Er macht das einfach klasse! Aufwärmprogramm, kleine Laufspiele zwischendurch, so dass die Kleinen gar nicht merken, wie viel sie eigentlich gelaufen sind und am Ende gibt es auch noch den Stempel mit Datum und Kilometerangabe in einem liebevoll gestalteten Laufpass. Mal schauen, wer zuerst seinen Pass voll bekommt! Vom Team joggt auch eine Person mit. Letzte Woche war Tobias an der Reihe und heute Jaron. Beide freuen sich auch sehr über ihren Stempel im Laufpass :-)

Danke Axel!

Freiwilligendienst in der Kita Heidberg – FSJ oder BFD

Zum 1.8. oder 1.9.2021 möchten wir wieder einen FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) beschäftigen. Auch eine Stelle für den Bundes-Freiwilligen-Dienst (BFD) bieten wir an. Wer große Freude daran hat, besonders tolle Kinder zu begleiten und uns im Rahmen der Pädagogik und Hauswirtschaft zu unterstützen, ist bei uns richtig. Schickt uns am besten Bewerbungsunterlagen per Mail. Wir freuen uns, von Euch zu hören!

Verschiedenes

Liebe Kita-Eltern, die Umsetzung bestimmter Hygieneauflagen führt manchmal durchaus zu etwas Chaos. Das habt Ihr vermutlich auch in den letzten Tagen bei uns bemerkt. Zum Beispiel wenn Ihr Eure Kinder aus dem Garten abgeholt habt und eigentlich noch einmal in die große Garderobe musstet. Eure Kinder durften dann durch die Kita zur Garderobe flitzen und Ihr musstet ums Haus laufen, um dann vorne an der Eingangstür wieder zu klingeln oder auf Euer Kind zu warten. Einige Eltern haben wir dann doch durch die Kita gehen lassen und somit war das Chaos komplett. Dieses Getüddel möchten wir gerne beenden :-)

Wenn vor der Haupteingangstür das Schild steht, dass die Kinder im Garten sind, dann kommt bitte direkt wie immer in den Garten. Den Rückweg über die Kindergarderobe dürfen Eltern und Kinder gemeinsam bestreiten und zusammen durch die Kita wandern.

Wenn Euer Kind wiedererwartend doch nicht im Garten ist, dann geht bitte in diesem Fall nicht in die Kita und durchsucht jeden Raum, sondern wartet bitte im Garten. Die Kollegen gehen ins Haus und schicken Euer Kind zu Euch. So machen wir das auch weiterhin, wenn das Gartenschild nicht an der Eingangstür steht und Ihr den Haupteingang nutzt. Wir werden Euer Kind suchen und in den Eingangsbereich zu Euch schicken.

Wer ein Krippenkind bringt oder abholt, darf die Kita immer betreten und zur Krippe gehen.

Der Hintergrund für das ganze Hin und Her ist die Auflage, möglichst wenige Personen in die Kita zu lassen. Wenn wir das so machen, wie oben beschrieben, haben wir eine praktikable Lösung gefunden.

Abschließend noch drei Hinweise:

  • Die Bringezeit endet um 9:15 Uhr (nicht um 9:30 Uhr). Wir möchten pünktlich mit dem Morgenkreis beginnen und es ist für Kinder und KollegInnen nicht schön, wenn Kinder zu spät bzw. auf den allerletzten Drücker kommen. Kinder, die morgens z.B. einen Arzttermin haben und nicht pünktlich bis 9:15 Uhr kommen können, die kommen dann einfach nach 10 Uhr zu uns. Dann sind wir mit dem Morgenkreis fertig.
  • Der Sommer steht vor der Tür. Bitte cremt Eure Kinder mit Sonnenmilch ein, bevor sie zu uns kommen und gebt ihnen unbedingt eine geeignete Kopfbedeckung (Mütze, Hut Cappy…) mit. Anders als in den letzten Jahren stellen wir keine Mützen „automatisch“ zur Verfügung, wenn Kinder ohne Kopfbedeckung kommen.
  • Für das Nachcremen der Kinder verwenden wir in diesem Jahr die Creme Tabaluga sensitive von Budni (Lichtschutzfaktor 50). Sofern Ihr angegeben hattet, dass Eurer Kind allergisch auf viele Sonnencremes reagiert, bringt bitte eine geeignete Creme beschriftet mit dem Namen Eures Kindes mit. Und bitte schaut in diesem Rahmen auch noch einmal die Wechselkleidung Eurer Kinder durch. Wir empfehlen ein leichtes luftiges aber langärmeliges T-Shirt und eine lange Sommerhose in der Garderobe parat zu haben, damit den Kindern ein zusätzlicher Sonnenschutz zur Verfügung steht.

Danke!

Gute Nachrichten

Liebe Kita-Eltern, aus den Medien habt Ihr es vermutlich schon erfahren. Und jetzt liegen uns auch die offiziellen Informationen der Sozialbehörde vor. In der kommenden Woche haben wir noch die eingeschränkte Regelbetreuung und ab dem 7.06.2021 ist es soweit. Wir dürfen die Kita Heidberg dann wieder so öffnen und betreiben, wie vor der Pandemie. Bestimmte Hygieneauflagen müssen wir dabei gemeinsam einhalten.

Was bedeutet das?

  • Ab dem 7.6.2021 haben wir täglich von 7:00 bis 17:30 geöffnet.
  • Alle Kinder dürfen uneingeschränkt kommen. Wir gehen davon aus, dass Eure Kinder so kommen, wie Ihr das vor der Pandemie angegeben hattet. Wenn sich etwas ändern sollte und Ihr uns das noch nicht mitgeteilt habt, dann bitte bescheid geben. Hier befindet sich unser bewährtes Formular.
  • Ab dem 7.6.2021 müssen Eltern wieder für die Kita-Betreuung bezahlen (Elternbetrag laut Gutschein).
  • Die Maskenpflicht und die Abstandsregelungen bleiben. Nur im Außenbereich ist die Maskenpflicht aufgehoben. Auch müssen wir weiterhin darum bitten, dass Eltern/Großeltern möglichst wenig die Räumlichkeiten in der Kita betreten. Daher bringen wir wie in den letzten Wochen auch die Elementarkinder zu Euch in den Eingangsbereich, wenn Ihr Eure Kinder abholt. Die Krippenkinder werden wie bisher in die Krippe gebracht bzw. abgeholt.
  • Kinder mit Symptomen dürfen wir nicht betreuen (Körpertemperatur über 37,5 Grad, Husten, Halsschmerzen, Magen-Darmbeschwerden, Kopfschmerzen, Verlust des Geruch-/Geschmackssinns)
  • Wer möchte, kann sein Kind auch an einem weiteren Wochentag (also nun zweimal wöchentlich) testen auf Kosten der Sozialbehörde. Wenn die Tests ausgehen, die wir Euch gegeben haben, dann meldet Euch bitte.
  • Alle Personen (Kinder, Eltern, Mitarbeiter), die einen Eigenschnelltest mit positivem Ergebnis haben, dürfen bis zur endgültigen Abklärung (PCR-Test) die Kita nicht betreten!

Weitere Einzelheiten könnt Ihr hier nachlesen: Sozialbehörde_Elternbrief zur Einführung des Regelbetriebes ab 07.06.2021

Vielleicht haben wir es fast geschafft. Die Pandemie geht zurück, eine weitere Welle bleibt hoffentlich aus und der Spuk ist irgendwann vorbei. Kurz vor der Ziellinie sollten wir nicht anfangen, unachtsam zu sein. Auch heute bei niedrigen Inzidenzzahlen sind einige Kitas in Hamburg ganz oder teilweise geschlossen (auch von Kinderwelt Hamburg e.V.), weil Quarantäne für Kinder und Kita-Mitarbeiter verhängt wurde. Und es wäre natürlich extrem doof, wenn uns das auch noch passiert. Gerade jetzt, wo wir uns alle auf den Neustart freuen. Deswegen bitten wir alle darum, die Hygieneauflagen zu beachten.

Danke für Euer Verständnis! Wir freuen uns auf Eure Kinder und wünschen allen eine gute Zeit!

Fabio hat eine Idee

Fabio (5 Jahre) hat eine Idee und die hat er seinem Papa erzählt. Wir können in unserer Kita ja mal ein Angebot “Joggen” machen! Aus dieser Idee ist jetzt ein Lauftreff geworden, der regelmäßig mittwochs zur Angebotszeit um 10 Uhr stattfinden wird. Nähere Infos findet Ihr unten in dem Aushang und die Anmelde-/Teilnehmerliste am Wochenanfang in der Kindergarderobe. Bitte die Wechselklamotten nicht vergessen. 

Wer uns die Suppe eingebrockt hat, muss sie natürlich mit auslöffeln und deswegen führt Fabios Papa Axel das sportliche Angebot mit den Kindern durch und wird dabei von einem Teammitglied begleitet und unterstützt :-) Ich hoffe, uns geht nicht die Luft aus.

Bildnachweis: freepik.com

Die Tests sind da

Die Pakete mit den Schnelltests sind angekommen und werden ab sofort an alle Familien verteilt, die sich bei uns gemeldet haben. Wer noch zögerlich ist, kann sich gerne auch noch in den nächsten Tagen anmelden. Nicht dass irgendwelche Missverständnisse entstehen! Wer ein Testpaket annimmt, sagt zwar grundsätzlich zu, sein Kind in den nächsten 18 Wochen einmal pro Woche vor dem Kitabesuch zu testen. Das heißt aber nicht, dass nur Kinder mitmachen dürfen, die in den nächsten Wochen definitiv in die Kita kommen. Oder anders ausgedrückt, storniert jetzt bitte nicht Eure wohl verdiente Urlaubsreise, nur weil Ihr ein Testpaket angenommen habt :-) Wer im Urlaub ist, hat Tests übrig und hat bestimmt eine gute kreative Idee, was er/sie damit anfangen kann, z.B. aufheben für Testungen zwischendurch, wenn Symptome auftreten…

Wie der Schnelltest funktioniert, erklären Euch Dr. Kasperl aus der Augsburger Puppenkiste und Torben, der ein bisschen an die Muppet Show erinnert.

Schnelltestung von Kindern ab 3 Jahren

Heute möchten wir Euch über die Schnelltests für Kinder informieren. Eltern, die möchten und die ein Kind im Elementaralter in unserer Kita haben, können in Kürze pro Elementarkind ein Paket mit 20 Tests von uns bekommen. Die Pakete geben wir kostenlos ab.

Das Ganze ist absolut freiwillig. Dennoch, wer ein Paket annimmt, muss dafür bestimmte Spielregeln einhalten. Diese lauten so:

  • Das entsprechende Kita-Kind wird am Montag jeder Kalenderwoche einmal getestet (zu Hause und morgens vor dem Kita-Besuch). Wer am Anfang einer Woche z.B. im Urlaub ist, holt den Test Mitte oder Ende der Woche nach.
  • Außerdem wird getestet, wenn es einen konkreten Anlass gibt (Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen …)
  • Wenn ein positives Ergebnis heraus kommt, dann logischerweise sein Kind nicht zu uns bringen, sondern einen PCR-Test veranlassen. Bitte in diesem Fall der Kita per Telefon oder Email bescheid geben.
  • Wenn das Ergebnis negativ ist, bringt Ihr Euer Kind wie geplant zu uns und tragt bitte in der List am Empfang ein, dass Euer Kind negativ getestet wurde (siehe unten). Wir müssen das leider für die Sozialbehörde protokollieren. Wir brauchen keinen Namen, sondern lediglich einen Strich in der entsprechenden Wochenspalte. Am Ende der Woche zählen wir alle Striche zusammen, addieren die möglichen positiven Testungen (die wir per Mail oder Telefon von Euch bekommen haben) hinzu und melden der Behörde die Anzahl der freiwilligen Testungen.

Bitte beachtet auch diese Unterlagen:

Wann geht es los?
Wenn wir die Testpakete von der Sozialbehörde geliefert bekommen haben. Noch sind keine da. Wir rechnen mit ihnen im Laufe dieser Woche, so dass ein Start ab der kommenden Woche realistisch ist.

Wie kommen Eltern an die Pakete?
Bitte schickt eine kurze Email an uns, wenn Ihr ein Paket möchtet. Die Pakete geben wir Euch dann mit, wenn Ihr Euer Kind bringt oder abholt.

Müssen/sollten Eltern ein Paket nehmen?
Jeder entscheidet so, wie er/sie es für richtig hält. Daher ist das Verfahren ja auch freiwillig! Wer mitmachen möchte, hält bitte die oben beschriebenen Regelungen ein. Die 20 Tests sind nicht fürs Wochenende oder für den Urlaub und nicht für andere Personen, sondern als zusätzliche Absicherung für den Kita-Betrieb – zum Schutz der Kinder, anwesenden Eltern und Mitarbeiter vorgesehen.

Viele Grüße und allen eine schöne Woche!

Sommerfest und anderes

Für die Kitas gibt es erste Lockerungen und es dürfen wieder alle Kinder zu uns kommen. Andere Anordnungen haben weiterhin bestand. So dürfen größere Veranstaltungen, Elternabende vor Ort, Kita-Feste und Vermietungen/externe Veranstaltungen aufgrund von Kontaktvermeidungen nicht stattfinden. Unser für den 4. Juni geplantes Sommerfest wird daher leider ausfallen.

Jetzt kommen die Neuigkeiten

Liebe Kita-Eltern, nun können wir Euch die fehlenden Informationen nachreichen. Für diese Woche gibt es keine Veränderungen (erweiterte Notbetreuung). Am Montag, den 17.05.2021 erscheint Licht am Ende des Kita-Corona-Tunnels. Wir kehren zunächst in den Zustand des sog. eingeschränkten Regelbetriebes zurück.

Ab kommenden Montag dürfen alle Kinder 20 Stunden pro Woche kommen. Wir möchten Euch überlassen, wie Ihr diese Stunden nutzen möchtet. Wir haben weiterhin von 7:30 bis 15:30 Uhr geöffnet. Eure Kinder können täglich 4 Stunden kommen oder sie kommen an weniger Tagen und bleiben dafür länger. Um Bürokratie zu vermeiden, verzichten wir auf das Abfragen der Zeiten. Nutzt die Stunden so, wie Ihr bzw. Eure Kinder diese brauchen, aber achtet bitte selbst auf das 20-Stunden-Limit. Wir möchten das nicht kontrollieren und die Zeit lieber für Eure Kinder verwenden. Bitte sagt uns nur Bescheid, wenn Ihr vor 8:00 Uhr morgens Eure Kinder bringen möchtet, damit wir auch in dieser Zeit genügend Personal im Haus haben.

Darüber hinaus können die nachfolgenden Kinder mehr als 20 Stunden bei uns bleiben:

  • Kinder, die einen dringlichen sozialpädagogischen Förderbedarf haben oder Leistungen der Eingliederungshilfe erhalten,
  • Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil eine Tätigkeit ausübt, die für die Daseinsvorsorge, bedeutsam oder für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen oder der Sicherheit notwendig sind,
  • Kinder alleinerziehender Eltern,
  • Kinder deren Familien aus dringenden familiären Gründen oder aufgrund besonders gelagerter individueller Notlagen auf eine Betreuung angewiesen sind,
  • Kinder, die das fünfte Lebensjahr vollendet haben.

Elternbeiträge fallen auch für die nächsten Wochen nicht an. Die Betreuungskosten übernimmt wieder die Stadt Hamburg. Auch wenn wir fast alle das eine oder andere Mal über Politik & Behörden schimpfen, soll hier auch einmal gesagt sein, dass die Kostenübernahme und damit die finanzielle Entlastung von Familien stark und absolut kein Standard in allen Bundesländern ist!

Nähere Informationen gehen aus diesem Elternbrief der Sozialbehörde hervor. Dort steht zum Beispiel auch, dass die Kindertagesstätten formal weiterhin geschlossen bleiben. Bitte nicht erschrecken! Dies bedeutet z.B., dass Eltern weiterhin Kinderkrankengeld bei Nicht-Inanspruchnahme von Kitabetreuung im Rahmen der Pandemie beantragen und wir entsprechende Nachweise ausstellen können. Außerdem kündigt die Behörde an, dass in Kürze Selbsttests für Kinder ab 3 Jahren zur Verfügung gestellt werden, so dass Eltern, die dies möchten, zweimal wöchentlich ihr Kinder vor dem Besuch der Kita testen können. Über diesen Punkt informieren wir näher, wenn wir Konkreteres hören.

Die meisten Hygieneauflagen gelten nach wie vor. Damit wir gemeinsam auch in den nächsten Wochen halbwegs gut durch die Pandemie kommen, bitten wir hierum:

  • Die Übergabe der Elementarkinder erfolgt im Eingangsbereich der Kita. Die Krippenkinder werden in der Krippe oder im Kinderrestaurant übergeben. Bitte ansonsten keine Räume betreten.
  • Bitte die Kinder nur durch eine Person bringen lassen. Wenn Oma das übernimmt, wartet Opa bitte einen Augenblick vor der Eingangstür :-)
  • Richtig gut, dass sich nicht mehr als 4 Familie gleichzeitig in der großen Kindergarderobe aufhalten! Bitte achtet auch darauf, dass es sich nicht vor der Garderobe im Eingangsbereich der Kita staut. Bitte zur Not draußen warten. Das ist gerade ab der nächsten Woche wichtig, wenn deutlich mehr Kinder kommen werden. Bitte achtet auf einen kurzen/flotten Aufenthalt in der Kita.
  • In der Kita gilt weiterhin Maskenpflicht für Eltern, Besucher und Gäste – aber nicht mehr auf dem Außengelände bzw. im Garten der Kita.
  • Erwachsene halten untereinander bitte mind. 1,5 m Abstand
  • Ab einer Körpertemperatur bereits von 37,5 Grad – unabhängig von der Ursache – dürfen die Kinder leider nicht zu uns. Gleiches gilt für Halsschmerzen, nicht chronischen Husten, Magen-Darmbeschwerden, Kopfschmerzen und Verlust des Geruchs-/Geschmacksinns. Die Kinder dürfen grundsätzlich erst wieder kommen, nachdem sie 48 Stunden symptomfrei waren und in einem guten Allgemeinzustand sind.

Wir freuen uns sehr, dass etwas Normalität zurück kommt und auf Eure Kinder! Wir wünschen allen ein schöne Zeit und allen Urlaubern eine tolle Ferienwoche!

Euer Heidbergteam

Von unserer Geschäftsführung…

Liebe Familien, es ist uns ein Bedürfnis nochmals auszudrücken, wie sehr wir Ihr Vertrauen schätzen und den Hut zu ziehen – davor, dass Sie und unsere Kolleginnen und Kollegen in den Kitas immer wieder einen Weg finden, die Herausforderungen dieser Zeit zu meistern.

Seit mehr als einem Jahr ist der Alltag in unseren Kitas anders als wir es uns für die Kinder und unsere Teams wünschen würden. Sie kennen uns, es ist unser Anspruch, dass alle Kinder sich frei in den Kitas bewegen können, dass sie mit jüngeren und älteren Kindern spielen und alle Räume nutzen können, die sie interessieren – dass niemand im Umgang mit den Kindern und Familien auf Abstand oder Mundschutz achten muss. Wir möchten Ausflüge ermöglichen und Kinderreisen. Nicht zuletzt wünschen wir uns einen guten und engen Austausch mit Ihnen, den Eltern. Unsere Pädagoginnen und Pädagogen freuen sich normalerweise über ein kurzes Gespräch, wenn Sie Ihre Kinder bringen oder abholen. Dass all dies seit so langer Zeit nicht stattfinden kann, nagt an unser aller Nervenkostüm.

Umso mehr schätzen wir, mit wie viel Augenmaß Sie das Angebot zur Notbetreuung zurzeit nutzen. Viele Familien überlegen sehr genau, an wie vielen Tagen und für wie viele Stunden sie unsere Unterstützung benötigen. Gleichzeitig sehen wir, dass immer mehr Familien ihre eigene Situation als Notlage empfinden – wen wundert’s nach mehr als einem Jahr Corona!

Seien Sie gewiss, unsere Kolleginnen und Kollegen sehen Ihre Situation und die Ihrer Kinder. Viele von ihnen haben selbst Kinder und müssen Betreuung, Homeschooling und ihren Job vereinbaren. Auch sie sorgen sich um die eigene Gesundheit und die ihrer Angehörigen.

Umso mehr freuen wir uns über die vielen kreativen Ideen, mit denen unsere Teams den Kontakt zu Ihnen und Ihren Kindern halten. Von regelmäßigen E-Mails, über Anrufe, Mitmach-Aktionen, Videobotschaften bis zur Einladung in die Kita, damit wir einander nicht vergessen, ist alles dabei. Wir sind stolz, wenn wir hören, wie gut der Spagat gelingt, trotz grundsätzlich geschlossener Kitas, für all jene da zu sein, die uns brauchen.

Lassen Sie uns auch weiterhin freundlich und nachsichtig miteinander umgehen, mit einem Blick für das Mitgefühl und den Zusammenhalt, welche uns in diesen herausfordernden Zeiten stärken. Das können wir alle gerade gut gebrauchen – am Ende zum Wohl der Kinder.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen!

Herzlich

Ursula Smischliaew           Jörg Brettschneider

Geschäftsführung               Geschäftsführung

Neue Schaukel

Endlich ist es soweit. Morgen wird die neue Schaukelanlage im Garten der Kita installiert und die morsche alte Anlage abgebaut. Aber leider kann die Schaukel nicht sofort benutzt werden. Nach 14 Tagen ist der Beton ausgehärtet und der Fallschutz angelegt und erst danach kann der Schaukelbetrieb losgehen. Achtung Autofahrer: Der Parkplatz vor der Kita ist morgen gesperrt. Container und Baufahrzeuge brauchen leider den Platz.