Grüße aus dem Wendland von Hannah

Hallo liebe Heidberg-Kinder und -Eltern, nun ist mein Abschied schon fast drei Wochen her und es fühlt sich wie eine kleine Ewigkeit an. Es ist bei mir noch nicht so ganz angekommen, dass ich nicht mehr zum Arbeiten in die Kita Heidberg kommen werde.

Ich danke Euch allen sehr für die wunderschöne Verabschiedung an meinem letzten Tag, die ich (trotz aller Tränen und soweit man das kann) genossen habe. Es war eine sehr schöne und sehr herzliche Verabschiedung, für die ich sehr sehr dankbar bin. Es ist mir wirklich nicht leicht gefallen zu gehen.

Ich werde Euch alle sehr vermissen. Ganz besonders euch Kinder, die ihr jeden Tag um mich wart. Ihr habt mir jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und mir jeden Tag aufs Neue gezeigt, warum das der schönste Job der Welt ist.

Ein großes DANKE auch an Euch, liebe Eltern, denn ohne Euch wären die Kinder überhaupt nicht in die Kita gekommen und so ein Teil meines Lebens geworden.

DANKE für diese wundervollen Kinder!
DANKE für die Begegnungen der letzten zehn Jahre!
DANKE für jedes Lachen!
DANKE für jedes Wort!

Und DANKE für die wunderschöne Verabschiedung und all die wundervollen Geschenke, die ich von Euch bekommen habe! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Ich freue mich auch jetzt schon sehr auf ein Wiedersehen, das ich mir definitiv nicht nehmen lasse, und darauf, Euch alle mal wieder zu sehen!

Ganz liebe Grüße und eine dicke Umarmung,
Eure Hannah

Besichtigung per Video

Vom 11. bis 13. September 2020 fand der Tag des offenen Denkmals in diesem Jahr statt. Leider war es diesmal aufgrund der Hygienevorschriften zur Eindämmung der Coronapandemie nicht möglich, das schöne Gebäude unserer Kinderweltschule – die Flachsland-Zukunftsschule in Ohlsdorf – zu besichtigen. Nun haben drei Pädagogen aus dem Schulteam einen kleinen Film über das interessante Gebäude erstellt, das früher ein Krematorium war. Wir wünschen interessante Einblicke.

Weitere Informationen über die Flachsland-Zukunftsschule gibt es hier.

Fußballspiel gegen die Eltern

Liebe Fußballkinder und Eltern, liebe ehemalige Fußballkinder, leider kann unser beliebtes Fußballspiel gegen die Eltern, das ich für den Herbst angekündigt hatte, in diesem Jahr nicht stattfinden. Ich hoffe, dass wir es im Frühling 2021 nachholen können. Das Fußballtraining in der Kita findet weiterhin freitags statt.

Viele Grüße
Eure Claudia

Bundesweiter Probealarm

Morgen werden in ganz Deutschland Warn-Apps piepen, Sirenen heulen, Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen und Probewarnungen auf digitalen Werbetafeln erscheinen. An diesem Tag findet der erste bundesweite Warntag seit der Wiedervereinigung statt. Das Signal zur Warnung soll dieses Jahr um 11.00 Uhr und das zur Entwarnung um 11.20 Uhr erfolgen.

Sicher werden uns die Kinder fragen, was das soll. Die Sirenen sollen vor sämtlichen Gefahren warnen (bevorstehender Bombenangriff, Terroranschlag, Flutwelle, Einschlag eines großen Meteoriten, …). Ertönt im Ernstfall die Sirene, soll man sofort das Radio oder den Fernseher anstellen oder in eine Warn-App (sofern installiert) auf dem Smartphone schauen. Dort wird erklärt, worum es geht bzw. wovor gewarnt wird und wie man sich dann verhalten soll.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat eine kurze Kindergeschichte herausgebracht. Vielleicht eine passende Vorlesegeschichte für heute Abend? Hier ist sie.

Wem gehört was?

Liebe Eltern, bedingt durch die kühlere Jahreszeit haben wir in der Kindergarderobe wieder mehr Klamotten hängen. Und so wie unsere lieben Kleinen nunmal sind, hängen diese Dinge nicht unbedingt nur in der Garderobe, sondern liegen zeitweise verstreut in der Kita herum. Wir haben dann die größte Mühe, die jeweiligen Eigentümer zu finden, damit sie die Sachen richtig zurücklegen können.

Von daher möchten wir unsere Bitte wiederholen, möglichst alle Kleidungsstücke und Schuhe Eurer Kinder zu beschriften.

Ihr helft damit nicht nur uns, sondern vor allem Euren Kindern. Gerade wenn es bei Aldi, Lidle und co ein attraktives Gummistiefel- oder Hausschuhangebot gibt, haben viele Kinder diese Schuhe und noch dazu in der gleichen Größe. Dann wird es schwierig, nur anhand der Matschspuren zu erforschen, wem welcher Schuh gehört :-)

Nein, wir bekommen keine Rabatte oder Vergünstigungen, dennoch empfehlen wir Euch Beschriftungssysteme, wie z.B. dieses: http://www.gutmarkiert.de

Danke für Euer Verständnis!

Auf ein Wiedersehen

Nach rund 10 Jahren hatte Hannah heute ihren letzten Arbeitstag in der Kita Heidberg und natürlich wurde sie ausgiebig von Kindern, Eltern und Kollegen gefeiert und verabschiedet.

Liebe Hannah, auch über diesen Weg möchten wir Dir mitteilen, dass wir Dich vermissen werden! Danke für die 10 tollen Jahre! Wir wünschen Dir für das Wendland und den Aufbau Deiner nagelneuen Kita alles Gute!

 

Bitte mitmachen

Liebe Kita-Eltern, vor einigen Wochen mussten wir unsere Kita notgedrungen in drei Abschnitte einteilen und hatten gleich mehrere Garderobenbereiche. Um den damaligen Hygieneauflagen gerecht zu werden und damit kein Chaos entsteht, hatten wir Euch gebeten, täglich alle Sachen Eurer Kinder mit nach Hause zu nehmen. Das hat gut geklappt.

Und nun denken wir sehnsüchtig an diese Zeit zurück, weil das Garderobenchaos in der Elementargarderobe gerade größer wird – vielleicht auch, weil der Herbst vor der Tür steht und dadurch wieder mehr Klamotten in der Garderobe hängen.

Wir bitten Euch ab sofort, jeden Freitag die Sachen Eurer Kinder mit nach Hause zu nehmen. Wir sorgen dann dafür, dass die Garderobe vernünftig gereinigt wird und Ihr checkt über das Wochenende bitte, ob alle Wechselklamotten vollständig sind (u.a. Stümpfe, Unterwäsche), der Jahreszeit entsprechen, sortiert zu kleine Kleidung aus und schaut, ob alles beschriftet ist. Wenn Kleidungsstücke fehlen, schaut bitte gleich am Montag in der Fundgrube nach.

Ihr erleichtert uns erheblich das Leben, wenn Ihr sämtliche Kleidungsstücke beschriftet! Finden wir beschriftete Klamotten, wissen wir, wen wir ansprechen müssen und wohin die Klamotten gehören. Oft sind die Sachen nicht beschriftet, dann wandern die Sachen in die Fundgrube oder wir „verpokern“ uns und die Kleidung gelangt an den falschen Haken.

Wenn Ihr am Freitag fleißig seid und alles mit nach Hause schleppt, dann entleert bitte auch gleich in einem Abwasch die Malfächer Eurer Kinder, damit für die kommende Woche wieder Platz für Kreatives ist.

Wenn alle mitmachen, treffen wir in der Kita jede Menge glückliche Eltern und Erzieher :-) Also, es lohnt sich!

Herzlichen Dank fürs Mitmachen!

Einladung zum Elternabend

Liebe Kita-Eltern, in diesem Jahr ist Vieles anders und wir mussten uns nun Gedanken machen, in welcher Form die Elternabende zu Beginn des neuen Kita-Jahres stattfinden können. In Corona-Zeiten sind die üblichen Elternabende in großer Runde nicht möglich.

Der Elternabend über den Krippenbereich findet wie angekündigt am 8.09.2020 statt. Er beginnt um 19:30 Uhr.

Um die Abstandsregelungen unter Erwachsenen einhalten zu können und damit gleichzeitig nicht zu viele Personen in der Kita sind, finden unsere Elternabende über den Elementarbereich an zwei Tagen und in kleinen Gruppen statt. Jeder Bezugserzieher setzt sich dabei mit „seinen Eltern“ zusammen.

Dienstag, 1.09.2020 um 18:30 Uhr:

  • Frank trifft sich mit „seinen Eltern“ im Bewegungsraum
  • Christine trifft sich mit „ihren Eltern“ im Kinderrestaurant und
  • Kathrin trifft sich mit „ihren Eltern“ im Vorschulraum

Dienstag, 15.09.2020 um 18:30 Uhr:

  • Katharina trifft sich mit „ihren Eltern“ im Bewegungsraum
  • Madeleine trifft sich mit „ihren Eltern“ im Kinderrestaurant und
  • Claudia trifft sich mit „ihren Eltern“ im Vorschulraum

Ihr habt so die Möglichkeit, Euch auszutauschen, Fragen zu stellen, zu klönen und Elternvertreter für das neue Kita-Jahr zu ernennen. Wir haben immer geworben und uns gefreut, wenn beide Eltern am Elternabend teilnehmen. Dieses Jahr müssen wir Euch bitten, dass nur ein Elternteil pro Kind zum Krippen- bzw. Elementarelternabend kommt. Sorry! Außerdem bitten wir Euch, uns vorab eine Rückmeldung zu geben, wer zum Elternabend kommt. Die Listen hängen wir jeweils ca. eine Woche vorher in der großen Kindergarderobe aus.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Euch!

Euer-Heidberg-Team

Kein Flohmarkt

Der für den 27.09.2020 geplante Flohmarkt in den Räumen der Kita Heidberg findet nicht statt. Die Hygieneauflagen wären beachtlich und die Veranstalter haben unser vollstes Verständnis, die Lage erst einmal abzuwarten. Hoffentlich sieht es im kommenden Jahr besser aus!

Regelbetrieb ab 6.8.2020

Liebe Kita-Eltern, wir hoffen, Ihr hattet gute und erholsame Urlaubstage mit Euren Kindern oder genießt diese gerade noch ausgiebig!

Am 6.08.2020 kehren die Hamburger Kitas zum Normalbetrieb zurück. Wir natürlich auch. Das bedeutet, dass wir wieder alle Kinder entsprechend ihres Kita-Gutscheines im Rahmen unserer alten Öffnungszeiten (täglich von 7:00 bis 17:30 Uhr) betreuen. Also so, wie vor dem 16.03.2020 auch. Kinderwelt Hamburg e.V. wird im August wieder die Elternbeiträge laut Kita-Gutschein einziehen, aber nicht für den ganzen Monat, sondern nur anteilig für die August-Tage ab dem 6.8.2020.

Die Hygiene- und Pandemie-Auflagen bleiben für die Kitas bestehen. Da wir nach den Hamburger Sommerferien und aufgrund der Aufhebung des eingeschränkten Kitabetriebes wieder deutlich mehr Kinder im Haus haben werden, sind wir dringend auf Eure Mithilfe angewiesen – insbesondere, was die Abstandsregelung unter Erwachsenen betrifft. Bitte achtet daher auf Folgendes:

  • Plant bitte vorsichtshalber etwas mehr Zeit für das Bringen und Abholen Eurer Kinder ein. Wenn die Garderobe voll ist und kein Abstand von 1,5m zu anderen Eltern möglich ist, dann bitte vor der Eingangstür der Kita einen Augenblick warten. Personen in der Garderobe beeilen sich bitte etwas, damit die Wartezeit überschaubar bleibt.
  • Bitte achtet darauf, dass nur eine Person Euer Kind abholt und die Kita betritt. Wenn z. B. Oma und Opa kommen, um das Enkelkind abzuholen, dann knobeln die beiden vor der Eingangstür aus, der draußen wartet und wer herein kommt :-)
  • Bitte weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen – auch auf dem Außengelände
  • Weitere Auflagen und Hinweise enthält dieser Elternbrief, den die Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration kürzlich herausgegeben hat. Bitte unbedingt lesen.

Wir freuen uns darauf, Euch alle wiederzusehen!

Fortführung des eingeschränkten Regelbetriebes

Wir haben gestern in der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration angerufen und nachgefragt, wann die eingeschränkte Regelbetreuung in Hamburg eingestellt wird. Antwort: Vermutlich Ende der Hamburger Sommerferien.

Damit gilt für Hamburg weiterhin die Regelung:

  • Kita-Kinder dürfen mindestens an 3 Tagen in der Woche ihre Kita besuchen für mindestens 20 Stunden. Einen Anspruch auf eine tägliche Kita-Betreuung besteht nicht.
  • Öffnungszeiten können eingeschränkt werden
  • die Behörde übernimmt weiterhin die Elternbeiträge
  • auch wenn die Behörde zahlt, müssen Eltern einen gültigen Betreuungsgutschein haben

In der Kita Heidberg wird sich vorerst nichts ändern. Wir verzichten weiterhin darauf, die Betreuungstage einzuschränken und freuen uns, Eure Kinder täglich begrüßen zu dürfen. Die Betreuung findet täglich in der Zeit von 7:15 bis 15:30 Uhr statt. Da unsere „frühen“ und „späten“ Dienste nur einfach besetzt sind, möchten wir gerne weiterhin wissen, welche Kinder eine Betreuung vor 8 Uhr und nach 15 Uhr benötigen, damit wir ggf. das Personal aufstocken können. Vielen lieben Dank, dass das bislang so zuverlässig und unproblematisch klappt!

Wir hoffen sehr darauf, dass wir wieder normale Verhältnisse erleben werden, wenn das neue Schul- und Kita-Jahr nach den Ferien beginnt. Wir planen dann, wieder von 7 bis 17:30 Uhr zu öffnen und wieder zusätzliche Betreuungszeiten anzubieten. Wer z.B. einen 5-Stunden-Platz für sein Kind nutzt und eine tägliche Betreuungsstunde dazu buchen möchte, kann dies nach den Sommerferien wieder tun.

Bislang keine Neuigkeiten

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration hat uns noch nicht mitgeteilt, wann der Regelbetrieb in den Hamburger Kita wieder stattfinden soll. Es heißt weiterhin: “Der Zeitpunkt für die vollständige Aufnahme des Regelbetriebs wird in Abhängigkeit vom weiteren Infektionsgeschehen und der pandemischen Situation bewertet und steht noch nicht fest.” 

Um Familien finanziell zu entlasten, kommt die Stadt auch in der nächsten Zeit für die Elternbeiträge auf. Um unsere Arbeit weiterhin finanzieren zu können (u.a. das Essen in Bioqualität), sind wir auf die zusätzlichen Einnahmen – auf die Snackpauschale und Förderbeiträge angewiesen. Diese freiwilligen Beträge möchten wir ab dem 1.07.2020 wieder monatlich einziehen und bitten um Verständnis.

Take-away

Da alle Kinder ab dem 18.06.2020 wieder zu uns dürfen und wir uns sehr auf die kleinen bzw. nun vermutlich wesentlich größeren Spatzen freuen, stellen wir unseren neuen “Geschäftsbereich” Kita-Essen-zum-mitnehmen ein :-)  Der letzte Abholtag für Take-away ist am 17.6.2020. Weitere Bestellungen können nicht mehr angenommen werden (Anmeldeschluss für die kommende Woche war vorgestern). Wir hoffen sehr, dass es Euch geschmeckt hat. 

Positive Nachrichten

Liebe Kita-Eltern, in diesem Artikel stehen positive Nachrichten. Es lohnt sich demnach, den ganzen Text zu lesen :-)

Zum einen sind die Auflagen der Stadt inzwischen so zurück genommen worden, dass wir zu unserem alten pädagogischen Konzept zurückkehren dürfen. Die blauen, grünen und gelben Bereiche in unserem Haus sind bald Geschichte und die Kinder dürfen sich wieder untereinander begegnen.

Zum anderen hat der Hamburger Senat gestern verkündet, dass die erweiterte Notbetreuung eingestellt wird und ab Donnerstag (18.06.2020) ein eingeschränkter Regelbetrieb in den Hamburger Kitas stattfinden soll.

Was ist damit gemeint und was bedeutet das konkret für die Kita Heidberg?

  • Bis diesen Freitag betreuen wir die angemeldeten Kinder weiterhin in den farbigen Bereichen. Freitag Mittag bauen wir um, so dass ab kommenden Montag Vieles so abläuft, wie früher. Es gibt nur noch einen Eingangsbereich, eine Garderobe für die Elementarkinder, Mahlzeiten stellen wir zur Verfügung … und wir arbeiten nach dem offenen Konzept. 
  • Bis Mittwoch (17.06.2020) gilt die erweiterte Notbetreuung und wir betreuen die angemeldeten Kinder. Ab Donnerstag (18.06.2020) dürfen alle Kinder wieder unsere Kita besuchen. Hier gibt es keine Personeneinschränkungen. Es dürfen wirklich alle Elementar- und Krippenkinder kommen.

Was steckt hinter der Einschränkung, wenn die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration von einem „eingeschränkten Regelbetrieb“ spricht? Die Behörde vermutet, dass viele Kinder, die seit Wochen zu Hause und nicht in der Kita waren, eine erneute Eingewöhnungszeit brauchen und dass sich das Erzieherpersonal verstärkt um diese Kinder kümmern muss. Um hierfür Zeit zu finden, können die Kitas die wöchentliche Betreuungszeit einschränken. Jedes Kind hat ab dem 18.06.2020 einen gesetzlichen Mindestanspruch von 3 Betreuungstagen ( = mindestens 20 Wochenstunden). Weiterhin übernimmt die Stadt dafür die Kosten. Elternbeiträge entstehen erst wieder, wenn die Behörde die Einschränkung zurück nimmt.

Von dieser Regelung werden wir in der Kita Heidberg keinen Gebrauch machen. Der Aufwand, mit allen Eltern 3 Betreuungstage und Zeitfenster abzusprechen, ist zeitintensiv und diese Zeit können wir besser nutzen. Auch sind wir optimistisch, dass sehr viele Kinder gut ankommen werden und wir nicht viele “Wiedereingewöhnungen” leisten müssen. 

Das bedeutet, dass Ihr Eure Kinder ab dem 18.06.2020 täglich bringen könnt. Eine Anmeldung benötigen wir von Euch nicht. Damit in der Kernbetreuungszeit möglichst viele Kollegen anwesend sind und Eure Kinder begleiten können (vor allem die Kinder, die etwas mehr „Umsorgung“ brauchen) möchten wir solange der Regelbetrieb eingeschränkt ist, an unseren reduzierten Öffnungszeiten festhalten. Wir haben täglich von 7:15 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Eine Information bis kommenden Montag brauchen wir von Euch nur, wenn Ihr ab dem 18.06.2020 vor 8:00 Uhr Eure Kinder bringen und/oder nach 15:00 Uhr abholen müsst (gern per Mail oder kurze Nachricht auf unserem AB) Wie früher gilt die Regelung, dass alle Kinder bis spätestens 9:15 Uhr gebracht werden sollen. Abholen könnt Ihr Eure Kinder ab 13:00 Uhr (nach dem Mittagessen).

Zum Schluss ein paar Bitten und Hinweise:

  • Bitte unbedingt in dieser Woche alle Sachen aus den Garderobe mitnehmen, wenn Euer Kind das letzte Mal bei uns war
  • Die Garderobenbeschriftungen (wer hat wo sein Fach) werden am Montag vereinzelt fehlen. Und wenn Garderoben umziehen, gibt es erfahrungsgemäß immer ein kleines bis größeres Durcheinander. Wir bitten um Verständnis.
  • Eltern / Besucher der Kita tragen bitte weiterhin eine Nasen-Mund-Bedeckung (auch über den 18.06.2020 hinaus)
  • Auch die Abstandsregelung unter Erwachsenen (1,5m) gilt weiterhin. Bitte achtet insbesondere darauf, wenn Ihr Euch in der großen Garderobe aufhaltet.
  • Seid weiterhin so gut und haltet Euch nur kurz in der Räumen der Kita auf. Keine Flurrunde drehen, keine Klönschnacks, den Kindern bitte nichts vorlesen, nicht in das Kinderrestaurant gehen. Bitte verabschiedet Euch zügig von Euren Kindern und übergebt die Kinder den Kollegen im Eingangsbereich, so wie in den letzten Tagen auch. Das hat gut geklappt. Gleiches gilt für das Abholen der Kinder. Bitte sagt den Kollegen im Eingangsbereich Bescheid. Wir bringen/schicken dann die Kinder zu Euch. Die Krippe ist die Ausnahme. Hier holt Ihr – wie sonst auch – direkt Eure Kinder ab.
  • Bitte bringt Eure Kinder nicht mit Erkrankungs-/Erkältungssymptomen in die Kita. Klar, eine leichte Kinderschnupfnase wird normalerweise von uns geduldet. Aber in der derzeitigen Situation möchten wir sehr vorsichtig sein – zum Schutz anderer Kinder und des Teams. Auch hierfür bitten wir um Euer Verständnis. Damit die Ausweitung der Betreuung gelingen kann gilt bzgl. Umgang mit Krankheitsfällen bei Kindern wie bisher: 24 Stunden fieberfrei, 48 Stunden ohne Durchfall/Erbrechen. Erst dann dürfen die lieben Kleinen wieder in die Kita.

Fehlt eine Information? Haben wir aus Eurer Sicht etwas vergessen?

Wer noch etwas weiterlesen mag, findet hier die Stellungnahme des LEA zur Kita-Öffnung (Landeselternausschuss Kindertagesbetreuung Hamburg).

Viele Grüße, allen einen schönen Feierabend und einen guten Schlaf

Wieder etwas Neues

Soeben erreichte uns eine Mal der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration mit Neuigkeiten. Demnach hat der Hamburger Senat beschlossen, die Kitas ab dem 16.06.2020 in die nächste “Lockerungsstufe” zu schicken. Diese nennt sich nun “eingeschränkter Regelbetrieb”. Was bedeutet Regelbetrieb und was ist dabei die Einschränkung?

So sieht es aus:

  • ab dem 18.6.2020 dürfen sämtliche Kinder wieder in die Kita – also tatsächlich alle Elementarkinder und alle Krippenkinder :-)
  • dies gilt mindestens für 3 Tage pro Woche ( = 20 Betreuungsstunden). Die Kitas müssen demnach weiterhin mit Eltern Zeiten absprechen und Kompromisse finden.

In der Kita Heidberg setzen wir uns morgen Nachmittag mit allen KollegInnen zusammen, werten die Informationen aus, schauen, was wir leisten und anbieten können und melden uns spätestens am Mittwoch an dieser Stelle wieder. Wer Einzelheiten nachlesen möchte, findet hier mehr.

Was ist denn jetzt Sache?

Es ist in diesen Tagen nicht einfach, den Überblick zu behalten. Kann ich einen Notbetreuungsplatz in der Kita für mein Kind nutzen oder darf ich es sogar „regulär“ bringen, weil doch die Kitas jetzt geöffnet haben? In den letzten Tagen haben wir mehrere Fragen erhalten. Und teilweise weicht die Berichterstattung in den Medien – auch heute wieder – deutlich von dem ab, was wir zurzeit anbieten können und dürfen. Oder anders gesagt, dass was aus dem Radio kommt, hört sich vielversprechender an, als es ist.

So sieht es wirklich aus (Stand 4.06.2020 – 14:45 Uhr):

  • Die Hamburger Kitas befinden sich immer noch in der sog. erweiterten Notbetreuung. Das bedeutet, dass Eltern keinen Anspruch auf eine tägliche Kinderbetreuung in den Kitas haben. Sorry, wir sind nur der Überbringer dieser Information. Das gilt grundsätzlich für alle Kinder, also auch unabhängig davon, welche Notfälle und Bedarfe in einer Familie bestehen. In den Schulen ist es ähnlich. Zwar dürfen bestimmte Schulkinder wieder zur Schule gehen, aber nicht täglich, sondern meist nur für einen oder zwei Wochentage.
  • In den Kindertagesstätten sind wir freier in der Gestaltung. Das bedeutet, dass wir unseren Eltern/Kindern nicht nur einen oder zwei Wochentage anbieten können, sondern auch mehrere. Ziel ist es, einen guten Kompromiss mit Euch zu finden aus dem, was Ihr und Eure Kinder brauchen und was in der Kita Heidberg aufgrund der Hygieneauflagen möglich ist.
  • In der Kita Heidberg sind wir sehr bemüht, Euch zu helfen. Hoffentlich ist das angekommen :-) Wir arbeiten auf Vertrauensbasis. Wer eine Betreuung für 5 Tage braucht, soll diese auch bekommen. Wer nicht täglich zur Arbeit muss und Tage im Homeoffice arbeiten kann, ist weiterhin angehalten, seine Kinder an diesen Tagen zu Hause zu betreuen. Auch dies ist nicht unsere Erfindung, sondern nach wie vor die dringende Aufforderung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und gilt für alle Kinder. 
  • Wenn es nun heißt, dass die Vorschulkinder, bestimmte Geschwisterkinder oder die Viereinhalbjährigen wieder die Kita besuchen dürfen, heißt es leider nicht automatisch an 5 Tagen. Es geht immer immer um den individuellen Bedarf und Betreuungsnotlagen.
  • Die Anzahl unserer Notbetreuungsplätze hat sich von Woche zu Woche erhöht. So sieht es das System der Behörde vor. Durften wir zunächst nur 24 Kinder zeitgleich betreuen, sind es nun doppelt so viele. Wir sind Euch sehr dankbar, dass Ihr mit Augenmaß die Notbetreuung nutzt. So war es bisher fast immer möglich, alle Betreuungswünsche zu ermöglichen. Wir sind optimistisch, dass das in den nächsten Tagen auch weiterhin klappen wird.

Am Ende des Tunnels ist Licht zu sehen. Wenn die Pandemie in Hamburg weiter zurück geht und so sieht es ja aus, legt die Behörde den Hebel um und erlaubt den Kitas wieder die Regelbetreuung. Dann ist es, wie früher. Jeder darf täglich sein Kind bringen und wir kehren zu unseren alten Öffnungszeiten zurück und spätestens dann auch zum Konzept der offenen Arbeit. Wir vermuten, dass die Behörde den Hebel im Juli 2020 umlegen wird.

Bitte meldet Euch weiterhin, wenn Ihr Hilfe braucht. Vieles ist definiert, aber nicht was eine Notlage ist. Wenn nicht nur Euch, sondern auch den lieben Kleinen die Decke auf den Kopf fällt und sie Sehnsucht nach der Kita haben, ist das auch eine Not und uns fällt bestimmt etwas ein, wie so eine Not gelindert werden kann :-)