Fußballspiel gegen die Eltern

Liebe Fußballkinder und Eltern, liebe ehemalige Fußballkinder, leider kann unser beliebtes Fußballspiel gegen die Eltern, das ich für den Herbst angekündigt hatte, in diesem Jahr nicht stattfinden. Ich hoffe, dass wir es im Frühling 2021 nachholen können. Das Fußballtraining in der Kita findet weiterhin freitags statt.

Viele Grüße
Eure Claudia

Bundesweiter Probealarm

Morgen werden in ganz Deutschland Warn-Apps piepen, Sirenen heulen, Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen und Probewarnungen auf digitalen Werbetafeln erscheinen. An diesem Tag findet der erste bundesweite Warntag seit der Wiedervereinigung statt. Das Signal zur Warnung soll dieses Jahr um 11.00 Uhr und das zur Entwarnung um 11.20 Uhr erfolgen.

Sicher werden uns die Kinder fragen, was das soll. Die Sirenen sollen vor sämtlichen Gefahren warnen (bevorstehender Bombenangriff, Terroranschlag, Flutwelle, Einschlag eines großen Meteoriten, …). Ertönt im Ernstfall die Sirene, soll man sofort das Radio oder den Fernseher anstellen oder in eine Warn-App (sofern installiert) auf dem Smartphone schauen. Dort wird erklärt, worum es geht bzw. wovor gewarnt wird und wie man sich dann verhalten soll.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat eine kurze Kindergeschichte herausgebracht. Vielleicht eine passende Vorlesegeschichte für heute Abend? Hier ist sie.

Tolles Kunstwerk

Leonard, Paul und Mart haben sich einen alten morschen Baumstamm im Garten der Kita angesehen und die Kellerasseln bei ihrer Arbeit beobachtet. Spontan haben sie sich entschlossen, den Asseln zu helfen und ihnen ein schönes Haus aus alten Hölzern zu bauen. Gemeinsam wurde der Baustamm bearbeitet und auseinandergenommen. Wir finden, das Ergebnis ist nicht nur ein Haus, sondern auch ein Kunstwerk! Gut gemacht, Jungs!

Wem gehört was?

Liebe Eltern, bedingt durch die kühlere Jahreszeit haben wir in der Kindergarderobe wieder mehr Klamotten hängen. Und so wie unsere lieben Kleinen nunmal sind, hängen diese Dinge nicht unbedingt nur in der Garderobe, sondern liegen zeitweise verstreut in der Kita herum. Wir haben dann die größte Mühe, die jeweiligen Eigentümer zu finden, damit sie die Sachen richtig zurücklegen können.

Von daher möchten wir unsere Bitte wiederholen, möglichst alle Kleidungsstücke und Schuhe Eurer Kinder zu beschriften.

Ihr helft damit nicht nur uns, sondern vor allem Euren Kindern. Gerade wenn es bei Aldi, Lidle und co ein attraktives Gummistiefel- oder Hausschuhangebot gibt, haben viele Kinder diese Schuhe und noch dazu in der gleichen Größe. Dann wird es schwierig, nur anhand der Matschspuren zu erforschen, wem welcher Schuh gehört :-)

Nein, wir bekommen keine Rabatte oder Vergünstigungen, dennoch empfehlen wir Euch Beschriftungssysteme, wie z.B. dieses: http://www.gutmarkiert.de

Danke für Euer Verständnis!

Auf ein Wiedersehen

Nach rund 10 Jahren hatte Hannah heute ihren letzten Arbeitstag in der Kita Heidberg und natürlich wurde sie ausgiebig von Kindern, Eltern und Kollegen gefeiert und verabschiedet.

Liebe Hannah, auch über diesen Weg möchten wir Dir mitteilen, dass wir Dich vermissen werden! Danke für die 10 tollen Jahre! Wir wünschen Dir für das Wendland und den Aufbau Deiner nagelneuen Kita alles Gute!

 

Bitte mitmachen

Liebe Kita-Eltern, vor einigen Wochen mussten wir unsere Kita notgedrungen in drei Abschnitte einteilen und hatten gleich mehrere Garderobenbereiche. Um den damaligen Hygieneauflagen gerecht zu werden und damit kein Chaos entsteht, hatten wir Euch gebeten, täglich alle Sachen Eurer Kinder mit nach Hause zu nehmen. Das hat gut geklappt.

Und nun denken wir sehnsüchtig an diese Zeit zurück, weil das Garderobenchaos in der Elementargarderobe gerade größer wird – vielleicht auch, weil der Herbst vor der Tür steht und dadurch wieder mehr Klamotten in der Garderobe hängen.

Wir bitten Euch ab sofort, jeden Freitag die Sachen Eurer Kinder mit nach Hause zu nehmen. Wir sorgen dann dafür, dass die Garderobe vernünftig gereinigt wird und Ihr checkt über das Wochenende bitte, ob alle Wechselklamotten vollständig sind (u.a. Stümpfe, Unterwäsche), der Jahreszeit entsprechen, sortiert zu kleine Kleidung aus und schaut, ob alles beschriftet ist. Wenn Kleidungsstücke fehlen, schaut bitte gleich am Montag in der Fundgrube nach.

Ihr erleichtert uns erheblich das Leben, wenn Ihr sämtliche Kleidungsstücke beschriftet! Finden wir beschriftete Klamotten, wissen wir, wen wir ansprechen müssen und wohin die Klamotten gehören. Oft sind die Sachen nicht beschriftet, dann wandern die Sachen in die Fundgrube oder wir „verpokern“ uns und die Kleidung gelangt an den falschen Haken.

Wenn Ihr am Freitag fleißig seid und alles mit nach Hause schleppt, dann entleert bitte auch gleich in einem Abwasch die Malfächer Eurer Kinder, damit für die kommende Woche wieder Platz für Kreatives ist.

Wenn alle mitmachen, treffen wir in der Kita jede Menge glückliche Eltern und Erzieher :-) Also, es lohnt sich!

Herzlichen Dank fürs Mitmachen!

Einladung zum Elternabend

Liebe Kita-Eltern, in diesem Jahr ist Vieles anders und wir mussten uns nun Gedanken machen, in welcher Form die Elternabende zu Beginn des neuen Kita-Jahres stattfinden können. In Corona-Zeiten sind die üblichen Elternabende in großer Runde nicht möglich.

Der Elternabend über den Krippenbereich findet wie angekündigt am 8.09.2020 statt. Er beginnt um 19:30 Uhr.

Um die Abstandsregelungen unter Erwachsenen einhalten zu können und damit gleichzeitig nicht zu viele Personen in der Kita sind, finden unsere Elternabende über den Elementarbereich an zwei Tagen und in kleinen Gruppen statt. Jeder Bezugserzieher setzt sich dabei mit „seinen Eltern“ zusammen.

Dienstag, 1.09.2020 um 18:30 Uhr:

  • Frank trifft sich mit „seinen Eltern“ im Bewegungsraum
  • Christine trifft sich mit „ihren Eltern“ im Kinderrestaurant und
  • Kathrin trifft sich mit „ihren Eltern“ im Vorschulraum

Dienstag, 15.09.2020 um 18:30 Uhr:

  • Katharina trifft sich mit „ihren Eltern“ im Bewegungsraum
  • Madeleine trifft sich mit „ihren Eltern“ im Kinderrestaurant und
  • Claudia trifft sich mit „ihren Eltern“ im Vorschulraum

Ihr habt so die Möglichkeit, Euch auszutauschen, Fragen zu stellen, zu klönen und Elternvertreter für das neue Kita-Jahr zu ernennen. Wir haben immer geworben und uns gefreut, wenn beide Eltern am Elternabend teilnehmen. Dieses Jahr müssen wir Euch bitten, dass nur ein Elternteil pro Kind zum Krippen- bzw. Elementarelternabend kommt. Sorry! Außerdem bitten wir Euch, uns vorab eine Rückmeldung zu geben, wer zum Elternabend kommt. Die Listen hängen wir jeweils ca. eine Woche vorher in der großen Kindergarderobe aus.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Euch!

Euer-Heidberg-Team

Achtung Dreijährige!

Man sollte sich einfach nicht mit Dreijährigen anlegen – schon gar nicht mit Zwillingen. Als Frank (Erzieher) eben Tom und Aron zum Essen rief und dabei sagte, wenn ihr jetzt nicht kommt, futtere ich alles alleine auf, sagten den Beiden nüchtern: “Das solltest Du besser nicht tun. Wir werden dann nicht größer und Du wirst dicker!”

Schneckenbesuch

Vanessa (FSJ) hat gestern ihre “kleinen” Haustiere mitgebracht. Die Kinder staunten nicht schlecht. Vielleicht rechneten sie mit einem Hamster oder einem Meerschweinchen. Nein, Vanessa brachte ihre Afrikanischen Riesenachatschnecken mit. Diese Schneckenart ist in ihrer natürlichen Verbreitung beschränkt auf Afrika südlich der Sahara und erreicht eine Gehäuselänge von bis zu 13 cm. In einer kleinen Kinderhand ist so eine Schnecke schon ein großer Klopper. Übrigens stellten viele Kinder fest, dass es sich schön anfühlt, wenn so eine Schnecke ihre Haut berührt und ein bisschen den Arm hinauf krabbelt. Aber nein liebe Eltern, wer seinem Partner oder seiner Partnerin am Wochenende einen Gefallen tun möchte, der legt dieser Person besser keine einheimische Nacktschnecke auf den Arm. Diese fühlt sich anders an und am Ende gibt es nur Ärger :-)

Kein Flohmarkt

Der für den 27.09.2020 geplante Flohmarkt in den Räumen der Kita Heidberg findet nicht statt. Die Hygieneauflagen wären beachtlich und die Veranstalter haben unser vollstes Verständnis, die Lage erst einmal abzuwarten. Hoffentlich sieht es im kommenden Jahr besser aus!