Hinweise im Rahmen der Corona-Pandemie

Zuletzt aktualisiert am 10.05.2021:

Liebe Kita-Eltern, wir haben einige Informationen zusammen gestellt, die für die nächste Zeit wichtig sind und Euch und uns helfen sollen, in Sachen Corona den Überblick zu behalten.

Was bedeutet überhaupt Quarantäne und was Isolation? Um unsere folgenden Antworten richtig einordnen zu können, ist diese Unterscheidung wichtig:

  • Bei der Quarantäne handelt es sich um eine zeitlich befristete Absonderung von Personen, bei denen der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht.
  • Die Isolierung ist eine behördlich angeordnete Maßnahme bei Erkrankten mit bestätigter SARS-CoV-2-Infektion

Für ein Familienmitglied in Eurem Haushalt (z.B. Eltern und Geschwister) ist Quarantäne verhängt worden, darf Euer Kind dann die Kita Heidberg besuchen?

  • Ja – rechtlich gesehen darf es kommen, weil bei dem Familienmitglied “nur” ein Verdacht besteht.
  • Die Person, für die Quarantäne verhängt worden ist, darf aber das Kita-Gelände und unsere Räume nicht betreten.
  • Diese Regelung hat einen gewissen “Beigeschmack” (siehe unten)
  • Den Empfehlungen des Robert Koch Institutes folgend, sollte die Person, für die die Quarantäne angeordnet wurde, nach Möglichkeit räumlich und zeitlich von den anderen Familienmitgliedern im Haushalt getrennt werden. Hierauf zu achten, liegt in der Verantwortung der Familien.

Mein Kind oder ich (Vater/Mutter) sind getestet worden, haben aber noch kein Ergebnis erhalten. Darf unser Kind weiterhin die Kita besuchen und dürfen wir Eltern die Kita betreten?

  • Ja – rechtlich gesehen darf es kommen. Und Eltern dürfen das Gelände und unsere Kita Heidberg betreten, sofern keine Quarantäne angeordnet wurde.
  • Auch diese Regelung hat einen gewissen “Beigeschmack”. Klar, wenn das Testergebnis später negativ ist, ist alles in Ordnung. Fällt das Ergebnis z.B. beim eigenen Kind positiv aus, machen sich vermutlich viele Eltern Vorwürfe und hätten im Nachhinein ihr Kind wohl lieber nicht in die Kita gebracht. An dieser Stelle muss jeder nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden.

Wer entscheidet, ob ein Kind in Quarantäne muss und damit die Kita Heidberg nicht besuchen darf?

  • Grundsätzlich gilt, dass das Gesundheitsamt im konkreten Einzelfall über eine Quarantäne entscheidet und damit festlegt, ob und wann ein Kind in der Kita betreut werden darf. Ausgenommen davon sind Kinder, die aus einem ausländischen Risikogebiet zurückkehren und “automatisch” 14 Tage in Quarantäne müssen. Für innerdeutsche Reisen, unabhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen, gibt es keine Quarantänevorgaben.

Müssen wir wirklich immer 14 Tage in Quarantäne, wenn wir aus einem Risikogebiet zurück kommen?

  • Personen, die aus einem ausländischen Risikogebiet zurückkehren, müssen immer zehn Tage in Pflicht-Quarantäne. Die Quarantäne endet frühestens fünf Tage nach der Einreise, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt, das bestätigt, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Dieser Test darf frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden. Wenn binnen zehn Tagen nach der Einreise für Covid-19 typische Symptome auftreten, ist ein weiterer Test vorzunehmen. Leider gibt es unterschiedliche Auskünfte, ob die Quarantäne 10 oder 14 Tage andauert. Ursprünglich waren 14 Tage angesetzt. Laut Musterverordnung der Bundesregierung ist aber eine Verkürzung der Pflichtquarantäne für Reisende aus Risikogebieten von 14 auf 10 Tage vorgesehen. Bitte erkundigt Euch, was nun genau gilt :-(

Aus unserem Haushalt ist eine Person (Eltern/Geschwister…) positiv getestet worden. Wie sieht es dann aus?

  • In diesem Fall dürfen die Kinder nicht zu uns in die Kita Heidberg kommen. Die erkrankte Person befindet sich nicht in Quarantäne, sondern in der sog. Isolierung.

Ist die Kita Heidberg weiterhin geöffnet, wenn ein Kita-Kind oder Mitarbeiter der Kita positiv getestet werden?

  • Die Gesundheitsämter prüfen in jedem Einzelfall sorgfältig, wer wann mit wem Kontakt hatte und sich angesteckt haben könnte. Aufgrund dieser Datenlage wird eine Entscheidung getroffen, ob einzelne Kinder und Mitarbeiter in Quarantäne müssen und die Kita Heidberg weiter betrieben werden darf oder ob die ganze Kita in Quarantäne muss.
  • Wenn es unsere Kita erwischt, wird es schnell gehen müssen und wir teilen per Email und über diese Website mit, wie und ob der Kita-Betrieb am Folgetag möglich ist. 

Umgang mit Krankheits- bzw. Erkältungssymptomen: Wann darf Euer Kind zu uns und wann darf es nicht unsere Kita besuchen?

Die Sozialbehörde hat eine Grafik herausgegeben, die Eltern erklären soll, wann ihre Kinder eine Kita besuchen dürfen und wann nicht. Hier ist sie.

Was gilt ab dem 17.05.2021?

Die Kitas in Hamburg und damit auch unsere Kita Heidberg sind in der eingeschränkten Regelbetreuung. Die Betreuung wird in der Kita Heidberg weiter in der Zeit von 7:30 bis 15:30 Uhr stattfinden.
Jedes Kind hat einen Anspruch auf 20 Stunden Betreuungszeit in der Woche. Diese Betreuungszeit kann individuell aufgeteilt werden auf weniger Tage mit mehr Stunden oder auf mehrere Tage mit weniger Stunden. Darüber hinaus können bestimmte Eltern mehr Betreuungszeiten für ihre Kinder nutzen, so wie es ihr aktueller Kita-Gutschein und unsere Öffnungszeiten hergeben. Dies sind:

  • Kinder, die einen dringlichen sozialpädagogischen Förderbedarf haben oder Leistungen der Eingliederungshilfe erhalten,
  • Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil eine Tätigkeit ausübt, die für die Daseinsvorsorge, bedeutsam oder für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen oder der Sicherheit notwendig sind,
  • Kinder alleinerziehender Eltern
  • Kinder deren Familien aus dringenden familiären Gründen oder aufgrund besonders gelagerter individueller Notlagen auf eine Betreuung angewiesen sind
  • Kinder, die das fünfte Lebensjahr vollendet haben

Die Elternbeiträge werden weiterhin ausgesetzt.

Was muss ich beim Bringen und Abholen meiner Kinder beachten?

Damit hier alles korrekt zugeht, bitten wir darum, die folgenden Regeln unbedingt einzuhalten:

  • Die Übergabe der Elementarkinder erfolgt im Eingangsbereich der Kita. Die Krippenkinder werden in der Krippe oder im Kinderrestaurant übergeben. Bitte ansonsten keine Räume betreten.
  • Bitte die Kinder nur durch eine Person bringen lassen. Wenn Oma das übernimmt, wartet Opa bitte einen Augenblick vor der Eingangstür :-)
  • Richtig gut, dass sich nicht mehr als 4 Familie gleichzeitig in der großen Kindergarderobe aufhalten! Bitte achtet auch darauf, dass es sich nicht vor der Garderobe im Eingangsbereich der Kita staut. Bitte zur Not draußen warten. Das ist gerade ab dem 17.05.21 wichtig, wenn deutlich mehr Kinder kommen werden. Bitte achtet auf einen kurzen/flotten Aufenthalt in der Kita.
  • In der Kita gilt weiterhin Maskenpflicht für Eltern, Besucher und Gäste – aber nicht mehr auf dem Außengelände bzw. im Garten der Kita.
  • Erwachsene halten untereinander bitte mind. 1,5 m Abstand
  • Siehe oben: Ab einer Körpertemperatur bereits von 37,5 Grad – unabhängig von der Ursache – dürfen die Kinder leider nicht zu uns. Gleiches gilt für Halsschmerzen, nicht chronischen Husten, Magen-Darmbeschwerden, Kopfschmerzen und Verlust des Geruchs-/Geschmacksinns. Die Kinder dürfen grundsätzlich erst wieder kommen, nachdem sie 48 Stunden symptomfrei waren und in einem guten Allgemeinzustand sind.

Wir haften nicht für diese Informationen – übernehmen keine Gewähr. Versprechen aber, dass wir sorgsam recherchiert haben.

Weitere Informationen: https://www.hamburg.de/coronavirus/