Folge 79: Frechheit – Nestbesetzer!

 

 

Woudi und seine Kohlmeisenfrau Mia sind vor ein paar Tagen mit ihren Meisenkindern aus unserem Nistkasten im Kirschbaum der Kita Heidberg ausgezogen und Ihr habt den Eltern bestimmt das eine oder andere Mal zugesehen, als sie ihr Nest gebaut, Eier gelegt und ihre Kleinen großgezogen haben. Aber alles habt Ihr sicher nicht mitbekommen. Wir auch nicht. Schließlich gibt es noch schönere Dinge, als ständig Meisen-TV zu gucken. Damit wir alle nichts verpassen, haben wir das Geschehen im Meisenkasten aufgenommen, fast 3 Monate lang, rund um die Uhr bis die Festplatte “qualmte” :-) Herzlichen Dank an Philip aus der IT-Abteilung von Kinderwelt Hamburg für den Support und für die Festplatte, die wir jetzt erhalten haben!

Ab und zu gibt es nun ein Filmchen – nicht unbedingt in chronologischer Reihenfolge. Heute zeigen wir Euch, was am 8. April 2020 los war. Woudi und Mia haben ihr Nest gebaut. Es war fast fertig und dann passierte das: 

 

Folge 12: Live aus dem Kirschbaum

Ab sofort sendet unsere Online-Kita das Kinder-Fernsehprogramm “Meisen-TV”. Wir senden rund um die Uhr direkt aus dem Studio im Kirschbaum der Kita. In Windeseile wurde der Nistkasten renoviert und mit neuer Technik ausgestattet (Danke an Phillip aus der Kinderwelt-IT-Abteilung!). Nun warten wir darauf, dass sich ein Meisenpaar für unsere Behausung entscheidet und einzieht. Miete verlangen wir nicht, sondern nur schöne Bilder! Wenn Ihr auf das unten stehende Meisen-Icon klickt, kommt Ihr zum Nistkasten. Ihr findet das Icon auch in der rechten Seitenleiste der Website.

Franz Meise ist da

Das Warten hat sich geloht. Gestern hat Franz Meise unseren Nistkasten besucht und dort eine Nacht verbracht. Ganz offensichtlich hat er sich wohl gefühlt, denn heute Morgen haben er und seine Frau nicht lange gefackelt. Die ersten Zweige wurden in den Nistkasten transportiert und der Nestbau hat begonnen. Anders als sein Vormieter ist Franz Meise keine Blaumeise, sondern eine Kohlmeise.

Wer an dem Leben von Franz Meise teilhaben möchte, kann ab sofort in seinen Nistkasten schauen. Wir senden live und 24 Stunden am Tag. Zum Nistkasten kommt Ihr, wenn Ihr oben rechts auf unserer Website in die gezeichnete blaue Meise klickt. Wir wünschen allen Nistkasten-Besuchern viel Freude mit Franz und seiner (zukünftigen) Familie.

Wir warten auf Franz Meise!

Im ersten Jahr hatten wir Glück und uns besuchte ein Blaumeisenpärchen in unserem selbstgebauten Nistkasten. Letztes Jahr hatten wir dagegen keine Gäste. Vermutlich lag dies an der beschädigten Kamera. Sie lieferte zwar Bilder, aber auch relativ laute Betriebsgeräusche. Diese führten vielleicht dazu, dass sich keine Vögel in den Kasten hinein getraut haben. Nun ist der Nistkasten mit neuer Technik ausgestattet, renoviert und gesäubert für die Nistsaison 2017. Wenn sich etwas in dem Kasten ereignet, stellen wir den Livestream wieder online.

Die Grafik für unser Nistkastenprojekt 2017 hat Guy (Erzieher) gezeichnet und mit dem Namen Franz Meise versehen. Wir finden den Namen hübsch und so heißt dann auch der Arbeitstitel für unser Projekt: Wir warten auf Franz Meise!

Frühjahrsputz erledigt

In den letzten Tagen haben wir renoviert, Fenster eingebaut, ein Glasdach erhalten und ordentlich durchgesaugt. Und jetzt ist er fertig, der Nistkasten für die Saison 2016. Wir hoffen sehr, dass wir den Kasten wieder an ein Blaumeisenpärchen vermietet bekommen. Die eingebaute Kamera ist ab sofort online. Ihr könnt in den Nistkasten schauen, indem Ihr rechts auf unserer Website in das Meisenfoto mit dem grünen Hintergrund klickt. Wir wünschen allen Zuschauern viel Freude während der Naturbeobachtung.

 

Ein Logbuch für die Meisen

Liebe Kinder, Eltern, Großeltern und Nachbarn, toll, dass Ihr so viel Freude mit der Blaumeisenfamilie in unserem Nistkasten hattet. Schade, dass der Kasten nun leer ist. Damit Nichts verloren geht, haben wir ein kleines “Meisentagebuch” geschrieben und einige Beobachtungen dokumentiert. Hier ist es:

Logbuch Kopie