Flachsland Zukunftsschule – Alsterpalais

Im Oktober 2018 beginnt unsere Flachsland Zukunftsschule Alsterpalais mit dem Anmeldeverfahren zur Einschulung 2019/2020.  Unsere jetzigen Vorschuleltern sind herzlich zum Elterninformationsabend eingeladen, um sich über unsere Schule zu informieren:

Mittwoch, den 24.10.2018 von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
in die Flachsland Zukunftsschule – Alsterpalais, Alsterdorfer Straße 523, 22337 Hamburg

Dieser Nachmittag soll Gelegenheit bieten, tiefer in den Schulstart einzutauchen, das Aufnahmeverfahren zu verdeutlichen und dringende Fragen zu klären.

Über eine kurze Rückmeldung (bis zum 14.09.2018), ob Ihr für Euer Kind Interesse an einem Schulplatz zur Einschulung 2019/2020 habt und den obigen Termin wahrnehmen könnt, würden sich unsere Kollegen aus der Schule freuen.

Hier liegt der unverbindliche Vormerkbogen für den Primarbereich. Bei Interesse bitte in der Schule  abgeben.

Vielen Dank den “Flohmarkteltern”!

Liebe Eltern, vielen Dank, dass Ihr wieder einmal unsere Kita für Euren Flohmarkt genutzt und den Kita-Kindern einen Teil der Einnahmen zur Verfügung gestellt habt. Mit den Kids werden wir überlegen, was wir Schönes mit den Einnahmen anstellen werden. Mit Sicherheit fällt uns etwas ein! Wir hoffen, dass auch Ihr zufrieden mit Euren Erlösen seid und trotz der ganzen Arbeit einen schönen Sonntag hattet. Herzlichen Dank!

Was macht die geplante Außenküche?

Das Projekt macht leichte Fortschritte. Der Ofenbereich ist fast fertig. Als nächstes bauen wir die Arbeitsplatten, an denen die Kinder ihre kulinarischen Köstlichkeiten zubereiten können. Für den Ofenbereich brauchen wir übrigens noch jede Menge Dekoration. Wer hat alte oder nicht mehr gebrauchte Pfannen, Kochtöpfe, Topfdeckel, Schöpfkellen/-löffel, Kochlöffel, Kuchenrollen…? Wir freuen uns, wenn Ihr etwas für uns übrig habt.

Wer weiß, was das ist?

An diesem Objekt tüfteln Madeleine und einige Kinder seit ein paar Tagen in der Holzwerkstatt. Nein, es ist kein Gerät um Schnaps zu brennen. Wir sind schließlich ein Kindergarten. Es ist eine neuartige Kugelbahn, die aus Holz- und Schlauchresten enstanden ist. Erste Kugelversuche fanden natürlich schon statt. In den nächsten Tagen folgt das Feintuning und dann geht die Bahn ans Netz – in den Spielbetrieb.

Überraschung geglückt

Melina (Pädagogin aus dem Heidberg-Team) hat einen neuen Nachnamen. Sie heißt nun Melina Werner. Was sie nicht wusste war, dass einige Kita-Kinder mit ihren Eltern zum Standesamt gefahren sind, um ihr und ihrem Mann nach der Trauung zu gratulieren. Das Brautpaar hat sich über diese Geste enorm gefreut, läßt herzlich grüßen und hat dieses Foto zur Verfügung gestellt.

Tatütata … die Feuerwehr war da

….zu einem besonderen Anlass geschehen auch besondere Dinge hier in der Kita. Kaum sind die Kinder eingewöhnt, feiern Sie schon einen kleinen Abschied, um dann große Vorschulkinder zu sein. Alle bleiben zwar im Haus, wechseln aber den Bezugserzieher.

So kam es, dass eine Überraschung dazu gerade recht kam. Durch unseren fleißigen Haustechniker Timo kamen viele Kinder in den Genuß am 16.8. den Löschwagen der Feuerwehr und vier echte Feuerwehrmänner und -frauen kennenzulernen. Es wurden kleine Brandschutzübungen gemacht, ein rauchendes Puppenhaus mitgebracht, um zu sehen, wie sich Rauch im Haus verteilt. Die Kinder durften sich die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes ansehen, das ganze Löschfahrzeug inspizieren, selbst mit dem Wasserschlauch spritzen und und und… Es war ein so gelungener und wundervoller Vormittag und somit gehen unser Riesendank und die besten Grüße zu Timo und seinen Kollegen von der freiwilligen Feuerwehr Langenhorn. Wie gut, dass es Euch gibt !!!

Das Los musste entscheiden

Vielleicht erinnert Ihr Euch an unser kleines Gewinnspiel anlässlich der Fußball-WM? Kinder, Eltern und Mitarbeiter durften tippen, u.a. ging es darum wer ins Halbfinale kommt, wer Weltmeister wird und wo schließlich unser Team landet. Erst jetzt sind wir dazu gekommen, die Tipps auszuwerten (vielleicht hat unsere Verspätung auch damit zu tun, dass wir uns nicht so gerne an die WM zurück erinnern).

Den Sieger bzw. die Siegerin mussten wir diesmal auslosen, da wir gleich 4 Kandidaten mit der gleichen Punktzahl hatten, nämlich Christina (Mutter), Sonja (Verwaltung Kinderwelt), Nico und Tobias (Mitarbeiter Kita Heidberg). Als Losfee haben wir den Guy (Team Heidberg) genommen, da er sich so gar nicht für Fußball interessiert und somit absolut neutral ist.

Die Gewinnerin ist Sonja aus unserer Geschäftsstelle/Verwaltung. Herzlichen Glückwunsch! Die Einladung zum Mittagessen mit unseren Kindern wird in Kürze zugestellt.

Mit einem Schmunzeln haben wir zur Kenntnis genommen, dass es den Kinderwelt-Fußball nun tatsächlich gibt (siehe unten). Eigentlich hatten wir den Ball als Grafik für unser Gewinnspiel und für unsere Website gezeichnet. Vor ein paar Tagen bekam nun jede Kinderwelt-Kita genau diesen Ball für die Kinder zum spielen. In unserer Geschäftsstelle hat man den Ball als geeigneten Werbeträger ausgemacht :-)

 

Tesa hilft

Vergangenen Donnerstag war es soweit. Die 17 jungen Leute, die vor wenigen Tagen ihre Ausbildung in der Firma Tesa begonnen haben, waren zusammen mit ihren Ausbildern in der Kita Heidberg und haben uns tatkräftig unterstützt. Statt gemeinsam einen Ausflug zu unternehmen, um sich kennenzulernen, entschied sich die Firma Tesa dazu, den “Teambuilding-Tag für Azubis” in Form eines sozialen Arbeitstages wieder in der Kita Heidberg zu verbringen. Somit wurden die Ärmel hochgekrempelt, u.a. Zäune aufgestellt, gestrichen, neue Beetflächen angelegt, Hochbeete gebaut, ein Spielhaus mit neuer Dachpappe versehen, die Brücke im Innenhof und der Lehmofen im Garten ausgebessert und neue Bänke zusammen gebaut und aufgestellt. Und natürlich durfte währenddessen geklönt und Kaffee getrunken werden, denn die Azubis sollten sich ja kennenlernen.

Liebe Azubis, für die fleißige Arbeit und für die gute Stimmung, die Ihr verbreitet habt, möchten wir uns herzlich bei Euch bedanken. Einfach klasse, dass sich junge Menschen für noch jüngere Menschen so ins Zeug legen! Bedanken möchten wir uns auch bei Timo vom Kinderwelt-Hausmeisterdienst. Danke, dass Du dabei warst und Manpower sowie Werkzeuge zur Verfügung gestellt hattest!

Sommerköpfe

Zum Start in die Ferien sind im Atelier heute einige Kinder in den Genuß von farbenfrohen Sommerköpfen gekommen. Einfach Krepppapierstreifen in die Haare gebunden und schon fertig. Ein echter Spaß…..nur nicht in Verbindung mit Wasser…die Kinder könnten zu bunten Ostereiern werden….

Schöne Ferien uns allen

Veränderungen in den Sommerferien

Wie in den letzten Jahren auch schließen wir unsere Kita nicht in den Sommerferien, müssen aber mit weniger Personal auskommen, um die gesamte Öffnungszeit abzudecken. Daher müssen wir etwas umorganisieren.

Wir werden wieder eine Pause von dem normalen Kita-Alltag machen. Das bedeutet, dass wir uns während der Sommerferien viel Zeit für Spontanes lassen möchten und Arbeiten mit den Kindern beenden wollen, die in den letzten Monaten liegengeblieben sind oder begonnen wurden. Außerdem werden wir viel draußen sein.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir in der Ferienzeit unsere Aktivitäten und Angebote nicht an der Tafel im Eingangsbereich ankündigen werden. Der Morgenkreis findet statt. Entsprechend der Kinderzahl werden wir in den Ferien vermutlich nur einen Morgenkreis und nicht vier im Elementarbereich haben. In dem Kreis besprechen wir mit den Kindern, was wir spontan unternehmen werden, wozu die Kinder Lust haben und wie der jeweilige Tag verlaufen wird.

Wir wünschen allen eine tolle und ereignisreiche Ferienzeit!

Was war in der Spendendose?

Seit einigen Jahren denken wir während unseres jährlichen Sommerfestes auch an die Menschen, denen es nicht so gut geht, indem wir eine Spendendose für einen guten Zweck aufstellen. Kinder, Eltern, Mitarbeiter und wer sonst noch mag, wirft eine Münze hinein. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das Nicaragua-Forum Heidelberg e.V. mit dem Projekt Los Pipitos Nicaragua zu unterstützen. Nähere Informationen über das Projekt findet Ihr hier. Toll, dass 115,34 EUR zusammen gekommen sind. Den Betrag haben wir soeben überwiesen.

Sommerfest 2018

Liebe Kinder und Eltern, prima, dass Ihr letzten Samstag mit uns gefeiert habt und zum Sommerfest gekommen seid. Herzlichen Dank an alle Eltern, die während des Festes mitgearbeitet haben und/oder leckere Zutaten für das Büffet mitgebracht hatten.

Recycling mit Freude

Melina (Pädagogin) hatte vor einigen Tagen eine Idee, was sie zusammen mit den Kindern aus den vielen alten Kinder-Gummistiefeln anstellen könnte, die bei uns herumstehen, erstaunlicherweise niemanden gehören und nicht abgeholt werden. Gestern war es soweit. Mit tatkräftiger Unterstützung von unserer FSJlerin Anne und 3 Schülerinnen aus der Stadtteilschule am Heidberg haben unsere Kinder zunächst Löcher in die Gummistiefel gebohrt, damit das Wasser ablaufen kann. Anschließend wurden die Gummistiefel mit je einer Schicht Kieselsteinen und Blumenerde gefüllt und bepflanzt. Zum Schluss wurden die neuen Blumentöpfe am Zaun der Kita befestigt. Das so entstandene Kunstobjekt sieht nicht nur toll aus. Es bringt uns auch Spass, Leute zu beobachten, die daran vorbei gehen. Viele haben ein Lächeln im Gesicht.

Werkstatt-Tag Kita Brückenjahr

Letzten Samstag fand in unserer Kita eine Fortbildungsveranstaltung des Paritätischen Hamburg zum Thema Vorschularbeit/Kita Brückenjahr statt. Dabei ging es darum, wie Kindertagesstätten professionell den Übergang von der Kita in die Schule begleiten und wie Bildungsangebote im Kita-Brückenjahr so konzipiert werden können, dass die Kinder in ihren kognitiven, emotionalen, sozialen und Sprachkompetenzen gestärkt werden. Wir haben uns gefreut, dass wir als Veranstaltungsort und auch inhaltlich für diese Veranstaltung, die anbieterübergreifend allen Kitas offen stand, angefragt wurden. Nico und Guy aus unserem Team haben referiert und berichtet, wie die Vorschularbeit in unserer Kita funktioniert.

Naturkunst

Heute sind die Krippies Elina, Ibrahim, Fabio und Kerstin mit Katharina durch den Garten gestreift und geschaut, welche Farben und Formen sie finden können. Neben Sand, verschiedenen Pflanzen, Laubblättern, Steinen und Kreideresten, wurde auch eine kleine Fledermaus aus Plastikfolie gefunden und in die Kunstwerke eingebunden. Mit der Hilfe von Jette, Yvonne, Liam, Elin und Mila entstanden wundervolle Naturbilder, die ihr ab morgen, wenn der Kleister getrocknet ist, auf dem Flur bestaunen könnt.

 

Neu und individuell

Durch den Wasserschaden sind leider unsere Kochschürzen für die Kinder verloren gegangen. Statt Neue zu kaufen, hat uns Hannah (Pädagogin) welche genäht und mit dem Namen der Kita bestickt. Wir finden, sie sehen richtig schick aus. Herzlichen Dank und liebe Grüße über diesen Weg an Hannah.

Unser Mittagessen

Wenn es um unser Mittagessen geht, entstehen bei den Eltern immer mal wieder Fragen, wie sich das Ganze gestaltet. Diese Fragen möchte ich Euch gerne beantworten.

Unsere Großküche kocht ca. 850 Mittagessen jeden Tag und stellt zusätzlich ca. 250 Portionen für selbstkochende Einrichtungen zusammen. Zu den 850 Portionen gehören auch unsere 80. Aufgrund der hohen Anzahl, Organisation und Anlieferung  ist ein gewisser Vorlauf nötig. Daher müssen wir unsere Bestellung ca. 2 Wochen im Voraus an unsere Großküche melden.

Dazu müssen wir wissen, wie viele Kinder die Kita besuchen. Wir erhalten einen Speiseplan mit Angeboten für die jeweilige Woche. Aktuell gibt es 13 verschiedene Speisepläne aus der Großküche die sich dementsprechend wiederholen. In der Regel gibt es 2 – 3 verschiede Auswahlmöglichkeiten an sogenannter Sättigungsbeilage, Gemüse und Soße.

1x in der Woche wird Fisch angeboten, 1x in der Woche Suppe. Anhand dieses Angebotes, den Ernährungsempfehlungen und unseren Beobachtungen in der Kita, suche ich gemeinsam mit Euren Kindern aus, was es zu Essen geben soll. Dazu helfen die Bilder von unsrem Kinder-Speiseplan. Ich stelle die einzelnen Komponenten bildlich dar und lese dann den Kindern vor, was daraus gekocht werden könnte.

Jedes Kind, das mit machen möchte, bekommt einen Stein und kann so seine Stimme abgeben. Auch hier gilt bei uns das Mehrheitsprinzip. 80 Kinder – Geschmäcker nach Ernährungsempfehlung zwei Wochen im Voraus einzeln zu treffen, ist eine große Herausforderung mit der wir uns gerne auseinandersetzen. Jedoch ändert sich der Geschmack hin und wieder und wir sind bemüht, einzelnen Kindern, denen mal gar nichts vom Speiseplan zusagt, eine Alternative zu bieten. Ein komplett anderes Menü ist uns leider nicht möglich. Wie in jedem Betrieb kann es hin und wieder spontane Änderungen geben.

Wisst Ihr eigentlich das eine Portion, der Handflächengröße der betreffenden Person entspricht?  Zu dem Thema Essen gibt es viele interessante Alltagsinformationen, die Einem oft nicht bewusst sind. Sollten mehrere von Euch Interesse an einem Informationsaustausch haben, können wir uns gerne mal einen Nachmittag zum Austausch treffen. Sprecht mich einfach an.

Madeleine

 

Lehm verbindet

“Lehm verbindet” damit meinen wir nicht nur, dass Kinder mit Lehm verschiedene Materialien verbinden und zusammenkleben können sondern auch, dass wir mit Lehmarbeiten verschiedene Kinder zusammenbringen können. Gestern haben unsere Vorschulkinder mit den Vorschulkindern aus der Grundschule am Heidberg gemeinsam mit Lehm experimentiert und gespielt. Sie haben nicht nur Einiges gelernt, sondern sich vor allem auf dem Gelände der Schule kennengelernt. Schließlich sehen sich die Kinder in einigen Wochen wieder, wenn sie zusammen die erste Klasse besuchen. Und wie wir ja wissen, erleichtern wir den Kinder die Einschulung, wenn sie untereinander bekannt sind.

“Handkäs`mit Mussig”

Heute war es soweit, wir haben eine typisch hessische Spezialität kreiert:

“Handkäs mit Mussig”, wie das in Frankfurt am Main, Frank´s Heimatstadt so schön heißt. Auf die Idee gekommen, sind einige Kinder als Frank von seiner Oma erzählt hat. Sie hat  ihn damals auf den Geschmack gebracht, obwohl er den “Handkäs`” eigentlich nicht probieren wollte. Der riecht im rohen Zustand nicht so lecker. Diese Erfahrung haben die Kinder heute am Anfang unserer Aktion ebenfalls gemacht. Mit den richtigen Zutaten, wie Zwiebeln, Kümmel, Essig, Öl und Pfeffer ändert sich der Geruch und der Geschmack geht dann in die richtige Richtung. So war das bei Frank vor 50!!! Jahren auch. Jetzt muss die hessische Spezialität noch zwei Tage in der Sonne reifen und am Freitag heißt es:  “Nix verdrebbelt, nix veschiit, guden Abbedid.”

Die Handkässpezialisten waren heute: Malte, Leon, Justus (ihm hat es bis jetzt am besten geschmeckt), Liam, Timo, Claas und Mika.

Das Rezept kann übrigens jederzeit bei Frank (Erzieher) erfragt werden.

Blohm + Voss

Gestern ging es bei uns zu, wie bei Blohm + Voss. Melina, Jaron und viele Kinder waren damit beschäftigt, Schiffe zu entwerfen, zu bauen und anschließend im Garten auszuprobieren. Einfach schön zu beobachten, wie viel Spass die Kinder dabei hatten und das Wetter spielte wie in den letzten Tagen auch mit.