Blohm + Voss

Gestern ging es bei uns zu, wie bei Blohm + Voss. Melina, Jaron und viele Kinder waren damit beschäftigt, Schiffe zu entwerfen, zu bauen und anschließend im Garten auszuprobieren. Einfach schön zu beobachten, wie viel Spass die Kinder dabei hatten und das Wetter spielte wie in den letzten Tagen auch mit.

Wie wird man zum Trendsetter?

Michelle (4 Jahre) hat ein kreisförmiges Bild gemalt und im Vorbeigehen sagte Claudia (Pädagogin) zu ihr: “Das sieht ja aus, wie eine tolle Waschmaschine!” Über diese Bemerkung hat Michelle kurz nachgedacht, und dann ging so richtig die Post ab. Nicht nur sie, auch andere Kinder im Atelier fingen an, Waschmaschinen zu entwerfen und zu gestalten. Und in der letzten Woche ist Claudia von weiteren Kindern gefragt worden, ob sie nicht ein “Waschmaschinenangebot” mit ihnen machen könnte. Claudia hat nicht geahnt, dass sie durch so eine Bemerkung zum Trendsetter wurde.

 

Die Kinderküche ist eröffnet

Am 4. Mai wurde unsere Kinderküche feierlich eröffnet und zum bespielen frei gegeben. Sie ist im Kinderrestaurant der Kita Heidberg untergebracht und wurde von Madeleine zusammen mit einigen Kindern geplant und eingerichtet. Gerade vor und nach den Mahlzeiten ist die Kinderküche inzwischen ein sehr beliebter Spielort und wird gut von den Kindern angenommen. Die Zutaten, die in der Küche verkocht werden, werden übrigens vorher im Paradise Market – dem Kaufmannsladen im Flur der Kita – eingekauft.

Kunst aus Sand

Für diese großartige Kunst brauchten unsere Kinder lediglich etwas Sand aus dem Garten, Farbe und doppelseitiges Klebeband. Frank hat den Kindern heute gezeigt, wie es geht und auf Wunsch bestimmte Dinge vorgezeichnet.

Wo möchtest Du hin?

Timo (5 Jahre) hat Claudia (Pädagogin) gefragt, in welches Land sie gerne einmal fliegen möchte. In die Staaten, weil sie dort einige Freunde und Bekannte hat. Prompt hat Claudia ein selbstgebasteltes Flugticket für die USA von Timo “aus dem Ärmel gezaubert” bekommen. Übrigens war er bestens vorbereitet. Hätte sich Claudia für ein anderes Land entschieden, hätte Timo auch hierfür das passende Ticket gehabt.

Einfach toll, dass wir so schnell und so günstig an Flugtickets kommen :-) Leon, Claas und Justus haben Timo geholfen. Es gibt einfach zu viele Reiseziele und dafür kann kein Kind alleine Tickets ausstellen.

Das haben wir nun davon

Es gibt Menschen, die einen milden Winter ganz o.k. finden. Vermutlich sind das Leute, die nicht gerne rodeln gehen und keine Lust auf eine Schneeballschlacht haben. Der Nachteil an einem milden Winter ist, dass wir im Frühjahr jede Menge Ungeziefer im Garten haben. Dieses Jahr ist es besonders extrem. Im Gemüsegarten der Kita Heidberg wimmelt es seit heute von Dosenkäfern und -bienen. Genau bestimmen konnten wir diese Viecher nicht. Sie stehen einfach nicht in unseren Bestimmungsbüchern. Genaueres über diese Objekte wissen allerdings Madeleine und einige Kinder :-)

Spielzeugtag

Der Spruch des Tages kommt diesmal ausnahmsweise nicht von einem Kind, sondern von einem Erzieher. Guy meinte heute: “Wenn alle Kita-Kinder in einem Raum mit ihren mitgebrachten Sachen spielen, dann klingt das so, wie meine Band!”

Wir müssen an dieser Stelle hinzufügen: Guy spielt keine klassische Musik, er ist Gitarrist und Sänger einer Punk-Band.

Etymologie in der Kita

Die Vorschulkinder sind von ihrer einwöchigen Reise nach Schönhagen zurück und machen sich so ihre Gedanken. Linus hat sich zum Beispiel mit dem Wort “Schönhagen” beschäftigt und dann schoss es plötzlich aus ihm heraus: “Ich weiss jetzt, wieso der Ort Schönhagen heißt! Weil es da schön ist!” Danke, Linus. Wir freuen uns, dass es Dir gefallen hat!

Kunst aus kleinen Händen

Unsere kleinen Künstler sind gerade sehr aktiv und zaubern ein Kunstwerk nach dem anderen. Hier sind einige Exemplare:

Seit letztem Freitag

Madeleine (Erzieherin) hat eindrucksvoll bewiesen, was man Schönes u.a. aus einem alten Autoreifen, ein paar Resthölzern, Stöcken und Ästen aus dem Garten und ein bisschen Schnur zaubern kann. In Heimarbeit ist ein individuelles Schaukelpferd entstanden und dieses hat sie in die Kita mitgebracht und den Kindern letzten Freitag geschenkt.

Danke Madeleine für dieses schöne Kinderspielzeug!

Bunte Folien

Unsere Elementarkinder haben sich in dieser Woche zusammen mit Katharina im Foliendruck ausprobiert. Dabei haben sie Farbe zwischen zwei Overheadfolien gestrichen. Anschließend wurden die Folien wieder auseinander genommen und als Stempel verwendet. Nun hängen die Folien an den Fensterscheiben und die ersten schönen Frühlingssonnenstrahlen scheinen dagegen. Wir finden, das sieht sehr fröhlich aus. Herzlichen Glückwunsch an alle kleinen Künstler für diese Werke!

Knete aus der Küche

Nach vielen verschieden Rezept versuchen, hat Madeleine nun ein gutes Knetrezept gefunden, dass wir Euch weiter empfehlen können. Man nehme:

  • 160g Mehl
  • 55g Salz
  • 2TL Backpulver
  • 15ml Pflanzenöl
  • 220ml Wasser
  • ggf. Lebensmittelfarbe, Glitzer

Alles in einen Topf geben und unter rühren erwärmen. Auch wenn zuerst der Eindruck entsteht, es ist viel zu dünn… nicht aufgeben. Nach kurzer Zeit wird die Mass fest. Nach dem erkalten habt Ihr eine super Knete, die sich luftdicht verschlossen auch länger hält. Sollte die Knete einmal zu weich sein, einfach etwas Mehl unterkneten. Viel Spaß!

Stimmungsvolle Laternen

Zwar ist unser Laternenfest erst am 8.11.2016, aber die Vorbereitungen müssen natürlich rechtzeitig beginnen. Lars (Kita-Helfer) ist seit einigen Tagen dabei, einige Elementarkinder in ihrem Laternenbau zu unterstützen. Dabei entstehen sehr individuelle und kreative Modelle. Einige Beispiele findet Ihr hier:

Krippenkünstler

Unsere jüngsten Künstler sind eindeutig unsere Krippenkinder. In der letzten Woche haben sie sich mit Hilfe von Fingerfarben und Luftballons in modernen Kunst versucht. Dabei haben sie die Luftballons in Farbe getaucht und anschließend über weißes Papier gerollt. Bekommt man nicht automatisch gute Laune, wenn man die fröhlichen Bilder sieht?

Künstlerisches aus Ton, Korken und mehr

An diesem schönen Kunstwerk haben gleich mehrere Kinder in den letzten Tagen hart gearbeitet. Es trägt den Titel “Fischerdorf im Herbst”.

Instrumentenbau

Dieses Xylophon gibt es nur ein einziges Mal. Es hat einen einmaligen Klang und es steht seit ein paar Tagen bei uns. Konstruiert und gebaut wurde es von unseren Elementarkindern zusammen mit Madeleine (Erzieherin). Nun genießen die Kinder die Klänge und trainieren gleichzeitig ihre Motorik und Geschicklichkeit.

IMG_6552

Glückliche Dose

Damit hat diese Konservendose aus der Großküche sicher nicht mehr gerechnet. Sie landete nicht im Müll und aus ihr wurde ein Kunstwerk. Matteo (6 Jahre) ist einer der Künstler, der mit Nico (Erzieher) für die Umgestaltung der Dose gesorgt hat.

Mit der Gabel

Im Atelier hatten unsere Kinder heute Lust auf Farben, aber keine Lust auf Pinsel. Susann (Erzieherin) hat ihnen dann vorgeschlagen, mit der Gabel zu malen. Zunächst haben die lieben Kleinen dies für einen Scherz gehalten. Sie meinten, dass man mit Gabeln nur essen könne und haben gelacht. Erstaunt waren sie dann doch und haben sich über die neue Maltechnik gefreut.

Danke für dieses Kompliment

Gestern haben wir von Juul (5 Jahre) den Ritterschlag bekommen. Mehr geht einfach nicht. Juuls Mama hat Frank (Erzieher) erzählt, dass Juul zuhause gesagt hat: “Wenn ich mal tot bin und nochmal auf die Erde komme, dann will ich wieder in die Kita Heidberg”.

Lieber Juul, ich glaube Du weisst gar nicht, wie sehr wir uns über diesen Satz von Dir gefreut haben! Wir freuen uns immer, wenn wir von Eltern eine schöne Rückmeldung über das bekommen, was wir in der Kita mit Euch zusammen anstellen. Aber noch viel schöner ist es für uns, wenn Ihr Kinder mit uns zufrieden seid und gerne zu uns kommt. Juul, wenn Du wieder zu uns kommst, hoffen wir sehr, dass auch wir wieder für Dich da sein können!

Aus Nägeln und Fäden

Vor ein paar Tagen entstanden diese hübschen Nagelbilder in der Holzwerkstatt. Bis alle Nägel von den Kindern versenkt und alle Fäden geknüpft wurden, hat es schon etwas gedauert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – oder? Wer Lust hat, baut heute nach Feierabend so ein Kunstwerk nach und wird sicher erstaunt sein, wie geschickt unsere Kinder hier vorgegangen sind. Diese Kinderkunst wurde von Linda (pädagogische Aushilfe) begleitet.

Aus der Natur

Endlich ist der Frühling da und wir können doch einige Aktivitäten mehr nach draußen verlagern. Zum Beispiel Franks Naturart-Projekt mit den Vorschulkindern. Die Kinder haben unterschiedlichste Materialien gesammelt und aus diesen u. a. kleine Kunstwerke und Collagen gezaubert. Besonders beliebt ist aber zurzeit das Schnitzen. Wir sind gespannt, was daraus weiter entstehen wird.

Stichwörter: Schnitzen, Messer, Feinmotorik, Fingerfertigkeit, Kreativität

Was möchtest Du werden?

Dass Kinder später einmal Prinzessin, Feuerwehrmann oder Polizist werden möchten, ist uns durchaus geläufig. Ruben (4 Jahre) hat andere Berufsvorstellungen. Anlässlich eines Spiels sagte er uns vor ein paar Tagen: „Wenn ich groß bin, möchte ich Bürgermeister von Afrika werden!“

Wir finden diese Idee gut. Ruben ist der richtige Mann und in Afrika kann er bestimmt viel Positives bewirken. Er hat auf jeden Fall unsere Stimme :-)

 

Schöne Tonkunst

Hier haben wir mal wieder den Beweis, dass auch kleine Hände große Kunst erstellen können. Gemeinsam mit Nico (Erzieher) haben die Elementarkinder verschiedene Gegenstände in Ton gedrückt und so kleine Kunstwerke geschaffen.

Daniel Düsentrieb war da

Gestern war unsere Aushilfe Markus bei uns und hat mit den Kindern im Atelier gearbeitet. Für seine technischen Idee und Konstruktionen ist er bekannt und die Kinder schauen ihm dabei gerne über die Schulter. Am Nachmittag hatte er eine neue Idee, die er gleich in die Tat umgesetzt hat. Vielleicht eignet sich das Ganze auch zum Nachbauen für Zuhause. Deshalb stellen wir die Anleitung hier online.

Einen dicken Eddingstift mit viel Papierresten umwickeln und mit Tesafilm zusammenkleben, so dass eine kleine Röhre entsteht. Dann ein herren- bzw. damenloses Zopfgummi nehmen, daran eine kleine Holzperle montieren und die Gummienden ebenfalls mit Klebeband an die Röhre kleben. Somit ist der Raketenantrieb fertig. Für die Abschussrampe ein kleines Loch in ein Holzbrett bohren und in dieses Loch ein Rundholz einleimen. Die Mondrakete kann nun noch ein bisschen designed werden und schon ist sie fertig. Wie sie funktioniert, seht Ihr unten im Video.

Viel Spass beim nachbauen und spielen!

Überblick verloren

Die Kinder fragen Frank (Erzieher) häufig, ob er etwas für sie zeichnet. Heute sollte er zum Beispiel eine Ratte zeichnen, die auf einer Mauer sitzt. Dies hat er auch getan und dann hat Clemens (6 Jahre) die Zeichnung sehr genau beobachtet und nachgezeichnet. Er hat das so gut gemacht, dass wir jetzt den Überblick verloren haben, von wem welche Zeichnung kommt. Liebe Kinder und Eltern, könnt Ihr uns helfen?

Kunst (1)

Drache Kokosnuss und der Fressdrache

Linus (4 Jahre) hat letzte Nacht geträumt und uns heute seine Traumgeschichte erzählt. Er hat uns auch erlaubt, die Geschichte mit Ihnen zu teilen. Hier ist sie:

Drache Kokosnuss und der Fressdrache
Drache Kokosnuss sitzt in seiner Höhle und frühstückt. Nach dem Essen möchte er heute zum Angeln gehen. Am Strand taucht plötzlich ein Ungetüm auf und will Ihn fressen. Drache Kokosnuss flüchtet auf ein Höhlendach, weil er fliegen kann. Das Ungetüm ist ein Fressdrache und versucht die Höhle hochzuklettern. Der Fressdrache rutscht ab und plumpst auf den Sand. Dann kommt eine riesige Windhose und zieht den Fressdrachen in den Himmel. Drache Kokosnuss geht ganz in Ruhe zurück zum Angeln. Und so ist die Geschichte zu Ende.

Manchmal haben wir Besseres zu tun

Was nutzt die beste Planung und die Absicht, mit den Kindern eine bestimmte vorbereitete Aktivität zu unternehmen, wenn dann die Wetterlage einen Strich durch diese Rechnung macht? Gestern lag schöner Neuschnee im Garten und einige Kinder wollten dies spontan ausnutzen. Wer weiß, wie viele Schneespiel-Möglichkeiten es in diesem Jahr noch geben wird? Also waren gestern Frischluft angesagt und das Bauen von Schneemann-Skulpturen.

Schneekugeln aus eigener Produktion

Besonders schöne und individuelle Schneekugeln entstanden letzte Woche bei uns in der Kita. Unsere Vorschulkinder haben zunächst mit Fimo kleine winterliche Skulpturen geformt. Nach der Aushärtung wurden diese dann in ein Marmeladenglas geklebt. Vor dem Verschrauben kam noch etwas Wasser, Öl und Gold- oder Silberglitter hinzu und fertig war die stimmungsvolle Winterkugel. Nun wünschen wir jedem Kind viel Freude mit dem eigenen Spielzeug!