Spielzeugfreie Zeit

Liebe Eltern, in unserer Krippe gibt es seit einigen Jahren in der Vorweihnachtszeit eine spielzeugfreie Zeit. In dieser Zeit werden Spielzeuge/Konsumartikel weggestellt und gegen andere Materialien ausgewechselt, z.B. gegen Naturmaterialien (Eicheln, Steine, kleine Stöcke). Die Kinder finden schnell eigene Ideen, was sie mit diesen Dingen anstellen können. Und genau hierum geht es, um die Findung eigener Ideen und um die Förderung der Kreativität. Wir möchten nun erstmals die spielzeugfreie Zeit auf die ganze Kita ausweiten und alle Kinder einbeziehen.

So stellen wir uns das Projekt „spielzeugfreie Zeit“ vor:

  • Ab dem 13.05.2019 stehen zwei Sammelbehälter in der Kita bereit. In einem Behälter werden Naturmaterialien gesammelt, in dem anderen gereinigtes Verpackungsmaterial. Jetzt seid Ihr, liebe Eltern, an der Reihe. Bitte füllt die Behälter mit den Sachen, die Euch und Euren Kindern zu Hause in den Sinn kommen. Bitte nicht extra etwas kaufen. Bei den Verpackungsmaterialien sind 2 Dinge nicht erlaubt (Folien, wegen der möglichen Unfallgefahr und Medizin-/Arzneiverpackungen).
  • Am Montag, den 20.05.2019 stellen wir den Kindern in den Morgenkreisen das Projekt genau vor. An den folgenden Tagen räumen wir zusammen die Räume leer. Wer hat Umzugskartons, die er nicht mehr braucht und die er uns zur Verfügung stellen kann?
  • In der ersten Projektwoche werden die Behälter erstmals zusammen mit den Kindern geleert und wir sind gespannt, welche Ideen den Kindern kommen – für das Atelier, die Holzwerkstatt, den Bewegungsraum… Wir werden die Kinder bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützen.
  • Die spielzeugfreie Zeit läuft bis zum 21.06.2019 und kann je nach Interesse der Kinder verlängert werden.

Wir sind gespannt, wie das Projekt verlaufen wird und freuen uns über Eure Unterstützung!

Aus unserer Papier-Manufaktur

Zusammen mit den Kindern sind wir jetzt dabei, eine Idee umzusetzen, auf die wir bereits Ende 2017 gekommen sind. Damals wollten wir altes Papier kleinstmöglich schreddern und anschließend mit Hilfe von Kleister oder Holzleim Schalen für Stifte und kleine Alltagsgegenstände erstellen. Mit einem Küchenmixer war dies möglich, aber zu gefährlich und wir waren lange auf der Suche nach einem Aktenvernichter, mit dem Kinder umgehen können und der das Papier sehr klein zerteilen kann. Seit ein paar Wochen sind wir nun bestens ausgestattet. Unsere Papiermülltonne ist deutlich leerer, weil die Kinder es lieben, sämtliches Papier zu schreddern. Und aus dem Papiergranulat sind mittlerweile die ersten Prototypen fertig. Kinder und Kollegen feilen nun noch daran, die Schalen und Papiere elastischer hinzubekommen. Die dünnen Schalen sind noch etwas brüchig. Welcher Zusatzstoff fehlt? Wer hat einen Tipp für uns?

Lufthansa Technik

So sah es in der letzten Woche aus, als die Mitarbeiter der Firma Lufthansa Technik bei uns richtig Gas gegeben und auch noch gute Stimmung verbreitet haben. In aller Bescheidenheit wünschen wir uns, dass wir Euch noch einmal im Rahmen eines Arbeitstages bei uns begrüßen dürfen. Ihr seid herzlich willkommen! Herzlichen Dank auch an Sandra von Tatkräftig e. V. für die schönen Fotos.

2 erfolgreiche Arbeitstage

In der vergangenen Woche haben wir sehr viel Unterstützung für die Umgestaltung und Herrichtung unseres Außengeländes erhalten. Erst haben uns am Montag die Azubis der Firma Meyle geholfen und am Donnerstag rund 25 Mitarbeiter der Lufthansa Technik. Einfach toll, dass diese Firmen für einen Tag ihre Arbeiten ruhen lassen und uns dabei helfen, gute Rahmenbedingungen für unsere Kita-Kinder zu schaffen. U.a. wurden neue Beete angelegt, ein großes Gewächshaus aufgebaut, Spielgeräte, Tisch und Bänke repariert und Vieles mehr. Im Namen unserer Kinder und des Mitarbeiterteams danken wir herzlich für dieses Engagement!

Heute haben unsere Kinder weiter gemacht und nun liegen die ersten Saatkörner im Boden. Mal schauen, was daraus wird.

Flohmarkt

Letzten Sonntag war es wieder einmal soweit. Engagierte Eltern haben in den Räumen der Kita Heidberg einen erfolgreichen Flohmarkt veranstaltet. Viele Besucher nutzten das schöne Frühlingswetter und spazierten vorbei. Im Herbst soll es einen weiteren sortieren Flohmarkt geben. Allerdings bitten die bisherigen Organisatoren um Unterstützung des Orga-Teams. Wer Interesse hat, meldet sich bitte in der Kita.

Milchprojekt der Vorschulkinder

Seit letzten Dienstag beschäftigen sich die Vorschulkinder und Madeleine (Erzieherin) mit dem Thema Milch. Es wurden bisher verschiedene Arten von Milch (Reismilch, Sojamilch, Kuhmilch, Hafermilch) auf Unterschiede in Aussehen, Geruch und Geschmack getestet. Zudem haben die Kinder Hafermilch selbst hergestellt.

Mittwoch und Donnerstag ging es in die nächste Runde und die Kinder haben Butter selbst hergestellt. Um diese genießen zu können, wurden vorab aus einem Quark-Öl-Teig noch ein paar kleine Brötchen gebacken. So konnte die schwer erarbeitete Butter gegessen werden. Das “Abfallprodukt” der Butterherstellung – die Buttermilch – war der perfekte Trinkgenuß dazu.

Kommende Woche geht es weiter.


Snack zwischendurch

Eigentlich war das Mittagessen letzten Donnertag ganz ok :-) Trotzdem gab es kurze Zeit später noch eine Stärkung am Feuer…

 

Kartoffelprojekt

Vor einigen Tagen führten Melina und Madeleine unsere Vorschulkinder durch das Kartoffelprojekt. Die Kinder beschäftigten sich u.a. mit verschiedenen Kartoffelsorten, ernteten in unserem Gemüsegarten und bereiteten aus der Kartoffelernte leckere Gerichte zu. Und auch ein kleines Gedicht wurde einstudiert.

Lichterfest

Vielen Dank fürs Kommen und für die netten Rückmeldungen!

Baumentdecker-Sets

Wir haben an einem kleinen Ausschreiben der Sparda-Bank und des WWF teilgenommen. Es ging dabei um den Schutz der Natur. Vor ein paar Tagen kam die freudige Nachricht, dass wir gewonnen haben. Heute durften wir unseren Gewinn abholen, nämlich zwei Ausstattungspakete mit Büchern, Spielen, Anleitungen für Experimente, Lupen …, um einheimische Bäume spielerisch erkunden und entdecken zu können. Vielen Dank an die Sparda-Bank und den WWF.

naturART

Unsere Vorschulkinder sind in dieser Woche mit Frank künstlerisch unterwegs. Dabei entstanden heute schöne und kreative Kunstwerke im Garten der Kita.

Vielen Dank!

Liebe Familie und Eltern Romahn, wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Euch für den fantastischen Matsch- und Experimente-Tisch bedanken, den Ihr zu Hause mit Euren Kindern für die Kinder der Kita Heidberg gebastelt und auch noch geschenkt habt! Großartig! Vielen Dank!

Anbei ein paar Fotos, … wie der Tisch angenommen und bespielt wird. Die Kinder haben nicht nur Ihren Spaß, sondern trainieren dabei u.a. auch ihre Feinmotorik und Sinneswahrnehmung.

Wem gehört was?

Liebe Eltern, bedingt durch die kühlere Jahreszeit haben wir in der Kindergarderobe wieder mehr Klamotten hängen. Und so wie unsere lieben Kleinen nunmal sind, hängen diese Dinge nicht unbedingt nur in der Garderobe, sondern liegen zeitweise verstreut in der Kita herum. Wir haben dann die größte Mühe, die jeweiligen Eigentümer zu finden, damit sie die Sachen richtig zurücklegen können.

Von daher möchten wir unsere Bitte wiederholen, möglichst alle Kleidungsstücke und Schuhe Eurer Kinder zu beschriften.

Ihr helft damit nicht nur uns, sondern vor allem Euren Kindern. Gerade wenn es bei Aldi, Lidle und co ein attraktives Gummistiefel- oder Hausschuhangebot gibt, haben viele Kinder diese Schuhe und noch dazu in der gleichen Größe. Dann wird es schwierig, nur anhand der Matschspuren zu erforschen, wem welcher Schuh gehört :-)

Nein, wir bekommen keine Rabatte oder Vergünstigungen, dennoch empfehlen wir Euch Beschriftungssysteme, wie z.B. dieses: http://www.gutmarkiert.de

Danke für Euer Verständnis!

Der erste Kuchen ist fertig

Heute haben unsere Elementarkinder zusammen mit Madeleine den ersten Kuchen im Holzofen unserer neuen Außenküche gebacken. Das hat auf Anhieb funktioniert und der Kuchen war äußerst lecker!

Neuer Kinder-PC

Zugegebener Maßen ist die Frage, ob Kinder sich in einem Kindergarten mit Computern beschäftigen sollten, umstritten. Jedenfalls bis vorgestern hatten wir keine PCs. Seit gestern schon. Einige Kinder haben sich einen Großrechner gebaut, der jetzt in ihrem Rechenzentrum – im Garten der Kita Heidberg – steht. Wir finden, nicht nur vom Design her können sich Apple und Co hier noch etwas abgucken!

 

Alt & Neu

Im Eingangsbereich der Kita Heidberg steht eine Kiste mit alten Büchern, die wir nicht mehr brauchen. Wer mag, nimmt sich ein Buch mit und legt eine Münze in die Spardose. Die Spenden werden anschließend wieder investiert, um neue Bücher zu kaufen. So kommen unsere alten Bücher wieder in gute Hände und alle anderen Kinder haben auch etwas davon.

Funktioniert!

Gestern wurde der “neue” Küchenherd erstmals in Betrieb genommen. Er funktioniert. Und als erste Leckerei kochten sich die Kinder einen Tee.

Vielen Dank den “Flohmarkteltern”!

Liebe Eltern, vielen Dank, dass Ihr wieder einmal unsere Kita für Euren Flohmarkt genutzt und den Kita-Kindern einen Teil der Einnahmen zur Verfügung gestellt habt. Mit den Kids werden wir überlegen, was wir Schönes mit den Einnahmen anstellen werden. Mit Sicherheit fällt uns etwas ein! Wir hoffen, dass auch Ihr zufrieden mit Euren Erlösen seid und trotz der ganzen Arbeit einen schönen Sonntag hattet. Herzlichen Dank!

Was macht die geplante Außenküche?

Das Projekt macht leichte Fortschritte. Der Ofenbereich ist fast fertig. Als nächstes bauen wir die Arbeitsplatten, an denen die Kinder ihre kulinarischen Köstlichkeiten zubereiten können. Für den Ofenbereich brauchen wir übrigens noch jede Menge Dekoration. Wer hat alte oder nicht mehr gebrauchte Pfannen, Kochtöpfe, Topfdeckel, Schöpfkellen/-löffel, Kochlöffel, Kuchenrollen…? Wir freuen uns, wenn Ihr etwas für uns übrig habt.

Wer weiß, was das ist?

An diesem Objekt tüfteln Madeleine und einige Kinder seit ein paar Tagen in der Holzwerkstatt. Nein, es ist kein Gerät um Schnaps zu brennen. Wir sind schließlich ein Kindergarten. Es ist eine neuartige Kugelbahn, die aus Holz- und Schlauchresten enstanden ist. Erste Kugelversuche fanden natürlich schon statt. In den nächsten Tagen folgt das Feintuning und dann geht die Bahn ans Netz – in den Spielbetrieb.

Tesa hilft

Vergangenen Donnerstag war es soweit. Die 17 jungen Leute, die vor wenigen Tagen ihre Ausbildung in der Firma Tesa begonnen haben, waren zusammen mit ihren Ausbildern in der Kita Heidberg und haben uns tatkräftig unterstützt. Statt gemeinsam einen Ausflug zu unternehmen, um sich kennenzulernen, entschied sich die Firma Tesa dazu, den “Teambuilding-Tag für Azubis” in Form eines sozialen Arbeitstages wieder in der Kita Heidberg zu verbringen. Somit wurden die Ärmel hochgekrempelt, u.a. Zäune aufgestellt, gestrichen, neue Beetflächen angelegt, Hochbeete gebaut, ein Spielhaus mit neuer Dachpappe versehen, die Brücke im Innenhof und der Lehmofen im Garten ausgebessert und neue Bänke zusammen gebaut und aufgestellt. Und natürlich durfte währenddessen geklönt und Kaffee getrunken werden, denn die Azubis sollten sich ja kennenlernen.

Liebe Azubis, für die fleißige Arbeit und für die gute Stimmung, die Ihr verbreitet habt, möchten wir uns herzlich bei Euch bedanken. Einfach klasse, dass sich junge Menschen für noch jüngere Menschen so ins Zeug legen! Bedanken möchten wir uns auch bei Timo vom Kinderwelt-Hausmeisterdienst. Danke, dass Du dabei warst und Manpower sowie Werkzeuge zur Verfügung gestellt hattest!

Was war in der Spendendose?

Seit einigen Jahren denken wir während unseres jährlichen Sommerfestes auch an die Menschen, denen es nicht so gut geht, indem wir eine Spendendose für einen guten Zweck aufstellen. Kinder, Eltern, Mitarbeiter und wer sonst noch mag, wirft eine Münze hinein. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das Nicaragua-Forum Heidelberg e.V. mit dem Projekt Los Pipitos Nicaragua zu unterstützen. Nähere Informationen über das Projekt findet Ihr hier. Toll, dass 115,34 EUR zusammen gekommen sind. Den Betrag haben wir soeben überwiesen.

Recycling mit Freude

Melina (Pädagogin) hatte vor einigen Tagen eine Idee, was sie zusammen mit den Kindern aus den vielen alten Kinder-Gummistiefeln anstellen könnte, die bei uns herumstehen, erstaunlicherweise niemanden gehören und nicht abgeholt werden. Gestern war es soweit. Mit tatkräftiger Unterstützung von unserer FSJlerin Anne und 3 Schülerinnen aus der Stadtteilschule am Heidberg haben unsere Kinder zunächst Löcher in die Gummistiefel gebohrt, damit das Wasser ablaufen kann. Anschließend wurden die Gummistiefel mit je einer Schicht Kieselsteinen und Blumenerde gefüllt und bepflanzt. Zum Schluss wurden die neuen Blumentöpfe am Zaun der Kita befestigt. Das so entstandene Kunstobjekt sieht nicht nur toll aus. Es bringt uns auch Spass, Leute zu beobachten, die daran vorbei gehen. Viele haben ein Lächeln im Gesicht.

Naturkunst

Heute sind die Krippies Elina, Ibrahim, Fabio und Kerstin mit Katharina durch den Garten gestreift und geschaut, welche Farben und Formen sie finden können. Neben Sand, verschiedenen Pflanzen, Laubblättern, Steinen und Kreideresten, wurde auch eine kleine Fledermaus aus Plastikfolie gefunden und in die Kunstwerke eingebunden. Mit der Hilfe von Jette, Yvonne, Liam, Elin und Mila entstanden wundervolle Naturbilder, die ihr ab morgen, wenn der Kleister getrocknet ist, auf dem Flur bestaunen könnt.

 

Neu und individuell

Durch den Wasserschaden sind leider unsere Kochschürzen für die Kinder verloren gegangen. Statt Neue zu kaufen, hat uns Hannah (Pädagogin) welche genäht und mit dem Namen der Kita bestickt. Wir finden, sie sehen richtig schick aus. Herzlichen Dank und liebe Grüße über diesen Weg an Hannah.

Lehm verbindet

“Lehm verbindet” damit meinen wir nicht nur, dass Kinder mit Lehm verschiedene Materialien verbinden und zusammenkleben können sondern auch, dass wir mit Lehmarbeiten verschiedene Kinder zusammenbringen können. Gestern haben unsere Vorschulkinder mit den Vorschulkindern aus der Grundschule am Heidberg gemeinsam mit Lehm experimentiert und gespielt. Sie haben nicht nur Einiges gelernt, sondern sich vor allem auf dem Gelände der Schule kennengelernt. Schließlich sehen sich die Kinder in einigen Wochen wieder, wenn sie zusammen die erste Klasse besuchen. Und wie wir ja wissen, erleichtern wir den Kinder die Einschulung, wenn sie untereinander bekannt sind.

“Handkäs`mit Mussig”

Heute war es soweit, wir haben eine typisch hessische Spezialität kreiert:

“Handkäs mit Mussig”, wie das in Frankfurt am Main, Frank´s Heimatstadt so schön heißt. Auf die Idee gekommen, sind einige Kinder als Frank von seiner Oma erzählt hat. Sie hat  ihn damals auf den Geschmack gebracht, obwohl er den “Handkäs`” eigentlich nicht probieren wollte. Der riecht im rohen Zustand nicht so lecker. Diese Erfahrung haben die Kinder heute am Anfang unserer Aktion ebenfalls gemacht. Mit den richtigen Zutaten, wie Zwiebeln, Kümmel, Essig, Öl und Pfeffer ändert sich der Geruch und der Geschmack geht dann in die richtige Richtung. So war das bei Frank vor 50!!! Jahren auch. Jetzt muss die hessische Spezialität noch zwei Tage in der Sonne reifen und am Freitag heißt es:  “Nix verdrebbelt, nix veschiit, guden Abbedid.”

Die Handkässpezialisten waren heute: Malte, Leon, Justus (ihm hat es bis jetzt am besten geschmeckt), Liam, Timo, Claas und Mika.

Das Rezept kann übrigens jederzeit bei Frank (Erzieher) erfragt werden.

Das macht Appetit

Habt Ihr das in der Kita gesehen? Nikki (Pädagogin) ist mit der Stricknadel äußerst kreativ und strickt den Kindern viele kleine Dinge für die Puppenküche. Zum Beispiel Pommes, Salami-, Käse- und Brotscheiben, Spiegeleier und verschiedene Obstsorten. Und die Kinder haben großen Spass, daraus leckere Gerichte zu kochen. Nikki, vielen Dank für diese liebevollen Zutaten!