Neu in der Kita Heidberg

Wir haben mit Manuela eine fleißige ehrenamtliche Helferin, die uns ab sofort einmal im Monat besucht, um uns handwerklich zu unterstützen. Vergangenen Montag ging es mit dem Stelzenhaus los. Es bekommt einen neuen Anstrich und die Kinder haben Manuela natürlich sehr genau zugesehen und Wünsche geäußert. Liebe Manuela, herzlichen Dank für Dein Engagement. Wir freuen uns sehr, dass Du uns gefunden hast :-)

Folge 90: 2 Minuten Biounterricht

 

 

Mia und Woudi lassen uns noch einmal an ihrem Familiengeschehen teilhaben und zeigen uns, wie ihre Küken vor einigen Wochen auf die Welt gekommen sind. Dabei stimmt es gar nicht, dass die Meisenbabys ganz alleine die Eierschale durchbrechen müssen. Mia und Woudi helfen den Kleinen tatkräftig mit. Nach der Arbeit wird die Eierschale verspeist oder nach draußen gebracht. Aber, schaut doch einfach selbst, wie das funktioniert. Wir wünschen Euch ein tolles Wochenende!

Folge 84: Einen Arbeitstag in 3 Minuten

 

 

Genau um 6:59 Uhr legten die Beiden los und um 18:31 Uhr war Feierabend. Mia und Woudi brauchten nur einen Arbeitstag, um ihr Nest am 8.4.2020 zu bauen und anschließend hatten sie bestimmt “Rücken” oder zumindest einen ordentlichen Kohlmeisenmuskelkater. So ganz zufrieden waren die beiden Meisen aber nicht. Vielleicht haben sie anschließend mit einem Innenarchitekten oder Innenausstatter gesprochen. Jedenfalls wurde an den Folgetagen noch Einiges nachgebessert und das Nest gemütlich hergerichtet.  

Den Nestbauarbeitstag haben wir nun in 3 Minuten zusammengefasst:

Folge 79: Frechheit – Nestbesetzer!

 

 

Woudi und seine Kohlmeisenfrau Mia sind vor ein paar Tagen mit ihren Meisenkindern aus unserem Nistkasten im Kirschbaum der Kita Heidberg ausgezogen und Ihr habt den Eltern bestimmt das eine oder andere Mal zugesehen, als sie ihr Nest gebaut, Eier gelegt und ihre Kleinen großgezogen haben. Aber alles habt Ihr sicher nicht mitbekommen. Wir auch nicht. Schließlich gibt es noch schönere Dinge, als ständig Meisen-TV zu gucken. Damit wir alle nichts verpassen, haben wir das Geschehen im Meisenkasten aufgenommen, fast 3 Monate lang, rund um die Uhr bis die Festplatte “qualmte” :-) Herzlichen Dank an Philip aus der IT-Abteilung von Kinderwelt Hamburg für den Support und für die Festplatte, die wir jetzt erhalten haben!

Ab und zu gibt es nun ein Filmchen – nicht unbedingt in chronologischer Reihenfolge. Heute zeigen wir Euch, was am 8. April 2020 los war. Woudi und Mia haben ihr Nest gebaut. Es war fast fertig und dann passierte das: 

 

Die letzten Tage

Es wird langsam Zeit, Mia, Woudi und ihre Meisenkinder zu verabschieden. Die Meisenkinder verlassen ihr Nest nach 16 bis 22 Tagen. Da Sie am 1.5.2020 das Licht der Welt entdeckt haben, wird es in den kommenden Tagen soweit sein. Aus der Welt ist die Meisenfamilie sicher nicht. Bestimmt werden Euch die Meisen sehr genau beobachten, wenn Ihr wieder im Kindergarten spielen könnt. Vielleicht zwitschern sie Euch fröhlich zu! Und vielleicht haben wird Glück und Mia und Woudi benutzen ein weiteres Mal unseren Nistkasten. Kohlmeisen sind sehr fleißig und ziehen bis zu dreimal hintereinander eine Brut auf. Das kann bis August dauern. Ein Nest haben die Beiden ja schon.

Folge 45: Gebackener Quark

 

 

Große klasse, dass Ihr Rezepte, die wir mit den Kindern in der Kita kochen und die sich bewährt haben, auch zu Hause kocht. Aus Eurer “Zuschauerpost” haben wir den Wunsch heraus gelesen, auch einmal ein Rezept ohne Mehl vorzuschlagen, weil Mehl fast überall ausverkauft ist. Madeleine schlägt Euch deswegen den gebackenen Quark vor. Der geht so:

Zutaten:

  • 250g Quark
  • 1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen
  • 2 El Zucker
  • Obst nach Geschmack (z.B. Äpfel, Kirschen, etc.)

Obst waschen, eventuell schälen und in kleine Stücke schneiden. Dosenobst abtropfen lassen. Den Quark anrühren. Bei Magerquark etwas Mineralwasser und/ oder Saft vom Obst unterrühren, dann wird der Quark cremiger. Den Zucker und das Puddingpulver zum Quark geben und gut verrühren. Das Obst mit dem Quark vermengen, alles in eine Auflaufform füllen und im Backofen bei ca. 180°C etwa 30 bis 40 Minuten backen.

Wir wünschen Euch guten Appetit!

Fish to go

Das hat man nun davon, wenn keine Kinder in der Kita sind. Die Natur erholt sich. Da es hier vermutlich zu still ist, die Fische nicht überfüttert werden, keiner gegen das Aquarium klopft oder heimlich (wenn die Erzieher es nicht mitbekommen) nach Fischen angelt, haben sich die Fische in unserem Aquarium viel zu stark vermehrt :-) Wer hat zu Hause auch ein Aquarium und Interesse, ein paar Fische zu übernehmen?

Was geht denn hier ab?

Im Innenhof entsteht ein neues Bauwerk für Euch. Liebe Kinder, habt Ihr eine Idee, was das werden soll?

 

Antwort auf Zuschauerfrage

Großartig, dass sich auch Omas und Opas für unser Meisen-TV interessierten, die zum Teil gar nicht in Hamburg wohnen. Viele Grüße an dieser Stelle nach Sachsen-Anhalt zu Oma Anke!

Wer oft in den Nistkasten schaut, möchte vielleicht wissen, wie dieser von außen aussieht und wo er hängt. Anbei zwei Fotos.

Da der Nistkasten zuletzt von einem Buntspecht angegriffen und angepickt worden ist, hat der Kasten in diesem Jahr eine Blechverstärkung erhalten.

Reifen und Lenkrad

Liebe Heidberg Familien, ich möchte die Zeit nutzen um ein kleineres Bauprojekt zu starten. Was es werden soll, bleibt noch geheim. Auch hier möchte ich auf unsere Umwelt achten und möglichst wenig neu erwerben. Wer hat ein paar alte Kinderfahrzeugreifen oder ein altes Lenkrad von einem Auto? Vor dem Kita-Eingang steht eine Kiste, es wäre toll, wenn ihr es dort einfach hineinlegt. Danke! Madeleine

Folge 12: Live aus dem Kirschbaum

Ab sofort sendet unsere Online-Kita das Kinder-Fernsehprogramm “Meisen-TV”. Wir senden rund um die Uhr direkt aus dem Studio im Kirschbaum der Kita. In Windeseile wurde der Nistkasten renoviert und mit neuer Technik ausgestattet (Danke an Phillip aus der Kinderwelt-IT-Abteilung!). Nun warten wir darauf, dass sich ein Meisenpaar für unsere Behausung entscheidet und einzieht. Miete verlangen wir nicht, sondern nur schöne Bilder! Wenn Ihr auf das unten stehende Meisen-Icon klickt, kommt Ihr zum Nistkasten. Ihr findet das Icon auch in der rechten Seitenleiste der Website.

Apfelhof Neritz

Gestern und heute haben jeweils 6 Kinder mit Lars und Claudia einen Ausflug zum Apfelhof Neritz gemacht. Wir danken Shongi und Timo für die nette Busfahrt. Auf dem Hof gab es viele verschiedene Apfelsorten zum Pflücken. Die eigentliche Pflückzeit war schon vorbei, so dass die Kinder ein wenig suchen mussten, wo noch Äpfel hingen. Sie fanden dennoch so viele Äpfel, dass wir sie kaum noch tragen konnten. Sehr interessant waren für die Kinder auch die kleinen Zieräpfel, die für die Bestäubung der Apfelbäume angepflanzt wurden.

Nach dem Pflücken teilten wir uns alle ein paar Äpfel, sodass die Kinder die Unterschiede der verschiedenen Apfelsorten herausschmecken konnten.
Auf dem Hof gab es auch einige Tiere zu bewundern: Esel, Schafe, Ziegen und Hühner. Wir durften die Ziegen und Hühner sogar füttern, wodurch unser Bauernhof-Ausflug besonders viel Spaß gemacht hat.

Bio oder doch nicht?

Sämtliche Mahlzeiten (auch das Frühstück und die Zwischenmahlzeit am Nachmittag) sind in unserer Kita aus 100% kontrolliert biologischem Anbau und werden hier im Haus gekocht und zubereitet. Diese Aussage gilt nicht nur für die Kita Heidberg, sondern auch für alle anderen Einrichtungen von Kinderwelt Hamburg e.V. 

Wir im Heidberg haben das Thema Ernährung in unseren Alltag mit den Kindern fest integriert. Mehrmals in der Woche gibt es geplante Back- und/oder Kochangebote. Am liebsten sind uns (Kindern und Pädagogen) allerdings die Themen, die sich spontan aus den Kinderideen heraus entwickeln. Dazu dann schnell etwas einkaufen und dann kann es passieren, dass Bio-Ware nicht greifbar ist.

Auch die von uns angebauten Setzlinge, die auch mal aus einer Elternspende kommen, könnten aus einer konventionellen Saat gezogen sein. Und doch möchten wir den Kindern die Zeit für Spontanes lassen und ihre kreativen Prozesse nicht unterbrechen, sondern mit Elan unterstützen.

Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass es in Ausnahmefällen sein kann, dass eine komplette biologische Auswahl uns nicht immer zur Verfügung steht und wir dann auf konventionelle Produkte zurückgreifen werden. Dies soll eine Ausnahme sein und gilt nicht für die Speisen, die wir aus der Kinderwelt Küche beziehen. Diese werden immer in Bioqualität hergestellt.

Merkwürdiges geht im Garten vor sich

Vermutlich stecken Elfen und Trolle dahinter. Nämlich, dass oft die Hausschuhe der Kinder verloren gehen. Für Abhilfe sorgt seit einigen Wochen ein Zauberwald, den Jaron und Kathrin mit den Kindern kreiert haben. In dem Zauberwald dürfen die meist unsichtbaren Elfen und Trolle nämlich nur barfuss tanzen. Und dazu brauchen sie keine Kinder-Hausschuhe mehr – ist doch eigentlich ganz logisch. Mal schauen, ob an der Vermutung mit den Elfen und Trollen etwas dran ist und in Zukunft weniger nach Schuhen gesucht wird. Hierüber würden sich besonders Eltern und Pädagogen ausgesprochen freuen.