Bio oder doch nicht?

Sämtliche Mahlzeiten (auch das Frühstück und die Zwischenmahlzeit am Nachmittag) sind in unserer Kita aus 100% kontrolliert biologischem Anbau und werden hier im Haus gekocht und zubereitet. Diese Aussage gilt nicht nur für die Kita Heidberg, sondern auch für alle anderen Einrichtungen von Kinderwelt Hamburg e.V. 

Wir im Heidberg haben das Thema Ernährung in unseren Alltag mit den Kindern fest integriert. Mehrmals in der Woche gibt es geplante Back- und/oder Kochangebote. Am liebsten sind uns (Kindern und Pädagogen) allerdings die Themen, die sich spontan aus den Kinderideen heraus entwickeln. Dazu dann schnell etwas einkaufen und dann kann es passieren, dass Bio-Ware nicht greifbar ist.

Auch die von uns angebauten Setzlinge, die auch mal aus einer Elternspende kommen, könnten aus einer konventionellen Saat gezogen sein. Und doch möchten wir den Kindern die Zeit für Spontanes lassen und ihre kreativen Prozesse nicht unterbrechen, sondern mit Elan unterstützen.

Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass es in Ausnahmefällen sein kann, dass eine komplette biologische Auswahl uns nicht immer zur Verfügung steht und wir dann auf konventionelle Produkte zurückgreifen werden. Dies soll eine Ausnahme sein und gilt nicht für die Speisen, die wir aus der Kinderwelt Küche beziehen. Diese werden immer in Bioqualität hergestellt.

Merkwürdiges geht im Garten vor sich

Vermutlich stecken Elfen und Trolle dahinter. Nämlich, dass oft die Hausschuhe der Kinder verloren gehen. Für Abhilfe sorgt seit einigen Wochen ein Zauberwald, den Jaron und Kathrin mit den Kindern kreiert haben. In dem Zauberwald dürfen die meist unsichtbaren Elfen und Trolle nämlich nur barfuss tanzen. Und dazu brauchen sie keine Kinder-Hausschuhe mehr – ist doch eigentlich ganz logisch. Mal schauen, ob an der Vermutung mit den Elfen und Trollen etwas dran ist und in Zukunft weniger nach Schuhen gesucht wird. Hierüber würden sich besonders Eltern und Pädagogen ausgesprochen freuen.

 

Sommerfest 2019

Am 22.6.2019 hatten wir wieder einmal Glück mit dem Wetter und so konnten Kinder, Eltern und Kita-Mitarbeiter unser Sommerfest im Garten der Kita Heidberg genießen. Vielen Dank für die Mitbringsel für das große Büffet und für Eure Spenden. Wir haben diesmal für das Kinder-Hospiz Sternenbrücke gesammelt. 75,25 EUR sind zusammen gekommen. Den Betrag haben wir heute Morgen überwiesen.

Colgate Cares Day – auch in der Kita Heidberg

Am 20.06.2019 fand der Colgate Cares Day statt. Alle MitarbeiterInnen der Firma Colgate-Palmolive engagierten sich an dem Tag in verschiedenen sozialen Projekten in ganz Hamburg. Eine äußerst sympathische Gruppe hat uns besucht und fleißig mit angepackt. So wurden Zäune gestrichen, eine Wasserleitung in unseren Gemüsegarten verlegt, der Lehmofen ausgebessert und verschiedene Obststräucher für den neuen Naschgarten eingepflanzt. Herzlichen Dank für diese großartige Unterstützung!

Spielzeugfreie Zeit: Wie läuft es?

Liebe Eltern, es wird höchste Zeit, Euch eine Rückmeldung über die spielzeugfreie Zeit in der Kita Heidberg zu geben. Am 20.5.2019 ging es los und viele Kinder waren zunächst etwas irritiert, dass die Spielzeuge in den ersten Tagen nach und nach verpackt und weggeräumt wurden. Und dann begann für uns die sehr interessante Beobachtungszeit.

Eure Kinder gingen sehr unterschiedlich mit der Situation um. Einige Kinder vermissten nichts und brauchten kaum Zeit, sich umzustellen. Sie versorgten sich mit den Materialien, die Ihr mitgebracht hattet und entwickelten schnell eigene Spielideen. Toll, dass viele Kinder sehr schnell kreativ werden, sich gut auf neue Situationen einlassen können und nicht unbedingt auf bestimmte Konsumartikel (vorgefertigte Spielzeuge) angewiesen sind. Dies ist mit Sicherheit eine Stärke, die sie sich hoffentlich für später bewahren. Klar haben wir auch Kinder, die etwas mehr Schwierigkeiten hatten und länger brauchten. Von diesen Kindern hagelte es zunächst Kritik in einigen Morgenkreisen. Interessanterweise äußern die meisten Kinder jetzt, dass sie mit den Sachen, die es aktuell zum spielen gibt, gut zurecht kommen. Die Beschwerden der Kleinen sind stark rückläufig.

Wir beobachten, dass einige Kinder mit ihren Ideen andere im positiven Sinne mitreißen und motivieren, mitzuspielen. Dies sind nicht unbedingt die Kinder, die sonst auch eine „Führungsrolle“ einnehmen. Schön zu sehen, dass nun einige Kinder selbstbewusster werden. In der Konsequent beobachten wir dann auch einige neue Spielkonstellationen. Es spielen Kinder miteinander, die sonst wenig miteinander zu tun haben. Aufeinander zuzugehen und auch mal mit anderen Kindern zu spielen, fördert ihre Gemeinschaftsfähigheit.

Wir haben jetzt auch ganz neue „Leseratten“. Kinder, die bisher wenig Zugang zu Bilderbüchern hatten bzw. sich für diese nicht sehr interessierten, treffen wir nun häufiger im Büchernest an. Viele Bücher stehen nach wie vor zur Verfügung, weil sie dazu beitragen sollen, Kinder auf neue Spielideen zu bringen. Vielleicht ist ein Grund, dass einige Kinder mit den Natur- und Verpackungsmaterialien wenig anfangen können und sich dann doch lieber für Bücher entscheiden.

Im Team haben wir diskutiert, ob wir doch einige Spiel- und Bastelideen vorschlagen sollten, z. B. dass Kinder aus Klopapierrollen auch Fahrzeuge, statt Schwerter bauen können. Den Gedanken haben wir verworfen, weil er inkonsequent ist. Wir haben die Spielsachen weggeräumt, um die Kreativität der Kinder zu fördern und damit sie angehalten werden, sich eigene Ideen auszudenken und zu entwickeln. Und wenn Kinder die Idee entwickeln, sich ein Schwert bauen zu wollen, macht es keinen Sinn, wenn wir uns einmischen und vorschlagen, etwas in unseren Augen „Sinnvolleres“ zu fertigen.

Sicher können wir nicht alle Kinder mit unserem Projekt spielzeugfreie Zeit begeistern, wir haben aber den Eindruck, dass die große Mehrheit mit Spass und Freude dabei ist. Unser Projekt läuft auf jeden Fall noch, wie vorgesehen, bis zum 21.06.2019. Kurzfristig wird dann je nach Stimmungslage entschieden, ob wir in die Verlängerung gehen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung und auch Rückmeldungen. Wir haben interessante Geschichten gehört, wie einige Kinder zu Hause reagieren, z.B. indem Spielsachen hervorgeholt wurden, mit denen ganz lange nicht mehr gespielt wurde oder Kinder haben auf das Wegwerfen bestimmter Verpackungen interveniert, weil sie eine Idee hatten, was man damit Tolles anstellen kann.

Spielzeugfreie Zeit

Liebe Eltern, in unserer Krippe gibt es seit einigen Jahren in der Vorweihnachtszeit eine spielzeugfreie Zeit. In dieser Zeit werden Spielzeuge/Konsumartikel weggestellt und gegen andere Materialien ausgewechselt, z.B. gegen Naturmaterialien (Eicheln, Steine, kleine Stöcke). Die Kinder finden schnell eigene Ideen, was sie mit diesen Dingen anstellen können. Und genau hierum geht es, um die Findung eigener Ideen und um die Förderung der Kreativität. Wir möchten nun erstmals die spielzeugfreie Zeit auf die ganze Kita ausweiten und alle Kinder einbeziehen.

So stellen wir uns das Projekt „spielzeugfreie Zeit“ vor:

  • Ab dem 13.05.2019 stehen zwei Sammelbehälter in der Kita bereit. In einem Behälter werden Naturmaterialien gesammelt, in dem anderen gereinigtes Verpackungsmaterial. Jetzt seid Ihr, liebe Eltern, an der Reihe. Bitte füllt die Behälter mit den Sachen, die Euch und Euren Kindern zu Hause in den Sinn kommen. Bitte nicht extra etwas kaufen. Bei den Verpackungsmaterialien sind 2 Dinge nicht erlaubt (Folien, wegen der möglichen Unfallgefahr und Medizin-/Arzneiverpackungen).
  • Am Montag, den 20.05.2019 stellen wir den Kindern in den Morgenkreisen das Projekt genau vor. An den folgenden Tagen räumen wir zusammen die Räume leer. Wer hat Umzugskartons, die er nicht mehr braucht und die er uns zur Verfügung stellen kann?
  • In der ersten Projektwoche werden die Behälter erstmals zusammen mit den Kindern geleert und wir sind gespannt, welche Ideen den Kindern kommen – für das Atelier, die Holzwerkstatt, den Bewegungsraum… Wir werden die Kinder bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützen.
  • Die spielzeugfreie Zeit läuft bis zum 21.06.2019 und kann je nach Interesse der Kinder verlängert werden.

Wir sind gespannt, wie das Projekt verlaufen wird und freuen uns über Eure Unterstützung!

Aus unserer Papier-Manufaktur

Zusammen mit den Kindern sind wir jetzt dabei, eine Idee umzusetzen, auf die wir bereits Ende 2017 gekommen sind. Damals wollten wir altes Papier kleinstmöglich schreddern und anschließend mit Hilfe von Kleister oder Holzleim Schalen für Stifte und kleine Alltagsgegenstände erstellen. Mit einem Küchenmixer war dies möglich, aber zu gefährlich und wir waren lange auf der Suche nach einem Aktenvernichter, mit dem Kinder umgehen können und der das Papier sehr klein zerteilen kann. Seit ein paar Wochen sind wir nun bestens ausgestattet. Unsere Papiermülltonne ist deutlich leerer, weil die Kinder es lieben, sämtliches Papier zu schreddern. Und aus dem Papiergranulat sind mittlerweile die ersten Prototypen fertig. Kinder und Kollegen feilen nun noch daran, die Schalen und Papiere elastischer hinzubekommen. Die dünnen Schalen sind noch etwas brüchig. Welcher Zusatzstoff fehlt? Wer hat einen Tipp für uns?

Lufthansa Technik

So sah es in der letzten Woche aus, als die Mitarbeiter der Firma Lufthansa Technik bei uns richtig Gas gegeben und auch noch gute Stimmung verbreitet haben. In aller Bescheidenheit wünschen wir uns, dass wir Euch noch einmal im Rahmen eines Arbeitstages bei uns begrüßen dürfen. Ihr seid herzlich willkommen! Herzlichen Dank auch an Sandra von Tatkräftig e. V. für die schönen Fotos.

2 erfolgreiche Arbeitstage

In der vergangenen Woche haben wir sehr viel Unterstützung für die Umgestaltung und Herrichtung unseres Außengeländes erhalten. Erst haben uns am Montag die Azubis der Firma Meyle geholfen und am Donnerstag rund 25 Mitarbeiter der Lufthansa Technik. Einfach toll, dass diese Firmen für einen Tag ihre Arbeiten ruhen lassen und uns dabei helfen, gute Rahmenbedingungen für unsere Kita-Kinder zu schaffen. U.a. wurden neue Beete angelegt, ein großes Gewächshaus aufgebaut, Spielgeräte, Tisch und Bänke repariert und Vieles mehr. Im Namen unserer Kinder und des Mitarbeiterteams danken wir herzlich für dieses Engagement!

Heute haben unsere Kinder weiter gemacht und nun liegen die ersten Saatkörner im Boden. Mal schauen, was daraus wird.

Flohmarkt

Letzten Sonntag war es wieder einmal soweit. Engagierte Eltern haben in den Räumen der Kita Heidberg einen erfolgreichen Flohmarkt veranstaltet. Viele Besucher nutzten das schöne Frühlingswetter und spazierten vorbei. Im Herbst soll es einen weiteren sortieren Flohmarkt geben. Allerdings bitten die bisherigen Organisatoren um Unterstützung des Orga-Teams. Wer Interesse hat, meldet sich bitte in der Kita.

Milchprojekt der Vorschulkinder

Seit letzten Dienstag beschäftigen sich die Vorschulkinder und Madeleine (Erzieherin) mit dem Thema Milch. Es wurden bisher verschiedene Arten von Milch (Reismilch, Sojamilch, Kuhmilch, Hafermilch) auf Unterschiede in Aussehen, Geruch und Geschmack getestet. Zudem haben die Kinder Hafermilch selbst hergestellt.

Mittwoch und Donnerstag ging es in die nächste Runde und die Kinder haben Butter selbst hergestellt. Um diese genießen zu können, wurden vorab aus einem Quark-Öl-Teig noch ein paar kleine Brötchen gebacken. So konnte die schwer erarbeitete Butter gegessen werden. Das “Abfallprodukt” der Butterherstellung – die Buttermilch – war der perfekte Trinkgenuß dazu.

Kommende Woche geht es weiter.


Snack zwischendurch

Eigentlich war das Mittagessen letzten Donnertag ganz ok :-) Trotzdem gab es kurze Zeit später noch eine Stärkung am Feuer…

 

Kartoffelprojekt

Vor einigen Tagen führten Melina und Madeleine unsere Vorschulkinder durch das Kartoffelprojekt. Die Kinder beschäftigten sich u.a. mit verschiedenen Kartoffelsorten, ernteten in unserem Gemüsegarten und bereiteten aus der Kartoffelernte leckere Gerichte zu. Und auch ein kleines Gedicht wurde einstudiert.

Lichterfest

Vielen Dank fürs Kommen und für die netten Rückmeldungen!

Baumentdecker-Sets

Wir haben an einem kleinen Ausschreiben der Sparda-Bank und des WWF teilgenommen. Es ging dabei um den Schutz der Natur. Vor ein paar Tagen kam die freudige Nachricht, dass wir gewonnen haben. Heute durften wir unseren Gewinn abholen, nämlich zwei Ausstattungspakete mit Büchern, Spielen, Anleitungen für Experimente, Lupen …, um einheimische Bäume spielerisch erkunden und entdecken zu können. Vielen Dank an die Sparda-Bank und den WWF.

naturART

Unsere Vorschulkinder sind in dieser Woche mit Frank künstlerisch unterwegs. Dabei entstanden heute schöne und kreative Kunstwerke im Garten der Kita.

Vielen Dank!

Liebe Familie und Eltern Romahn, wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Euch für den fantastischen Matsch- und Experimente-Tisch bedanken, den Ihr zu Hause mit Euren Kindern für die Kinder der Kita Heidberg gebastelt und auch noch geschenkt habt! Großartig! Vielen Dank!

Anbei ein paar Fotos, … wie der Tisch angenommen und bespielt wird. Die Kinder haben nicht nur Ihren Spaß, sondern trainieren dabei u.a. auch ihre Feinmotorik und Sinneswahrnehmung.

Wem gehört was?

Liebe Eltern, bedingt durch die kühlere Jahreszeit haben wir in der Kindergarderobe wieder mehr Klamotten hängen. Und so wie unsere lieben Kleinen nunmal sind, hängen diese Dinge nicht unbedingt nur in der Garderobe, sondern liegen zeitweise verstreut in der Kita herum. Wir haben dann die größte Mühe, die jeweiligen Eigentümer zu finden, damit sie die Sachen richtig zurücklegen können.

Von daher möchten wir unsere Bitte wiederholen, möglichst alle Kleidungsstücke und Schuhe Eurer Kinder zu beschriften.

Ihr helft damit nicht nur uns, sondern vor allem Euren Kindern. Gerade wenn es bei Aldi, Lidle und co ein attraktives Gummistiefel- oder Hausschuhangebot gibt, haben viele Kinder diese Schuhe und noch dazu in der gleichen Größe. Dann wird es schwierig, nur anhand der Matschspuren zu erforschen, wem welcher Schuh gehört :-)

Nein, wir bekommen keine Rabatte oder Vergünstigungen, dennoch empfehlen wir Euch Beschriftungssysteme, wie z.B. dieses: http://www.gutmarkiert.de

Danke für Euer Verständnis!

Der erste Kuchen ist fertig

Heute haben unsere Elementarkinder zusammen mit Madeleine den ersten Kuchen im Holzofen unserer neuen Außenküche gebacken. Das hat auf Anhieb funktioniert und der Kuchen war äußerst lecker!

Neuer Kinder-PC

Zugegebener Maßen ist die Frage, ob Kinder sich in einem Kindergarten mit Computern beschäftigen sollten, umstritten. Jedenfalls bis vorgestern hatten wir keine PCs. Seit gestern schon. Einige Kinder haben sich einen Großrechner gebaut, der jetzt in ihrem Rechenzentrum – im Garten der Kita Heidberg – steht. Wir finden, nicht nur vom Design her können sich Apple und Co hier noch etwas abgucken!

 

Alt & Neu

Im Eingangsbereich der Kita Heidberg steht eine Kiste mit alten Büchern, die wir nicht mehr brauchen. Wer mag, nimmt sich ein Buch mit und legt eine Münze in die Spardose. Die Spenden werden anschließend wieder investiert, um neue Bücher zu kaufen. So kommen unsere alten Bücher wieder in gute Hände und alle anderen Kinder haben auch etwas davon.

Funktioniert!

Gestern wurde der “neue” Küchenherd erstmals in Betrieb genommen. Er funktioniert. Und als erste Leckerei kochten sich die Kinder einen Tee.

Vielen Dank den “Flohmarkteltern”!

Liebe Eltern, vielen Dank, dass Ihr wieder einmal unsere Kita für Euren Flohmarkt genutzt und den Kita-Kindern einen Teil der Einnahmen zur Verfügung gestellt habt. Mit den Kids werden wir überlegen, was wir Schönes mit den Einnahmen anstellen werden. Mit Sicherheit fällt uns etwas ein! Wir hoffen, dass auch Ihr zufrieden mit Euren Erlösen seid und trotz der ganzen Arbeit einen schönen Sonntag hattet. Herzlichen Dank!

Was macht die geplante Außenküche?

Das Projekt macht leichte Fortschritte. Der Ofenbereich ist fast fertig. Als nächstes bauen wir die Arbeitsplatten, an denen die Kinder ihre kulinarischen Köstlichkeiten zubereiten können. Für den Ofenbereich brauchen wir übrigens noch jede Menge Dekoration. Wer hat alte oder nicht mehr gebrauchte Pfannen, Kochtöpfe, Topfdeckel, Schöpfkellen/-löffel, Kochlöffel, Kuchenrollen…? Wir freuen uns, wenn Ihr etwas für uns übrig habt.

Wer weiß, was das ist?

An diesem Objekt tüfteln Madeleine und einige Kinder seit ein paar Tagen in der Holzwerkstatt. Nein, es ist kein Gerät um Schnaps zu brennen. Wir sind schließlich ein Kindergarten. Es ist eine neuartige Kugelbahn, die aus Holz- und Schlauchresten enstanden ist. Erste Kugelversuche fanden natürlich schon statt. In den nächsten Tagen folgt das Feintuning und dann geht die Bahn ans Netz – in den Spielbetrieb.

Tesa hilft

Vergangenen Donnerstag war es soweit. Die 17 jungen Leute, die vor wenigen Tagen ihre Ausbildung in der Firma Tesa begonnen haben, waren zusammen mit ihren Ausbildern in der Kita Heidberg und haben uns tatkräftig unterstützt. Statt gemeinsam einen Ausflug zu unternehmen, um sich kennenzulernen, entschied sich die Firma Tesa dazu, den “Teambuilding-Tag für Azubis” in Form eines sozialen Arbeitstages wieder in der Kita Heidberg zu verbringen. Somit wurden die Ärmel hochgekrempelt, u.a. Zäune aufgestellt, gestrichen, neue Beetflächen angelegt, Hochbeete gebaut, ein Spielhaus mit neuer Dachpappe versehen, die Brücke im Innenhof und der Lehmofen im Garten ausgebessert und neue Bänke zusammen gebaut und aufgestellt. Und natürlich durfte währenddessen geklönt und Kaffee getrunken werden, denn die Azubis sollten sich ja kennenlernen.

Liebe Azubis, für die fleißige Arbeit und für die gute Stimmung, die Ihr verbreitet habt, möchten wir uns herzlich bei Euch bedanken. Einfach klasse, dass sich junge Menschen für noch jüngere Menschen so ins Zeug legen! Bedanken möchten wir uns auch bei Timo vom Kinderwelt-Hausmeisterdienst. Danke, dass Du dabei warst und Manpower sowie Werkzeuge zur Verfügung gestellt hattest!

Was war in der Spendendose?

Seit einigen Jahren denken wir während unseres jährlichen Sommerfestes auch an die Menschen, denen es nicht so gut geht, indem wir eine Spendendose für einen guten Zweck aufstellen. Kinder, Eltern, Mitarbeiter und wer sonst noch mag, wirft eine Münze hinein. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das Nicaragua-Forum Heidelberg e.V. mit dem Projekt Los Pipitos Nicaragua zu unterstützen. Nähere Informationen über das Projekt findet Ihr hier. Toll, dass 115,34 EUR zusammen gekommen sind. Den Betrag haben wir soeben überwiesen.