Der erste Kuchen ist fertig

Heute haben unsere Elementarkinder zusammen mit Madeleine den ersten Kuchen im Holzofen unserer neuen Außenküche gebacken. Das hat auf Anhieb funktioniert und der Kuchen war äußerst lecker!

Neuer Kinder-PC

Zugegebener Maßen ist die Frage, ob Kinder sich in einem Kindergarten mit Computern beschäftigen sollten, umstritten. Jedenfalls bis vorgestern hatten wir keine PCs. Seit gestern schon. Einige Kinder haben sich einen Großrechner gebaut, der jetzt in ihrem Rechenzentrum – im Garten der Kita Heidberg – steht. Wir finden, nicht nur vom Design her können sich Apple und Co hier noch etwas abgucken!

 

Alt & Neu

Im Eingangsbereich der Kita Heidberg steht eine Kiste mit alten Büchern, die wir nicht mehr brauchen. Wer mag, nimmt sich ein Buch mit und legt eine Münze in die Spardose. Die Spenden werden anschließend wieder investiert, um neue Bücher zu kaufen. So kommen unsere alten Bücher wieder in gute Hände und alle anderen Kinder haben auch etwas davon.

Funktioniert!

Gestern wurde der “neue” Küchenherd erstmals in Betrieb genommen. Er funktioniert. Und als erste Leckerei kochten sich die Kinder einen Tee.

Vielen Dank den “Flohmarkteltern”!

Liebe Eltern, vielen Dank, dass Ihr wieder einmal unsere Kita für Euren Flohmarkt genutzt und den Kita-Kindern einen Teil der Einnahmen zur Verfügung gestellt habt. Mit den Kids werden wir überlegen, was wir Schönes mit den Einnahmen anstellen werden. Mit Sicherheit fällt uns etwas ein! Wir hoffen, dass auch Ihr zufrieden mit Euren Erlösen seid und trotz der ganzen Arbeit einen schönen Sonntag hattet. Herzlichen Dank!

Was macht die geplante Außenküche?

Das Projekt macht leichte Fortschritte. Der Ofenbereich ist fast fertig. Als nächstes bauen wir die Arbeitsplatten, an denen die Kinder ihre kulinarischen Köstlichkeiten zubereiten können. Für den Ofenbereich brauchen wir übrigens noch jede Menge Dekoration. Wer hat alte oder nicht mehr gebrauchte Pfannen, Kochtöpfe, Topfdeckel, Schöpfkellen/-löffel, Kochlöffel, Kuchenrollen…? Wir freuen uns, wenn Ihr etwas für uns übrig habt.

Wer weiß, was das ist?

An diesem Objekt tüfteln Madeleine und einige Kinder seit ein paar Tagen in der Holzwerkstatt. Nein, es ist kein Gerät um Schnaps zu brennen. Wir sind schließlich ein Kindergarten. Es ist eine neuartige Kugelbahn, die aus Holz- und Schlauchresten enstanden ist. Erste Kugelversuche fanden natürlich schon statt. In den nächsten Tagen folgt das Feintuning und dann geht die Bahn ans Netz – in den Spielbetrieb.

Tesa hilft

Vergangenen Donnerstag war es soweit. Die 17 jungen Leute, die vor wenigen Tagen ihre Ausbildung in der Firma Tesa begonnen haben, waren zusammen mit ihren Ausbildern in der Kita Heidberg und haben uns tatkräftig unterstützt. Statt gemeinsam einen Ausflug zu unternehmen, um sich kennenzulernen, entschied sich die Firma Tesa dazu, den “Teambuilding-Tag für Azubis” in Form eines sozialen Arbeitstages wieder in der Kita Heidberg zu verbringen. Somit wurden die Ärmel hochgekrempelt, u.a. Zäune aufgestellt, gestrichen, neue Beetflächen angelegt, Hochbeete gebaut, ein Spielhaus mit neuer Dachpappe versehen, die Brücke im Innenhof und der Lehmofen im Garten ausgebessert und neue Bänke zusammen gebaut und aufgestellt. Und natürlich durfte währenddessen geklönt und Kaffee getrunken werden, denn die Azubis sollten sich ja kennenlernen.

Liebe Azubis, für die fleißige Arbeit und für die gute Stimmung, die Ihr verbreitet habt, möchten wir uns herzlich bei Euch bedanken. Einfach klasse, dass sich junge Menschen für noch jüngere Menschen so ins Zeug legen! Bedanken möchten wir uns auch bei Timo vom Kinderwelt-Hausmeisterdienst. Danke, dass Du dabei warst und Manpower sowie Werkzeuge zur Verfügung gestellt hattest!

Was war in der Spendendose?

Seit einigen Jahren denken wir während unseres jährlichen Sommerfestes auch an die Menschen, denen es nicht so gut geht, indem wir eine Spendendose für einen guten Zweck aufstellen. Kinder, Eltern, Mitarbeiter und wer sonst noch mag, wirft eine Münze hinein. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das Nicaragua-Forum Heidelberg e.V. mit dem Projekt Los Pipitos Nicaragua zu unterstützen. Nähere Informationen über das Projekt findet Ihr hier. Toll, dass 115,34 EUR zusammen gekommen sind. Den Betrag haben wir soeben überwiesen.

Recycling mit Freude

Melina (Pädagogin) hatte vor einigen Tagen eine Idee, was sie zusammen mit den Kindern aus den vielen alten Kinder-Gummistiefeln anstellen könnte, die bei uns herumstehen, erstaunlicherweise niemanden gehören und nicht abgeholt werden. Gestern war es soweit. Mit tatkräftiger Unterstützung von unserer FSJlerin Anne und 3 Schülerinnen aus der Stadtteilschule am Heidberg haben unsere Kinder zunächst Löcher in die Gummistiefel gebohrt, damit das Wasser ablaufen kann. Anschließend wurden die Gummistiefel mit je einer Schicht Kieselsteinen und Blumenerde gefüllt und bepflanzt. Zum Schluss wurden die neuen Blumentöpfe am Zaun der Kita befestigt. Das so entstandene Kunstobjekt sieht nicht nur toll aus. Es bringt uns auch Spass, Leute zu beobachten, die daran vorbei gehen. Viele haben ein Lächeln im Gesicht.

Naturkunst

Heute sind die Krippies Elina, Ibrahim, Fabio und Kerstin mit Katharina durch den Garten gestreift und geschaut, welche Farben und Formen sie finden können. Neben Sand, verschiedenen Pflanzen, Laubblättern, Steinen und Kreideresten, wurde auch eine kleine Fledermaus aus Plastikfolie gefunden und in die Kunstwerke eingebunden. Mit der Hilfe von Jette, Yvonne, Liam, Elin und Mila entstanden wundervolle Naturbilder, die ihr ab morgen, wenn der Kleister getrocknet ist, auf dem Flur bestaunen könnt.

 

Neu und individuell

Durch den Wasserschaden sind leider unsere Kochschürzen für die Kinder verloren gegangen. Statt Neue zu kaufen, hat uns Hannah (Pädagogin) welche genäht und mit dem Namen der Kita bestickt. Wir finden, sie sehen richtig schick aus. Herzlichen Dank und liebe Grüße über diesen Weg an Hannah.

Lehm verbindet

“Lehm verbindet” damit meinen wir nicht nur, dass Kinder mit Lehm verschiedene Materialien verbinden und zusammenkleben können sondern auch, dass wir mit Lehmarbeiten verschiedene Kinder zusammenbringen können. Gestern haben unsere Vorschulkinder mit den Vorschulkindern aus der Grundschule am Heidberg gemeinsam mit Lehm experimentiert und gespielt. Sie haben nicht nur Einiges gelernt, sondern sich vor allem auf dem Gelände der Schule kennengelernt. Schließlich sehen sich die Kinder in einigen Wochen wieder, wenn sie zusammen die erste Klasse besuchen. Und wie wir ja wissen, erleichtern wir den Kinder die Einschulung, wenn sie untereinander bekannt sind.

“Handkäs`mit Mussig”

Heute war es soweit, wir haben eine typisch hessische Spezialität kreiert:

“Handkäs mit Mussig”, wie das in Frankfurt am Main, Frank´s Heimatstadt so schön heißt. Auf die Idee gekommen, sind einige Kinder als Frank von seiner Oma erzählt hat. Sie hat  ihn damals auf den Geschmack gebracht, obwohl er den “Handkäs`” eigentlich nicht probieren wollte. Der riecht im rohen Zustand nicht so lecker. Diese Erfahrung haben die Kinder heute am Anfang unserer Aktion ebenfalls gemacht. Mit den richtigen Zutaten, wie Zwiebeln, Kümmel, Essig, Öl und Pfeffer ändert sich der Geruch und der Geschmack geht dann in die richtige Richtung. So war das bei Frank vor 50!!! Jahren auch. Jetzt muss die hessische Spezialität noch zwei Tage in der Sonne reifen und am Freitag heißt es:  “Nix verdrebbelt, nix veschiit, guden Abbedid.”

Die Handkässpezialisten waren heute: Malte, Leon, Justus (ihm hat es bis jetzt am besten geschmeckt), Liam, Timo, Claas und Mika.

Das Rezept kann übrigens jederzeit bei Frank (Erzieher) erfragt werden.

Das macht Appetit

Habt Ihr das in der Kita gesehen? Nikki (Pädagogin) ist mit der Stricknadel äußerst kreativ und strickt den Kindern viele kleine Dinge für die Puppenküche. Zum Beispiel Pommes, Salami-, Käse- und Brotscheiben, Spiegeleier und verschiedene Obstsorten. Und die Kinder haben großen Spass, daraus leckere Gerichte zu kochen. Nikki, vielen Dank für diese liebevollen Zutaten!

Flohmarkt findet am 25.3.18 nicht statt

Der Flohmarkt, der am 25.03.2018 in den Räumen der Kita Heidberg geplant war, findet nicht statt. Vermutlich sind wir dann mitten in den Umzugs- oder vielleicht noch in den Sanierungsarbeiten und nicht alle Räume würden für den Flohmarkt zur Verfügung stehen. Ob der Flohmarkt komplett ausfällt oder auf einen anderen Termin verschoben wird, ist in Klärung.

Dank an die Flohmarkt-Eltern!

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich und herzlich bei allen Eltern bedanken, die zum Gelingen des letzten Flohmarktes beigetragen haben. Die Kita Heidberg hat wieder einen Teil der Verkaufserlöse und die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf erhalten. Die Beträge werden wir in den Garten der Kita investieren, damit die Kinder auch dort weiterhin spannende Herausforderungen finden. Vielen Dank!

Nachtrag zum Artikel Kreativideen

Wir hatten in unserem Artikel überlegt, wie wir altes Papier möglichst fein “mahlen” können, um später aus dem Material neue Gegenstände zu modellieren und suchten eine Alternative zu einem Küchenmixer. Nun haben wir herausgefunden, dass es bestimmte Aktenvernichter gibt, die dies können. Es sind Aktenvernichter, die das Papier nicht in Streifen schreddern, sondern in wesentlich kleinere Einzelteile. Die Geräte nennen sich P7-Aktenvernichter (oder Aktenvernichter der Sicherheitsstufe 7). Leider sind diese Geräte erstaunlich teuer. Aber vielleicht haben wir Glück und jemand räumt gerade sein Großraumbüro auf und braucht den P7-Schredder nicht mehr :-) Hinweise nehmen Madeleine und Tobias gerne entgegen.

Kreativideen

Heute hat uns Linda wieder einmal besucht, um mit den Elementarkindern im Atelier zu arbeiten. Dabei ist uns eine schöne und stabile Schale aufgefallen, die sie mitgebracht und selbst hergestellt hatte. Dabei hat sie altes Papier (Papiermüll) im Küchenmixer fein zerkleinert und anschließend die Schale aus Wasser und Kleisterpulver modelliert. Nun sind wir auf den Geschmack gekommen und möchten auch verschiedene Gegenstände für den Kitaalltag aus diesem Material erstellen. Vielleicht gibt es noch ein anderes Gerät, mit dem wir das Papier zerkleinern können, als mit einem Mixer und mit dem auch unsere Kinder gefahrlos umgehen können? Wir freuen uns über Tipps. Ein Aktenvernichter kommt nicht in Frage. Er zerkleinert das Papier nicht fein genug.

Übrigens hat Linda eine Website mit tollen weiteren Kreativideen. Wer mag, darf hier bestimmt stöbern gehen: www.vonfarbenreich.de

Die Kugel rollt wieder

Wir haben seit längerer Zeit wieder eine selbstgebaute Kugelbahn, die seit heute im Betrieb ist. Diesmal wurde die Bahn von Madeleine aus lauter Rest- und Verpackungsmaterialien kreiert.

 

Ausstattung für Außenküche

Für unsere geplante Außenküche benötigen wir noch Einiges an Ausstattung und freuen uns über alte Materialspenden, z.B. alte Töpfe, die wir auf einem alten Herd (Küchenhexe) verwenden können, Suppenkellen, alte Küchenwaagen… Defektes oder Angerostetes nehmen wir für Dekorationszwecke auch gerne an. Wir freuen uns, wenn Ihr vielleicht demnächst Euren Keller oder Dachboden entrümpeln möchtet und etwas geeignetes findet. Nähere Infos gibt es bei Madeleine aus dem Heidberg-Team.

Vielen Dank!

Einfach großartig

Liebe Azubis und Anleiter der Firma Tesa, wir möchten uns herzlich bei Euch für Eure großartige Unterstützung am vergangenen Mittwoch bedanken. Ihr habt an einem Tag Arbeiten in unserem Garten erledigt, für die wir mit unseren Kindern Monate gebraucht hätten. Danke für die geballte Manpower!

19 Azubis haben mit ihren beiden Anleitern einen Lehmspielbereich angelegt sowie die Zierkiesfläche für unsere geplante Außenküche, den Bauwagen lackiert, einen Dielenfußboden in den Bauwagen eingebaut, das Terrassengeländer repariert, ein Außenspielgerät abgebaut, Zäune aufgestellt, gestrichen, schönes Wetter mitgebracht und jede Menge gute Laune verbreitet.

Wenn Ihr Euch im kommenden Jahr wieder an einem Tag sozial engagieren möchtet, stehen die Türen der Kita Heidberg für Euch offen. So eine tolle Truppe ist hier immer herzlich willkommen!

Vielen Dank !!!

Ein schönes Ergebnis

Liebe Kinder und Eltern, wir haben heute die Spendendose geöffnet und ausgezählt, die wir am Samstag während des Kita-Sommerfestes aufgestellt hatten. Leicht aufgerundet sind 140,00 EUR zusammen gekommen. Klasse, dass sich so viele an dieser guten Sache beteiligt haben. Den Betrag haben wir eben an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke überwiesen.

Dauerregen

Der Dauerregen am heutigen Tag nervt uns schon sehr. Aber scheinbar nur uns. Die Kinder haben dagegen ihren Spass und das Spiel in einer Pfütze zusammen mit seinen Freunden ist offensichtlich auch ein tolles Erlebnis.

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende und entgegen der Vorhersage doch ein Wochenende mit zumindest etwas Sonne :-)

 

Rin inne Kartübbeln, rut ut de Kartübbeln

Was ist denn jetzt los? Gerade hat Franz Meise den Nistkasten mit seiner Familie verlassen und wir wollten den Kasten säubern und renovieren, da ist das Ding schon wieder besetzt. Wir vermuten, dass es auf dem Meisenmarkt einen erheblichen Wohnungsnotstand gibt. Wer im März 2017 keinen Nistplatz abbekommen hat, ist halt jetzt an der Reihe. Oder bestimmte Meisen sind einfach sehr fleißig in Sachen Familienplanung. Egal, jedenfalls haben wir den Überblick verloren und können nicht wirklich sagen, ob Franziska zurück gekommen ist oder es sich nun um eine ihrer Schwestern oder Cousinen handelt. Wir sehen nur, dass heute 9 Eier im Nest liegen und wir haben diese da wirklich nicht hineingelegt. Hilfe brauchen wir für die Namensfindung der neuen Meisenfamilie. Wer kann helfen?

Das haben wir nun davon

Es gibt Menschen, die einen milden Winter ganz o.k. finden. Vermutlich sind das Leute, die nicht gerne rodeln gehen und keine Lust auf eine Schneeballschlacht haben. Der Nachteil an einem milden Winter ist, dass wir im Frühjahr jede Menge Ungeziefer im Garten haben. Dieses Jahr ist es besonders extrem. Im Gemüsegarten der Kita Heidberg wimmelt es seit heute von Dosenkäfern und -bienen. Genau bestimmen konnten wir diese Viecher nicht. Sie stehen einfach nicht in unseren Bestimmungsbüchern. Genaueres über diese Objekte wissen allerdings Madeleine und einige Kinder :-)

Sie sind weg

Gestern ist unsere Meisenfamilie ausgezogen und hat den Nistkasten sehr ordentlich hinterlassen. Damit schließen wir unser Meisenbeobachtungsprojekt für dieses Jahr. Auch diesmal haben unsere Kinder Vieles gesehen und Einiges gelernt. Wir haben über unsere Beobachtungen gesprochen und über Veränderungen/Verbesserungen für die nächste Brutsaison nachgedacht. Z.B. werden wir den Nistkasten im nächsten Jahr mit Blech verkleiden, damit der Specht keine Chance bekommt, das Einflugloch zu vergrößern und in den Kasten zu gelangen.

Wir hoffen sehr, dass auch Ihr – liebe ZuschauerInnen – viel Freude mit dem Naturereignis hattet. Toll, dass Ihr so zahlreich mit dabei ward!

Die Meisenbabys sind da

Im Nistkasten ist jede Menge Action und Franz und Franziska haben viel zu tun, ihren Nachwuchs mit Futter zu versorgen. Übrigens stehen Dank unserer Kollegin Michaela aus unserer Geschäftsstelle die Namen der Kinder fest: Francesco, Francis, Frank, Fritz, Fridolin, Frieda, Franka, Frauke und Freya. Jetzt müsst Ihr nur noch raten, wer wer ist? Aber bestimmt ist dies ein Leichtes für aufmerksame Beobachter.

Gartennachmittag verschoben

Liebe Heidberg-Eltern, die Wetterprognose für kommenden Freitag (28.04.2017) ist nicht gut. Es soll schauern und hageln und dies ist nicht das ideale Wetter, um gemeinsam den Bauwagen und Teile für die geplante Außenküche zu streichen oder andere Gartenarbeiten zu verrichten. Wir haben uns daher entschlossen, den für Freitag geplanten Gartennachmittag zu verschieben. Wir holen ihn nach, wenn wir eine Schönwetterperiode erwischen und würden den Tag kurzfristig ankündigen. Vielleicht haben wir Glück und finden dann ebensoviele Helfer, wie für diesen Freitag.

Bei den Eltern, die sich in die Helferliste eingetragen haben, bedanken wir uns herzlich für ihre Bereitschaft! Wir hoffen, unsere Entscheidung ist auch in Eurem Sinne.

Viele Grüße
Euer Heidberg-Team

Hat der Dauerregen schuld?

Einfach klasse, dass Ihr so aufmerksam das Kohlmeisenpärchen Franz und Franziska im Kita-Nistkasten beobachtet. Heute bekamen wir gleich mehrere besorgte Nachfragen, wieso es keine Bilder mehr seit gestern Nachmittag gibt. Vermutlich hat der permanente Regen der letzten Tage dazu geführt, dass uns ausgerechnet die Sicherung bzw. der FI-Schalter ausgefallen ist, über den die Nistkastenkamera mit etwas Strom versorgt wird. Jetzt läuft das Ganze wieder und hoffentlich gibt es keine weiteren Ausfälle.

Übrigens läuft der Countdown. Kohlmeisen brüten ca. 14 Tage, dann schlüpft der Nachwuchs. Demnach müsste es am kommenden Wochenende soweit sein.