Fortführung des eingeschränkten Regelbetriebes

Wir haben gestern in der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration angerufen und nachgefragt, wann die eingeschränkte Regelbetreuung in Hamburg eingestellt wird. Antwort: Vermutlich Ende der Hamburger Sommerferien.

Damit gilt für Hamburg weiterhin die Regelung:

  • Kita-Kinder dürfen mindestens an 3 Tagen in der Woche ihre Kita besuchen für mindestens 20 Stunden. Einen Anspruch auf eine tägliche Kita-Betreuung besteht nicht.
  • Öffnungszeiten können eingeschränkt werden
  • die Behörde übernimmt weiterhin die Elternbeiträge
  • auch wenn die Behörde zahlt, müssen Eltern einen gültigen Betreuungsgutschein haben

In der Kita Heidberg wird sich vorerst nichts ändern. Wir verzichten weiterhin darauf, die Betreuungstage einzuschränken und freuen uns, Eure Kinder täglich begrüßen zu dürfen. Die Betreuung findet täglich in der Zeit von 7:15 bis 15:30 Uhr statt. Da unsere „frühen“ und „späten“ Dienste nur einfach besetzt sind, möchten wir gerne weiterhin wissen, welche Kinder eine Betreuung vor 8 Uhr und nach 15 Uhr benötigen, damit wir ggf. das Personal aufstocken können. Vielen lieben Dank, dass das bislang so zuverlässig und unproblematisch klappt!

Wir hoffen sehr darauf, dass wir wieder normale Verhältnisse erleben werden, wenn das neue Schul- und Kita-Jahr nach den Ferien beginnt. Wir planen dann, wieder von 7 bis 17:30 Uhr zu öffnen und wieder zusätzliche Betreuungszeiten anzubieten. Wer z.B. einen 5-Stunden-Platz für sein Kind nutzt und eine tägliche Betreuungsstunde dazu buchen möchte, kann dies nach den Sommerferien wieder tun.

Bislang keine Neuigkeiten

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration hat uns noch nicht mitgeteilt, wann der Regelbetrieb in den Hamburger Kita wieder stattfinden soll. Es heißt weiterhin: “Der Zeitpunkt für die vollständige Aufnahme des Regelbetriebs wird in Abhängigkeit vom weiteren Infektionsgeschehen und der pandemischen Situation bewertet und steht noch nicht fest.” 

Um Familien finanziell zu entlasten, kommt die Stadt auch in der nächsten Zeit für die Elternbeiträge auf. Um unsere Arbeit weiterhin finanzieren zu können (u.a. das Essen in Bioqualität), sind wir auf die zusätzlichen Einnahmen – auf die Snackpauschale und Förderbeiträge angewiesen. Diese freiwilligen Beträge möchten wir ab dem 1.07.2020 wieder monatlich einziehen und bitten um Verständnis.

Take-away

Da alle Kinder ab dem 18.06.2020 wieder zu uns dürfen und wir uns sehr auf die kleinen bzw. nun vermutlich wesentlich größeren Spatzen freuen, stellen wir unseren neuen “Geschäftsbereich” Kita-Essen-zum-mitnehmen ein :-)  Der letzte Abholtag für Take-away ist am 17.6.2020. Weitere Bestellungen können nicht mehr angenommen werden (Anmeldeschluss für die kommende Woche war vorgestern). Wir hoffen sehr, dass es Euch geschmeckt hat. 

Positive Nachrichten

Liebe Kita-Eltern, in diesem Artikel stehen positive Nachrichten. Es lohnt sich demnach, den ganzen Text zu lesen :-)

Zum einen sind die Auflagen der Stadt inzwischen so zurück genommen worden, dass wir zu unserem alten pädagogischen Konzept zurückkehren dürfen. Die blauen, grünen und gelben Bereiche in unserem Haus sind bald Geschichte und die Kinder dürfen sich wieder untereinander begegnen.

Zum anderen hat der Hamburger Senat gestern verkündet, dass die erweiterte Notbetreuung eingestellt wird und ab Donnerstag (18.06.2020) ein eingeschränkter Regelbetrieb in den Hamburger Kitas stattfinden soll.

Was ist damit gemeint und was bedeutet das konkret für die Kita Heidberg?

  • Bis diesen Freitag betreuen wir die angemeldeten Kinder weiterhin in den farbigen Bereichen. Freitag Mittag bauen wir um, so dass ab kommenden Montag Vieles so abläuft, wie früher. Es gibt nur noch einen Eingangsbereich, eine Garderobe für die Elementarkinder, Mahlzeiten stellen wir zur Verfügung … und wir arbeiten nach dem offenen Konzept. 
  • Bis Mittwoch (17.06.2020) gilt die erweiterte Notbetreuung und wir betreuen die angemeldeten Kinder. Ab Donnerstag (18.06.2020) dürfen alle Kinder wieder unsere Kita besuchen. Hier gibt es keine Personeneinschränkungen. Es dürfen wirklich alle Elementar- und Krippenkinder kommen.

Was steckt hinter der Einschränkung, wenn die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration von einem „eingeschränkten Regelbetrieb“ spricht? Die Behörde vermutet, dass viele Kinder, die seit Wochen zu Hause und nicht in der Kita waren, eine erneute Eingewöhnungszeit brauchen und dass sich das Erzieherpersonal verstärkt um diese Kinder kümmern muss. Um hierfür Zeit zu finden, können die Kitas die wöchentliche Betreuungszeit einschränken. Jedes Kind hat ab dem 18.06.2020 einen gesetzlichen Mindestanspruch von 3 Betreuungstagen ( = mindestens 20 Wochenstunden). Weiterhin übernimmt die Stadt dafür die Kosten. Elternbeiträge entstehen erst wieder, wenn die Behörde die Einschränkung zurück nimmt.

Von dieser Regelung werden wir in der Kita Heidberg keinen Gebrauch machen. Der Aufwand, mit allen Eltern 3 Betreuungstage und Zeitfenster abzusprechen, ist zeitintensiv und diese Zeit können wir besser nutzen. Auch sind wir optimistisch, dass sehr viele Kinder gut ankommen werden und wir nicht viele “Wiedereingewöhnungen” leisten müssen. 

Das bedeutet, dass Ihr Eure Kinder ab dem 18.06.2020 täglich bringen könnt. Eine Anmeldung benötigen wir von Euch nicht. Damit in der Kernbetreuungszeit möglichst viele Kollegen anwesend sind und Eure Kinder begleiten können (vor allem die Kinder, die etwas mehr „Umsorgung“ brauchen) möchten wir solange der Regelbetrieb eingeschränkt ist, an unseren reduzierten Öffnungszeiten festhalten. Wir haben täglich von 7:15 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Eine Information bis kommenden Montag brauchen wir von Euch nur, wenn Ihr ab dem 18.06.2020 vor 8:00 Uhr Eure Kinder bringen und/oder nach 15:00 Uhr abholen müsst (gern per Mail oder kurze Nachricht auf unserem AB) Wie früher gilt die Regelung, dass alle Kinder bis spätestens 9:15 Uhr gebracht werden sollen. Abholen könnt Ihr Eure Kinder ab 13:00 Uhr (nach dem Mittagessen).

Zum Schluss ein paar Bitten und Hinweise:

  • Bitte unbedingt in dieser Woche alle Sachen aus den Garderobe mitnehmen, wenn Euer Kind das letzte Mal bei uns war
  • Die Garderobenbeschriftungen (wer hat wo sein Fach) werden am Montag vereinzelt fehlen. Und wenn Garderoben umziehen, gibt es erfahrungsgemäß immer ein kleines bis größeres Durcheinander. Wir bitten um Verständnis.
  • Eltern / Besucher der Kita tragen bitte weiterhin eine Nasen-Mund-Bedeckung (auch über den 18.06.2020 hinaus)
  • Auch die Abstandsregelung unter Erwachsenen (1,5m) gilt weiterhin. Bitte achtet insbesondere darauf, wenn Ihr Euch in der großen Garderobe aufhaltet.
  • Seid weiterhin so gut und haltet Euch nur kurz in der Räumen der Kita auf. Keine Flurrunde drehen, keine Klönschnacks, den Kindern bitte nichts vorlesen, nicht in das Kinderrestaurant gehen. Bitte verabschiedet Euch zügig von Euren Kindern und übergebt die Kinder den Kollegen im Eingangsbereich, so wie in den letzten Tagen auch. Das hat gut geklappt. Gleiches gilt für das Abholen der Kinder. Bitte sagt den Kollegen im Eingangsbereich Bescheid. Wir bringen/schicken dann die Kinder zu Euch. Die Krippe ist die Ausnahme. Hier holt Ihr – wie sonst auch – direkt Eure Kinder ab.
  • Bitte bringt Eure Kinder nicht mit Erkrankungs-/Erkältungssymptomen in die Kita. Klar, eine leichte Kinderschnupfnase wird normalerweise von uns geduldet. Aber in der derzeitigen Situation möchten wir sehr vorsichtig sein – zum Schutz anderer Kinder und des Teams. Auch hierfür bitten wir um Euer Verständnis. Damit die Ausweitung der Betreuung gelingen kann gilt bzgl. Umgang mit Krankheitsfällen bei Kindern wie bisher: 24 Stunden fieberfrei, 48 Stunden ohne Durchfall/Erbrechen. Erst dann dürfen die lieben Kleinen wieder in die Kita.

Fehlt eine Information? Haben wir aus Eurer Sicht etwas vergessen?

Wer noch etwas weiterlesen mag, findet hier die Stellungnahme des LEA zur Kita-Öffnung (Landeselternausschuss Kindertagesbetreuung Hamburg).

Viele Grüße, allen einen schönen Feierabend und einen guten Schlaf

Wieder etwas Neues

Soeben erreichte uns eine Mal der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration mit Neuigkeiten. Demnach hat der Hamburger Senat beschlossen, die Kitas ab dem 16.06.2020 in die nächste “Lockerungsstufe” zu schicken. Diese nennt sich nun “eingeschränkter Regelbetrieb”. Was bedeutet Regelbetrieb und was ist dabei die Einschränkung?

So sieht es aus:

  • ab dem 18.6.2020 dürfen sämtliche Kinder wieder in die Kita – also tatsächlich alle Elementarkinder und alle Krippenkinder :-)
  • dies gilt mindestens für 3 Tage pro Woche ( = 20 Betreuungsstunden). Die Kitas müssen demnach weiterhin mit Eltern Zeiten absprechen und Kompromisse finden.

In der Kita Heidberg setzen wir uns morgen Nachmittag mit allen KollegInnen zusammen, werten die Informationen aus, schauen, was wir leisten und anbieten können und melden uns spätestens am Mittwoch an dieser Stelle wieder. Wer Einzelheiten nachlesen möchte, findet hier mehr.

Was ist denn jetzt Sache?

Es ist in diesen Tagen nicht einfach, den Überblick zu behalten. Kann ich einen Notbetreuungsplatz in der Kita für mein Kind nutzen oder darf ich es sogar „regulär“ bringen, weil doch die Kitas jetzt geöffnet haben? In den letzten Tagen haben wir mehrere Fragen erhalten. Und teilweise weicht die Berichterstattung in den Medien – auch heute wieder – deutlich von dem ab, was wir zurzeit anbieten können und dürfen. Oder anders gesagt, dass was aus dem Radio kommt, hört sich vielversprechender an, als es ist.

So sieht es wirklich aus (Stand 4.06.2020 – 14:45 Uhr):

  • Die Hamburger Kitas befinden sich immer noch in der sog. erweiterten Notbetreuung. Das bedeutet, dass Eltern keinen Anspruch auf eine tägliche Kinderbetreuung in den Kitas haben. Sorry, wir sind nur der Überbringer dieser Information. Das gilt grundsätzlich für alle Kinder, also auch unabhängig davon, welche Notfälle und Bedarfe in einer Familie bestehen. In den Schulen ist es ähnlich. Zwar dürfen bestimmte Schulkinder wieder zur Schule gehen, aber nicht täglich, sondern meist nur für einen oder zwei Wochentage.
  • In den Kindertagesstätten sind wir freier in der Gestaltung. Das bedeutet, dass wir unseren Eltern/Kindern nicht nur einen oder zwei Wochentage anbieten können, sondern auch mehrere. Ziel ist es, einen guten Kompromiss mit Euch zu finden aus dem, was Ihr und Eure Kinder brauchen und was in der Kita Heidberg aufgrund der Hygieneauflagen möglich ist.
  • In der Kita Heidberg sind wir sehr bemüht, Euch zu helfen. Hoffentlich ist das angekommen :-) Wir arbeiten auf Vertrauensbasis. Wer eine Betreuung für 5 Tage braucht, soll diese auch bekommen. Wer nicht täglich zur Arbeit muss und Tage im Homeoffice arbeiten kann, ist weiterhin angehalten, seine Kinder an diesen Tagen zu Hause zu betreuen. Auch dies ist nicht unsere Erfindung, sondern nach wie vor die dringende Aufforderung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und gilt für alle Kinder. 
  • Wenn es nun heißt, dass die Vorschulkinder, bestimmte Geschwisterkinder oder die Viereinhalbjährigen wieder die Kita besuchen dürfen, heißt es leider nicht automatisch an 5 Tagen. Es geht immer immer um den individuellen Bedarf und Betreuungsnotlagen.
  • Die Anzahl unserer Notbetreuungsplätze hat sich von Woche zu Woche erhöht. So sieht es das System der Behörde vor. Durften wir zunächst nur 24 Kinder zeitgleich betreuen, sind es nun doppelt so viele. Wir sind Euch sehr dankbar, dass Ihr mit Augenmaß die Notbetreuung nutzt. So war es bisher fast immer möglich, alle Betreuungswünsche zu ermöglichen. Wir sind optimistisch, dass das in den nächsten Tagen auch weiterhin klappen wird.

Am Ende des Tunnels ist Licht zu sehen. Wenn die Pandemie in Hamburg weiter zurück geht und so sieht es ja aus, legt die Behörde den Hebel um und erlaubt den Kitas wieder die Regelbetreuung. Dann ist es, wie früher. Jeder darf täglich sein Kind bringen und wir kehren zu unseren alten Öffnungszeiten zurück und spätestens dann auch zum Konzept der offenen Arbeit. Wir vermuten, dass die Behörde den Hebel im Juli 2020 umlegen wird.

Bitte meldet Euch weiterhin, wenn Ihr Hilfe braucht. Vieles ist definiert, aber nicht was eine Notlage ist. Wenn nicht nur Euch, sondern auch den lieben Kleinen die Decke auf den Kopf fällt und sie Sehnsucht nach der Kita haben, ist das auch eine Not und uns fällt bestimmt etwas ein, wie so eine Not gelindert werden kann :-)

Aus der Forschung

Virologen gibt es nicht nur an der Berliner Charité. Nein, auch bei uns in der Kita wird sehr ausgiebig geforscht. Natürlich auch in Sachen Corona. Lena Charlotte weiß mittlerweile, wie das Virus aussieht und hat es für uns gezeichnet. Liebe Lena Charlotte, danke, dass Du Deine Erkenntnisse mit uns teilst und wir Deine Forschung an dieser Stelle veröffentlichen dürfen!

Heidberg Drive-In

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration hat sich etwas Neues einfallen lassen, damit uns in der Kita nicht langweilig wird :-) Aber wieso nicht. Wir sind dabei. Ab sofort könnt Ihr, sofern Eure Kinder nicht bei uns in der Notbetreuung sind, Mittagessen bestellen. Wir kochen für Eure Kinder mit. Ihr müsst das Essen nur noch abholen. Um die neue Geschäftsidee flott umzusetzten, haben wir eine “Mittagessen-to-go-Seite” für Euch gebastelt. Klickt auf das folgende Icon (es befindet sich ab sofort auch oben rechts auf der Website) und Ihr könnt mit wenigen Mausklicks Essen bestellen. Die Kosten für das Essen übernimmt die Stadt Hamburg.

 

Fast neues Konzept

Liebe Kita-Eltern, vergangenen Freitag haben wir es angedeutet. Die Hygienenanforderungen im Rahmen der Corona-Pandemie zwingen uns dazu, unser pädagogisches Konzept umzustellen. U.a. damit im Fall einer Corona-Erkrankung möglichst nicht die ganze Kita in Quarantäne geschickt werden muss, sondern nur bestimmte Kinder und Mitarbeiter. Daher können wir die bisherige offene Arbeit (Kinder dürfen sich “mischen” und überall spielen) ab sofort nicht weiter anbieten. Allerdings möchten wir “unseren” Kindern, die hier sehr viele Freiheiten genießen, nicht zumuten, den ganzen Tag in einem kleinen Raum spielen zu müssen. 

Wir haben die Kita in drei Bereiche eingeteilt. Sehen wir es an dieser Stelle mal positiv. Die Kita gibt es jetzt nicht nur einmal, sondern gleich dreimal. Es gibt ab morgen die Kita Heidberg grün, blau und gelb. Eure Kinder sind einem dieser drei Bereiche zugeordnet. Die Vorschulkinder sind in dem grünen Bereich. Die Krippenkinder in dem Blauen. Das Kita-Team hilft Euch beim Bringen Eurer Kinder. Innerhalb der farbigen Bereiche können die Kinder ihre Räume weiterhin frei wählen. Jeder Bereich hat eine Garderobe und ein Außengelände zugewiesen bekommen. Den großen Garten und den Bewegungsraum teilen sich die drei Bereiche (Nutzung nacheinander oder im Falle des Gartens auch zeitgleich, wenn die Kinder voneinander getrennt werden können). Die Mahlzeiten nehmen die Kinder ebenfalls in ihren Bereichen ein. Und zu jedem Bereich gehört ein festes Mitarbeiterteam. Wir hoffen darauf, dass unsere Aufteilung ein halbwegs guter Kompromiss ist. 

Bitte schaut Euch unsere nachfolgende Skizze an. Je nach Bereich gibt es unterschiedliche Eingangsbereiche (Eingang = Ausgang). Auf dem Fußboden haben wir die Laufwege mit entsprechend farbigen Pfeilen für Euch markiert. 

Bitte beachtet diese Regeln in der Kita:

  • Tragt eine Maske, wenn Ihr Eure Kinder bringt und abholt.
  • Haltet zu anderen Personen den üblichen Abstand (1,5 m) ein.
  • Jeder Bereich hat ab morgen eine eigene Kindergarderobe. Bitte achtet darauf, dass nicht mehr als 3 Familien gleichzeitig in einer Garderobe sind. Wartet ggf. vor der Kita, wenn die Garderobe besetzt ist.
  • Sorry, aber haltet Euch bitte so kurz wie möglich in der Kita auf. Aufgrund der Einschränkungen ist die obligatorische Flurrunde nicht möglich.
  • Sofern nicht Ihr Eltern, sondern andere Personen an einem Tag Eure Kinder bringen oder abholen, dann bitte den Pädagogen bescheid geben (auch wenn diese Personen eine Abholvollmacht hat). Hintergrund: Wir müssen im Fall der Fälle dem Gesundheitsamt mitteilen, welche “fremden Personen” an welchen Tagen und in welchem Bereich in der Kita waren.

Weitere Bitten:

  • Bitte lagert Wechselsachen, Gummistiefel und anderes ab sofort nicht mehr in den Garderoben. Bitte die Sachen täglich mit nach Hause nehmen.
  • Und habt Verständnis, wenn in den nächsten Tagen noch nicht alles rund läuft. Wir helfen uns gegenseitig – oder?

Liebe Grüße

Euer Heidbergteam

 

 

Etwas schlauer

Liebe Kita-Eltern, nun sind wir zumindest etwas schlauer. Es ändert sich vorerst nichts. Die Notbetreuung steht den bisherigen Personengruppen zur Verfügung. Bitte sagt uns bescheid, wenn wir Eure Kinder stundenweise oder an bestimmten Tagen in unserer Notgruppe betreuen sollen. Für die Notgruppenbetreuung gibt es eine tägliche Obergrenze, die wir nicht überschreiten dürfen. 

Ab dem 18.05.2020 dürfen wir zusätzlich Kinder aufnehmen. Nämlich die Kinder, die nach den Sommerferien eingeschult werden. Zumindest die aktuellen Vorschulkindeltern können dann aufatmen und ihre Kinder bringen, wenn sie es möchten.

Je nachdem, wie sich die Infektionszahlen in Hamburg entwickeln, dürfen schrittweise weitere Kinder zusätzlich zu den Notbetreuungs- und den Vorschulkindern hinzu kommen. Das läuft dann vermutlich so ab:

  • erst die zukünftigen Vorschulkinder (also die Kinder, die 2021 eingeschult werden) – vermutlich ab dem 8. Juni
  • dann die jüngeren Elementarkinder – vermutlich ab Ende Juni
  • und zum Schluss die Krippenkinder- vermutlich ab Mitte Juli

Die schrittweise Öffnung der Kitas zahlen wir mit einem hohen Preis, weil wir zahlreiche Auflagen erhalten haben. So müssen sämtliche Kitas, die nach dem Konzept der offenen Arbeit ihre Kinder betreuen, so wie wir auch, ihr pädagogisches Konzept umstellen. Auch können wir unsere übliche Gesamtöffnungszeit täglich von 7.00 bis 17.30 Uhr in den nächsten Wochen nicht anbieten. Und die Hygieneanforderungen werden angezogen und haben starke Auswirkungen auf den Alltag der Kinder. Wir werden dies in unserem Mitarbeiterteam sehr schnell klären und werden Euch zügig informieren, wie wir die Anforderungen umsetzen werden. Im Sand stecken unsere Köpfe übrigens nicht und Eure hoffentlich auch nicht! Wir (Eltern, Kinder und Mitarbeiter) haben bedingt durch die Gebäudeschäden (Dach- und Wasserschäden) in den letzten Jahren so einige “kreative Phasen” durchgehalten, so dass wir uns auch nicht durch einen Corona-Virus die Freude und Motivation nehmen lassen werden! Das ist zumindest unser Plan :-)

Bitte beachtet noch zwei Dinge:

  • bereits ab Montag gilt eine Maskenpflicht für alle Eltern und Besucher der Kita Heidberg. Eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung ist ausreichend.
  • bitte diesen Aushang der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sorgfältig lesen. Er ist eben gekommen und enthält sämtliche Informationen für die nächste Zeit.

Danke & alles Liebe!

Notbetreuung – wie weiter?

Liebe Kita-Eltern, wir können Euch leider keine Neuigkeiten verkünden. Was Frau Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder am Mittwoch in Sachen Kita-Betreuung vereinbart hat und was die Stadt Hamburg daraus macht, wissen wir nicht. Wenn es Neuigkeiten gibt – vermutlich im Laufe der kommenden Woche, melden wir uns umgehend an dieser Stelle.

Vorerst bleibt es bei der Regelung, dass wir in der Kita Heidberg täglich Notbetreuungen anbieten und eine vorgegebene Kinderanzahl pro Tag nicht überschreiten dürfen.

Ups?! ;),

Moin Ihr Lieben,

leider hab ich da einen kleinen Fehler gemacht. Die Zeichenfolge “Haare” haben wir ja schon in Folge 17 abgehandelt. Jetzt hab ich sie versehentlich nochmal auf unsere Seite gestellt, sorry!!! Bald kommt aber eine neue Folge,

Ihr dürft gespannt sein…bis bald und liebe Grüße

Frankie:)

Störung

Leider ist unser Telefonanschluss seit gestern gestört, so dass wir immer wieder für ein paar Minuten weder telefonisch und per Internet zu erreichen sind. Das ist leider sehr nervig. Wir hoffen, dass die Störung schnell behoben wird.

Aufrechterhaltung der Notbetreuung

Liebe Kita-Eltern, nun haben wir von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) und von Kinderwelt Hamburg e.V. nähere Informationen erhalten. Der Hamburger Senat hat am 17.04.2020 beschlossen, dass die Kitas bis zum 06.05.2020 weiterhin nur eine Notbetreuung anbieten. Ihr werdet weiterhin dringlich dazu aufgerufen, Eure Kinder grundsätzlich zu Hause zu betreuen. Die Notbetreuung steht vornehmlich diesem Personenkreis zur Verfügung:

  • Kinder von Eltern, deren berufliche Tätigkeit für die Daseinsvorsorge oder für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen bedeutsam ist (zum Beispiel Polizei, Feuerwehr, Krankenhaus, Pflege, Eingliederungshilfe, Versorgungsbetriebe)
  • Kinder mit einem dringlichen sozialpädagogischen Förderbedarf
  • Neu: Kinder von Alleinerziehenden schrittweise ab dem 22.4.2020
  • In begründeten Einzelfällen kann eine Betreuung auch in anders gelagerten individuellen Notlagen erfolgen. Die Darlegungspflicht, ob ein dringender Betreuungsbedarf vorliegt, obliegt den Eltern.
  • Arbeitgeber werden dringend aufgefordert, Rücksicht auf Eltern zu nehmen und dies bei ihren Planungen zu berücksichtigen! Wenn es dennoch erforderlich ist, dass Ihr Eurer Tätigkeit nachgehen müßt und keine andere Möglichkeit der Betreuung für Euer Kind besteht, könnt Ihr Euer Kind in die Kita bringen.

Was ist zu beachten, wenn Ihr die Notfallbetreuung in der Kita Heidberg in Anspruch nehmen möchtet?

  • Wir dürfen keine Kinder annehmen, die Symptome einer möglichen Coronavirus-Erkrankung zeigen (zum Beispiel: Fieber, trockener Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Übelkeit und Durchfall). 
  • Personen, für die behördlich eine Quarantäne angeordnet ist, dürfen unsere Kita nicht betreten.
  • Es gibt neue Hygieneanforderungen der BASFI an die Kitas. Darin steht: “Die Eltern sollten morgens vor dem Besuch der Kita bei ihren Kindern Fieber messen.” Macht das bitte!
  • Kinder, die durch Vorerkrankungen (Leitsymptom: dauerhafte Medikation) zur Risikogruppe gehören, sollten die Notbetreuung möglichst nicht nutzen.
  • bitte meldet Euch – wenn es irgendwie geht –  frühzeitig und vorausschauend für die Notfallbetreuung bei uns an.

Was ist sonst noch wichtig?

  • Ihr müßt für den Zeitraum, für den die Kita-Regelversorgung eingeschränkt ist, weiterhin keine Elternbeiträge zahlen. Diese Regelung gilt zunächst zum 6. Mai 2020.

Dieser  Aushang  der BASFI hängt in Kürze an allen Hamburger Kitas.

Liebe Eltern, Ihr habt unseren allergrößten Respekt! Wir wünschen Euch viel Kraft und Gesundheit! Meldet Euch bitte bei uns, wenn wir etwas tun können!

Liebe Grüße

Euer Heidberg-Team

Wie es weiter geht?

Liebe Kita-Eltern, Ihr möchtet bestimmt umgehend von uns wissen, wie es ab Montag und in den kommenden Wochen weiter geht und wann Eure Kinder wieder zu uns kommen können. Leider können wir Euch heute keine Antworten auf viele Fragen geben. Einfach, weil wir noch keine näheren Informationen erhalten haben. Das, was auf Bundesebene mit den Ländern beschlossen worden ist, muss nun auf der Hamburger Landesebene näher geplant und dann mit den Kita-Anbietern besprochen werden. Vor Mitte kommender Woche rechnen wir nicht mit Nachrichten.

So werden wir sicher noch mitgeteilt bekommen, welche Kinder in den kommenden Tagen zusätzlich die Notbetreuung nutzen dürfen. Für die Entscheidungsträger ist es sicher nicht einfach, hier einen guten Weg zu finden. Auf der einen Seite sollen fast alle Kinder Zuhause bleiben, um die Pandemie einzudämmen. Auf der anderen Seite sind viele Eltern und Kinder aus ganz unterschiedlichen Gründen in Not und brauchen dringend Hilfe und Entlastung durch die Kitas.

In diesem Sinne, sprecht uns bitte an, wenn Ihr Sorgen habt und wir Euch irgendwie unterstützen können. Wenn Ihr eine Notbetreuung braucht, meldet Euch bitte über den Button (oben recht auf der Website) bis 13:00 Uhr für den Folgetag an. 

Wir melden uns umgehend an dieser Stelle, wenn wir nähere Informationen bekommen. Bis dahin wünschen wir Euch weiterhin alles Gute und bleibt gesund!

Alles Gute und frohe Ostern

Liebe Kinder und Eltern, wir wünschen allen eine schöne Zeit über Ostern. Macht das Beste aus der Situation! Achtet auf Euch und bleibt gesund! Und wenn Eure Kinder etwas Ablenkung brauchen, dann schaut einfach hier vorbei. Auch über die Ostertage hat die Online-Kita-Heidberg geöffnet

Vielen lieben Dank für die schönen und motivierenden Rückmeldungen, die wir von Euch in den letzten Tagen bekommen haben. Es freut uns sehr, dass wir Euch mit unseren Folgen etwas Freude bereiten konnten. Natürlich geht es nicht nur über Ostern, sondern auch nach Ostern weiter.

Noch mehr freuen wir uns darauf, Euch wiederzusehen. Unsere Kita ohne Kinder ist so, wie Pommes ohne Salz, Ketchup und Mayo. So richtig schmeckt das nicht.

Herzliche Grüße vom gesamten Heidberg-Team