Es weihnachtet sehr….

Liebe Eltern und liebe Kinder,

von ganzem Herzen bedanken wir uns bei Ihnen und Euch für die vielen schönen Momente im vergangenen Jahr, für jeden Zuspruch, jedes aufmunternde Wort, jede sachliche Kritik, die uns voranbringt und vor allem für das Vertrauen, das Sie und Ihr uns im vergangenen Jahr geschenkt habt. Es war uns allen eine Freude für Sie und Ihre Kinder da zu sein. Unvorhergesehene Ereignisse, die im jetzigen “Ausharren” in den Containern mündeten, werden uns nicht verzagen lassen und so sehen wir frohen Mutes ins Jahr 2018, dass wir wieder mit Ihnen und Euch allen verbringen dürfen.

Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen eine gesegnete Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Familien und ein gesundes und friedvolles neues Jahr 2018.

Danke, danke, danke für alle Präsente und Zuwendungen, die wir in der Adventszeit bekommen haben. Das war Freude pur. Danke

Ab dem 8.1.2018 sind wir wieder für Sie und Ihre Kinder da. Bis dahin Ihnen und uns allen eine gute, erholsame Zeit.

Euer Kita Heidberg Team mit:

Frank, Nico, Guy, Tobias, Anja, Hannah, Katharina, Nikki, Kathrin, Madeleine, Claudia, Melina, Lina, Anne, Maya, Lars, Hartmut, Christiane, Azia und  Zahra

Dachsanierung…aktuell

Der Bereich vom Büro bis Vorschulraum ist fertig und auch die Ecke über dem Krippenraum ist saniert. Die Krippenkinder können seit heute auf Dauer wieder in ihren heimischen Hallen bleiben. Der Wickelraum daneben und die Puppenstube sind heute dran. Angefangen haben die Sanierungsarbeiten schon über dem Technikraum, dem Therapieraum und dem Atelier. Den Garten können wir nur von vorn aus betreten, da der hintere Eingang jetzt gesperrt ist.

Wir lauschen den fleißigen “Spechten” und sind froh über jeden Tag, den wir schon alle dem Ziel eines sanierten Daches näher sind. Halleluja und…..allen ein schönes Wochenende.

Adventskalender, der 18.

….hatte ein Bilderbuchtheater hinter dem letzen “Türchen” des Kita-Adventskalenders. Dafür sind die Kinder nach Norwegen gereist und hatten dort einen Haustroll. Es war Tomte Tumetott. Pünktlich zum Essen waren aber alle sehr hungrig wieder da (schließlich war der Weg lang und kälter als hier war es allemal)…..

Auf diesem Weg allen Kindern und Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins Jahr 2016.

IMG_4396

Adventskalender, der 17.

….hatte heute Besuch hinter dem Türchen, der während unserer Weihnachtsfeier einen Sack vor die Tür gestellt hat. Was für eine Aufregung und was für ein HALLO. Das klingt bei 67 Kindern weit durchs Wohngebiet. Ausgepackt wurden eine Kugelbahn für den Vorschulraum, Schaufeln für den Garten, Puppenmöbel für das Puppenhaus in der Puppenstube, Bücher für das Bücherwunderland, Knete für das Atelier und neue Hammer für die Werkstatt…und..und…und….und dann noch zwei große Keksteller.  Schöööööööön

IMG_4373IMG_4376IMG_4382

 

Adventskalender, der 15.

…hatte die Weihnachtsgeschichte zum Inhalt. Aufmerksam und gespannt lauschten die Kinder den Erzählungen von Frau Jonas über das Geschehen im Stall von Bethlehem vor über tausend Jahren. Danke auch an Frau Jonas, die ihre Krippenfiguren von Zuhause mitgebracht hat. Da konnten sich die Kinder besser alles vorstellen.

IMG_4347

Adventskalender, der 14.

…nachdem der 12. und 13. auf das Wochenende fiel, roch es hinter dem Türchen für den 14. sehr, sehr lecker. Leider waren die acht ausgelosten Kinder nicht bereit, für die ganze Kita zu backen, aber nun kann wenigstens jedes der acht Kinder ein Tütchen Kekse mit nach Hause nehmen und es duftet noch ein bisschen in der Garderobe nach himmlischer Weihnachtszeit. Guten Appetit!

IMG_4342

Adventskalender, der 10.

…hatte für die Vorschulkinder das Einradmusical Mary Poppins in der benachbarten Stadtteilschule am Heidberg hinter dem Türchen und für die “Daheimgebliebenen” gab es ein Puppentheater. Die Handpuppen Kroko und Helene haben erzählt, wie sie das Weihnachtsfest feiern, wenn keiner mehr in der Kita ist. Sie wollen den Vorratsschrank leeressen und den Tannenbaum auf das Dach stellen. Da hoffen wir mal, dass sie das nicht ganz so ernst gemeint haben…

Adventskalender, der 4.

…hat die Kinder mit einer zauberhaften Geschichte erinnert, dass es nun Zeit für den Wunschzettel ist, der von den Engeln abgeholt wird und die Zwerge helfen dabei, Spielsachen zu basteln oder zu reparieren. Wer also noch keinen Wunschzettel geschrieben hat, kann ihn in das Fenster hängen zum Abholen von den Engeln oder dem Nikolaus am Sonntag mitgeben.

Allen einen schönen 2. Advent und einen kuscheligen Nikolaustag.

IMG_4246IMG_4247

 

Adventskalender, der 2.

juhu…..Weihnachtskino…11 Kinder waren heute im Bücherwunderland bei Keksen und Weihnachtstee zum Film “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” eingeladen. Es ist doch immer wieder schön, wenn alle ganz entzückt in die “Ferne” schauen, wenn Aschenbrödel mit dem Prinzen über die verschneiten Felder davonreitet (die Mädchen mehr als die Jungen…).

IMG_4239

Adventskalender, der 1.

…heute war es nun endlich an der Zeit, das erste “Türchen” im Adventskalender zu öffnen. Sie haben alle in unserem Flur den Kalender gesehen und wissen, dass es immer eine besondere Aktion pro Tag  gibt und bis zu 15 Kinder per Los daran teilnehmen können. Heute gab es eine leckere Süßigkeit zu basteln aber ob diese den Weg bis zum Tannenbaum schafft, ist sehr fragwürdig, wenn Sie sich den Kringel rechts auf dem Bild genau ansehen…..

IMG_4236

Eine Reise nach Sardinien ….

…..haben heute alle gemacht, die nicht mit in die TALA Halle wollten (es waren 7 Kinder und Kathrin)). Zuerst haben wir einen Minimorgenkreis gemacht und dann haben wir unsere Koffer gepackt mit allem, was man so für einen Urlaub am Meer braucht. Bei unserem Flug (siehe Foto) haben die Kinder gestaunt, wie klein alles ist, wenn man aus dem Fenster des Fliegers schaut. In Sardinien haben wir dann im Meer gebadet, im Sand gebuddelt, Eis gegessen und sind Bahn gefahren. Die Durchsagen im Zug waren zwar in italienisch aber was Pizza Calzone, Lasagne und Tortillioni mit der Bahnfahrt zu tun hatten, hat sich uns nicht erklärt. Jedenfalls sind wir pünktlich zur Mittagszeit wieder gut gelandet. Alle waren so erledigt, dass sie nicht mal mehr Lust auf Puppentheater hatten……na dann.

IMG_3970

 

Wanderung durchs Fjäll

Tagebucheintrag 23.7.2015: Heute haben 10 Kinder eine “Wanderung durchs Fjäll” gemacht. Wir sind wie Petterson und Findus nur um den “Tischlerschuppen” gewandert, haben eine Bootstour mir der “Denver” gemacht, mit Lupen Blumen und Käfer bestaunt, auf Vogelstimmen gelauscht, ein Zauberzelt aufgebaut und darin gepicknickt und das Buch “Petterson zeltet” vorgelesen. Dieses Angebot ist für alle Kinder, die nicht in unserer Vorschulgruppe sind und jedes dieser Kinder (Kathrin ist bemüht) ist während der Sommerferien ein Mal dran. Weitere Informationen finden Eltern an unserer Infowand.

IMG_1857 IMG_7368

 

Tag 4 der Vorschulreise

…ist heute, Ihr Lieben Zuhause. In der letzten Nacht haben alle durchgeschlafen…außer Madeleine. Aber wir waren zu müde, um uns um sie zu kümmern. Schließlich ist sie alt genug und Heimweh wird es wohl nicht gewesen sein ;) Heute gehen wir zum Imker und auf dem Weg dahin, sind wir einmal falsch abgebogen. Er hat aber gut auf uns gewartet. Alle haben richtig gute Laune und freuen sich auf den Tag. Heute Abend wird schon der Koffer wieder eingepackt, dabei haben wir doch gerade erst ausgepackt. Schön wars, liebe grüße schicken wir nach Hause und…..1x noch schlafen dann habt Ihr uns wieder.  Ob das eine Drohung oder ein Versprechen ist, könnt Ihr Euch aussuchen ;-)

Madeleine ist endlich da…..

und wir haben uns sooooooo gefreut. Hier auf unserer Vorschulreise gehts heute schon wieder mit Programm weiter….wir gehen noch in die Natur, essen heute Mittag Spaghetti und heute Abend wird gegrillt. Wir haben keine Zeit, um nach Hause zu wollen und nachts sind wir so müde, dass die Heimwehzwerge fast gar keine Chance haben, sich auf unsere Bettkanten zu setzen. Tja, zweimal noch schlafen, dann fallen wir wieder Zuhause ein….seid vorbereitet. Viele Grüße und Drückerchen von uns. Tschüüüüüüühüüüß

Bericht von unseren GROSSEN…

…..aus dem Schullandheim von der Vorschulreise:

Liebe Mamas und Papas, die Ersten von uns haben gestern Abend um 21.30 Uhr geschlafen und die Letzten um 22.45 Uhr. Da waren Gaby, Caro und Guy wahrscheinlich sehr froh aber genau um 23.00 Uhr als sie auch schlafen wollten, ging der Feuermelder auf dem Dach los.Wir waren alle wohl viel zu müde und haben deshalb nichts davon mitbekommen, da waren sie echt erleichtert. Unser Frühstück heute ging schon mal in die richtige Richtung – MIT SCHOKI :) Hier haben wir schon eine Wanderung um einen kleinen See gemacht. Da wohnen Igel und Marder und die Frösche haben Laich abgelegt. Ziemlich spannend ist das alles und wir sind zusammen – das ist wirklich schön. Übrigens müsst Ihr nur noch 3x schlafen, bis wir Euch wieder auf den Arm springen. Schafft Ihr das? Sonnige und kuschelige Grüße von uns allen ;-)

20150420_161143

Die Vorschulkinder sind da….

….und richtig gut angekommen. Gaby hat gerade angerufen und uns gesagt, dass alle Kinder froh und glücklich aus dem Bus gestiegen sind und nun ihre Zimmer beziehen und beginnen, sich einzugewöhnen. Wir wünschen ihnen allen viel Freude, Erholung (bei den Kollegen wird diese eher niedrig ausfallen….;)) und puren Sonnenschein.

Auftakt zur Mozartwoche

Im Rahmen des Vorschulprojektes hatten heute alle zukünftigen Erstklässler die Gelegenheit, Wolfgang Amadeus Mozart kennenzulernen. Aus bekannten Gründen nicht persönlich dafür aber mit den wunderbaren Musikstücken, die er uns hinterlassen hat. Wie faszinierend es doch für die Kinder immer wieder ist zu erfahren, wie jung (4 Jahre) er bei den ersten Kompositionen war und dass er mit der Kutsche statt mit Auto oder Flugzeug weite Reisen mit seinem Vater und seiner Schwester unternahm. Morgen begeben wir uns gemeinsam in die Welt der Oper.

Unbenannt-1

 

Mädchentag….

… endlich- heute durften nun auch die Mädchen ihre Lieblingsbücher mitbringen. Da gibt es wohl demnächst bei vielen auch neue Lieblingsbücher, denn das war heute fast eine Lesung. Die kleine Motzkuh, Tipi aus Afrika, Pferde und Reiter u.v.m. waren heute unsere Gäste und ich könnte mir vorstellen, dass es neue “Buchwünsche” zuhause geben könnte. Wegen der Spannung waren auch Jungen heute zu Gast….sie wollten soooooo gern.

Kathrin

Mädchentag

 

 

Jungentag…

….in der Kita hieß nichts anderes, als dass alle Jungen heute ihr Lieblingsbuch mitbringen durften. Viele hatten ihr Buch mit aber nicht alle wollten den anderen Kindern auch darüber erzählen. Einige waren sehr mutig  und so waren Drache Kokosnuss, Dr. Brumm, Petersson und Findus oder Barbapapa so ganz unter uns. Wie schön haben die Kinder erzählt und der eine oder andere schaut für den exakten Text nicht mal ins Buch- eben ein echtes Lieblingsbuch. Am Donnerstag dürfen die Mädchen ihren Mädchentag haben und ihr Lieblingsbuch mitbringen.

Jungentag

Kleine Heidberger Bücherhalle

Seit dem 4. Juni hat unsere kleine Aussenstelle der Hamburger Bücherhallen :) für unsere Kinder geöffnet. In den darauffolgenden 3 Wochen dürfen nun die Kinder zu verschiedenen Tageszeiten sich jeweils ein Buch ausleihen, das dann “2x schlafen” zuhause bleiben darf und dann hier wieder abgegeben wird. Wer sein Buch wieder abgibt, darf ein neues mitnehmen. Am Eröffnungstag hatten wir ein wunderbares Büffet und danken allen helfenden Eltern herzlichst dafür.

Einlass BWLBüfet BWLAnsturm BWL

 

….der Vogelfänger bin ich ja……..

…..bin lustig , heissa, hopsassa……wir haben wieder Papageno und Tamino im Haus (innerhalb des Mozartprojektes für die Vorschulkinder). Schon heute, am dritten Tag, sind wieder alle gespannt auf die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und sind erstaunt darüber, was es in Mozarts Zeit alles nicht gab. Dabei fanden es die Kinder sehr gut, dass am Abend musiziert und Geschichten erzählt wurden und die Familien zusammen saßen. Bild: Heute haben die Kinder “komponiert” und fanden das sehr anstrengend. Mozart hätte das nicht anstrengend gefunden….. das Wort hätte er gar nicht gekannt…..IMG_3047

Wir haben doch gerade erst angefangen…

….nun ist unser Mozartprojekt schon vorbei, schade. Die Kinder haben in dieser Woche sooo viel gehört, gesehen, nachgespielt, Noten geschrieben und viele Fragen gehabt. Wir haben uns auch im Internet Opernaufnahmen von Mozarts “Zauberflöte” anschauen können und nach der Frage, welche Szene sie denn auf unserer Kita-Seite haben und nochmal sehen wollen, waren Papageno und seine Papagena die erste Wahl. Und hier sind sie:

geboren 1756…

Heute gab es den ersten Tag des Mozartprojektes, das jährlich für alle Vorschulkinder stattfindet. Am ersten Tag war die Aufregung wieder groß. Jeder wollte wissen, hören und staunen. Es ist ja auch fast unglaublich, dass es eine Zeit ohne Autos, Elektrizität und manchem mehr gab und die Menschen Zeit hatten, sich zu Hauskonzerten zu treffen, sich Märchen zu erzählen und Vieles mehr. Bis morgen gibt es die Hausaufgabe, in Mamas und Papas Geldbörse nach dem 1€ Stück aus Österreich zu suchen, auf dem Mozart zu sehen ist und zu fragen, was es zu Mozarts Zeiten alles nicht gab. 170px-Wolfgang-amadeus-mozart_2

Gratis???

“Hast Du eine schöne Jacke an. Ist die neu?” fragt Kathrin am Morgen. “Ja, die hat die Post geschenkt.” sagt die Kleine. Ungläubiges Staunen: “Wie bitte, welche Post denn?”. Antwort: ” Der Postbote hat das in die Tüte getut und Mama hat es ausgepackt.”

 

…..Diese Aktion ist uns ja noch nicht so bekannt gewesen aber bei der schönen gelben Farbe sollte die Post überlegen, das nicht für alle Familien einzuführen, oder?………

Darf ich bitten?…es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann

In den Musikangeboten gibt es auch immer ein bis zwei Musikstückchen für den Kindertanz. Dabei geht es um alte Volkslieder und klassische Kindertanzstücke. Dabei finden es die Kinder besonders schön, wenn die Jungen die Mädchen zum Tanz bitten und dann gibt es ein Gequietsche auf der Mädchenbank und die Jungen scheinen ach so schüchtern….war das nicht schon immer so ? Heute waren alle besonders aufgeregt, weil die gleiche Anzahl Jungen und Mädchen da waren und das heißt…..alles wird gut und alle Mädchen werden vergeben.

Jungstag…

….oder Boysday – heute hier in der Kita. Ekrem, Mert und Cam waren als Jungen der 7. Klasse zum Schnuppertag in der Kita. Für einen Tag ist es sonst nicht üblich, als Praktikant bei uns einen Platz zu bekommen aber im Rahmen der Kampagne “Mehr Männer in Kitas” haben wir den Jungs heute die Möglichkeit gegeben. Wer weiß, ob sie nicht in Kürze hier als Berufspraktikanten anzutreffen sind. Sie haben heute einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Danke Jungs.