naturART

Unsere Vorschulkinder sind in dieser Woche mit Frank künstlerisch unterwegs. Dabei entstanden heute schöne und kreative Kunstwerke im Garten der Kita.

Wir kommen nicht durch

Uns Pädagogen geht es so, wie Euch Eltern bestimmt manchmal auch. Wir kommen mit unseren Erklärungen bei den Kindern einfach nicht an :-)

Gestern haben zwei dreijährige Mädchen in unserem Garten einen großen Ast von einem Baum abgebrochen. So etwas sieht unser Frank, unser Umweltpädagoge nicht besonders gerne. Er rief die Beiden zu sich und erklärte ihnen sachlich und in aller Ruhe, wieso das keine gute Idee war. Darauf erhielt er die Antwort – auch in aller Ruhe und Sachlichkeit: “Wir verstehen Deine Sprache überhaupt nicht. Wir sind doch kleine Tauben!”

Vielen Dank!

Liebe Familie und Eltern Romahn, wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Euch für den fantastischen Matsch- und Experimente-Tisch bedanken, den Ihr zu Hause mit Euren Kindern für die Kinder der Kita Heidberg gebastelt und auch noch geschenkt habt! Großartig! Vielen Dank!

Anbei ein paar Fotos, … wie der Tisch angenommen und bespielt wird. Die Kinder haben nicht nur Ihren Spaß, sondern trainieren dabei u.a. auch ihre Feinmotorik und Sinneswahrnehmung.

Buchstabenprojekt

Claudia hat in der Vorschule in dieser Woche mit dem Buchstabenprojekt begonnen. Erst haben wir ein Buchstabenlied mit Gitarre gesungen, danach würfelten wir Buchstaben mit dem Buchstabenwürfel und haben verschiedene Namen, die mit diesem Buchstaben in der Kita anfangen, aufgezählt. Anschließend haben wir die Buchstaben des eigenen Namens auf Linien geschrieben und in Stationen Buchstabenarmbänder gemacht, Holzbuchstaben umfahren und ausgemalt, Puzzlebuchstaben gelegt und Buchstaben gestempelt. Am Freitag beenden wir das Buchstabenprojekt mit Bewegung und etwas leckerem (passenden) zu essen.

Wem gehört was?

Liebe Eltern, bedingt durch die kühlere Jahreszeit haben wir in der Kindergarderobe wieder mehr Klamotten hängen. Und so wie unsere lieben Kleinen nunmal sind, hängen diese Dinge nicht unbedingt nur in der Garderobe, sondern liegen zeitweise verstreut in der Kita herum. Wir haben dann die größte Mühe, die jeweiligen Eigentümer zu finden, damit sie die Sachen richtig zurücklegen können.

Von daher möchten wir unsere Bitte wiederholen, möglichst alle Kleidungsstücke und Schuhe Eurer Kinder zu beschriften.

Ihr helft damit nicht nur uns, sondern vor allem Euren Kindern. Gerade wenn es bei Aldi, Lidle und co ein attraktives Gummistiefel- oder Hausschuhangebot gibt, haben viele Kinder diese Schuhe und noch dazu in der gleichen Größe. Dann wird es schwierig, nur anhand der Matschspuren zu erforschen, wem welcher Schuh gehört :-)

Nein, wir bekommen keine Rabatte oder Vergünstigungen, dennoch empfehlen wir Euch Beschriftungssysteme, wie z.B. dieses: http://www.gutmarkiert.de

Danke für Euer Verständnis!

Der erste Kuchen ist fertig

Heute haben unsere Elementarkinder zusammen mit Madeleine den ersten Kuchen im Holzofen unserer neuen Außenküche gebacken. Das hat auf Anhieb funktioniert und der Kuchen war äußerst lecker!

Wieder was gelernt

Wir sind immer wieder freudig überrascht, wenn uns unsere Kinder die Welt erklären und wir etwas dazu lernen können. Frank hat letzten Freitag einem dreijährigen Jungen eine neue Windel gegeben und dabei gefragt, warum das große Geschäft in die Windel ging und nicht ins Klo? Eigentlich kann der kleine Mann das nämlich schon ganz gut.

Die Antwort war dann Folgende: “Ich kann wirklich nichts dafür. Die Popo-Geister machen einfach Kacka in die Windel!”

Neuer Kinder-PC

Zugegebener Maßen ist die Frage, ob Kinder sich in einem Kindergarten mit Computern beschäftigen sollten, umstritten. Jedenfalls bis vorgestern hatten wir keine PCs. Seit gestern schon. Einige Kinder haben sich einen Großrechner gebaut, der jetzt in ihrem Rechenzentrum – im Garten der Kita Heidberg – steht. Wir finden, nicht nur vom Design her können sich Apple und Co hier noch etwas abgucken!

 

Etwas Geschichtsunterricht

Haben Sie sich auch schon gefragt oder sind Sie gefragt worden, warum die Straße, in der unsere Kita liegt, Anita-Sellenschloh-Ring heißt? Wer ist bzw. war Anita Sellenschloh? Hier die Antwort:

Den Anita-Sellenschloh-Ring gibt es seit dem 29.01.2002. Benannt wurde die Straße nach der Widerstandskämpferin und Lehrerin Anita Hilda Christine Sellenschloh, geboren am 28.12.1911 in der Methfesselstraße in Eimsbüttel. Im Februar 1934 wurde sie das erste mal wegen Hochverrat verurteilt. Insgesamt war sie neun mal verhaftet, weil sie ihre illegale Arbeit als Widerstandskämpferin immer wieder fortsetzte. Nach Kriegsende wurde sie Lehrerin an der Fritz-Schumacher-Schule und der Schule am Heidberg (heute Grund- und Stadtteilschule). Im November 1997 starb sie.

Alt & Neu

Im Eingangsbereich der Kita Heidberg steht eine Kiste mit alten Büchern, die wir nicht mehr brauchen. Wer mag, nimmt sich ein Buch mit und legt eine Münze in die Spardose. Die Spenden werden anschließend wieder investiert, um neue Bücher zu kaufen. So kommen unsere alten Bücher wieder in gute Hände und alle anderen Kinder haben auch etwas davon.

Parken auf dem Kita-Gelände und an der Straße

Liebe Eltern, der Zustand auf unserem Parkplatz und an der Straße wird leider zunehmend chaotischer.

Von daher erlauben wir uns einige Hinweise und bitten um Beachtung.

  • Bitte parken Sie Ihr Fahrzeug nicht im Halteverbot vor der Kita im Anita-Sellenschloh-Ring. Vor etlichen Kitas und Schulen sind Halteverbote eingerichtet, damit Kinder es leichter haben, die Straße einzusehen und die Straßenseite wechseln zu können. Außerdem sind die Kinder so auch für heranfahrende Autos besser zu erkennen und kommen nicht plötzlich aus einer Parklücke auf die Straße gelaufen.
  • Parkmöglichkeiten gibt es auch ein paar Meter von der Kita entfernt. Ein paar Meter Fußweg an der frischen Luft sind sicher nicht verkehrt und tun Kindern und uns Erwachsenen gut.
  • Glücklicherweise gehören wir innerhalb Hamburgs zu den Kitas, die über einen eigenen Parkplatz verfügen. Damit möglichst viele Eltern diesen nutzen können, bitten wir darum, ordentlich einzuparken und sich an den entsprechenden Begrenzungssteinen zu orientieren. Ein PKW braucht sicher nicht gleich zwei Parkplätze.
  • Bitte nicht die Zufahrt zur Kinderweltküche versperren. Die Zufahrt zweigt vom Kita-Parkplatz ab.

Danke!

Funktioniert!

Gestern wurde der “neue” Küchenherd erstmals in Betrieb genommen. Er funktioniert. Und als erste Leckerei kochten sich die Kinder einen Tee.

Einladung zum Elternabend über unseren Elementarbereich

Liebe Kita-Eltern, wir möchten an unseren Elternabend erinnern, der morgen am Dienstag (11.09.2018) um 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr stattfindet und herzlich einladen. Neben der Wahl neuer Elternvertreter möchten wir im Schwerpunkt über das Thema “Ernährung in der Kita Heidberg” informieren und mit Euch ins Gespräch kommen. Hierzu werden wir wieder ein paar Angebote/Aktivitäten vorbereiten.

Und natürlich dürfen auch die Eltern unserer Krippenkinder kommen, um schon einmal einen Einblick in den Elementarbereich zu bekommen.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Heidberg-Team

Flachsland Zukunftsschule – Alsterpalais

Im Oktober 2018 beginnt unsere Flachsland Zukunftsschule Alsterpalais mit dem Anmeldeverfahren zur Einschulung 2019/2020.  Unsere jetzigen Vorschuleltern sind herzlich zum Elterninformationsabend eingeladen, um sich über unsere Schule zu informieren:

Mittwoch, den 24.10.2018 von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
in die Flachsland Zukunftsschule – Alsterpalais, Alsterdorfer Straße 523, 22337 Hamburg

Dieser Nachmittag soll Gelegenheit bieten, tiefer in den Schulstart einzutauchen, das Aufnahmeverfahren zu verdeutlichen und dringende Fragen zu klären.

Über eine kurze Rückmeldung (bis zum 14.09.2018), ob Ihr für Euer Kind Interesse an einem Schulplatz zur Einschulung 2019/2020 habt und den obigen Termin wahrnehmen könnt, würden sich unsere Kollegen aus der Schule freuen.

Hier liegt der unverbindliche Vormerkbogen für den Primarbereich. Bei Interesse bitte in der Schule  abgeben.

Vielen Dank den “Flohmarkteltern”!

Liebe Eltern, vielen Dank, dass Ihr wieder einmal unsere Kita für Euren Flohmarkt genutzt und den Kita-Kindern einen Teil der Einnahmen zur Verfügung gestellt habt. Mit den Kids werden wir überlegen, was wir Schönes mit den Einnahmen anstellen werden. Mit Sicherheit fällt uns etwas ein! Wir hoffen, dass auch Ihr zufrieden mit Euren Erlösen seid und trotz der ganzen Arbeit einen schönen Sonntag hattet. Herzlichen Dank!

Was macht die geplante Außenküche?

Das Projekt macht leichte Fortschritte. Der Ofenbereich ist fast fertig. Als nächstes bauen wir die Arbeitsplatten, an denen die Kinder ihre kulinarischen Köstlichkeiten zubereiten können. Für den Ofenbereich brauchen wir übrigens noch jede Menge Dekoration. Wer hat alte oder nicht mehr gebrauchte Pfannen, Kochtöpfe, Topfdeckel, Schöpfkellen/-löffel, Kochlöffel, Kuchenrollen…? Wir freuen uns, wenn Ihr etwas für uns übrig habt.

Wer weiß, was das ist?

An diesem Objekt tüfteln Madeleine und einige Kinder seit ein paar Tagen in der Holzwerkstatt. Nein, es ist kein Gerät um Schnaps zu brennen. Wir sind schließlich ein Kindergarten. Es ist eine neuartige Kugelbahn, die aus Holz- und Schlauchresten enstanden ist. Erste Kugelversuche fanden natürlich schon statt. In den nächsten Tagen folgt das Feintuning und dann geht die Bahn ans Netz – in den Spielbetrieb.

Überraschung geglückt

Melina (Pädagogin aus dem Heidberg-Team) hat einen neuen Nachnamen. Sie heißt nun Melina Werner. Was sie nicht wusste war, dass einige Kita-Kinder mit ihren Eltern zum Standesamt gefahren sind, um ihr und ihrem Mann nach der Trauung zu gratulieren. Das Brautpaar hat sich über diese Geste enorm gefreut, läßt herzlich grüßen und hat dieses Foto zur Verfügung gestellt.

Tatütata … die Feuerwehr war da

….zu einem besonderen Anlass geschehen auch besondere Dinge hier in der Kita. Kaum sind die Kinder eingewöhnt, feiern Sie schon einen kleinen Abschied, um dann große Vorschulkinder zu sein. Alle bleiben zwar im Haus, wechseln aber den Bezugserzieher.

So kam es, dass eine Überraschung dazu gerade recht kam. Durch unseren fleißigen Haustechniker Timo kamen viele Kinder in den Genuß am 16.8. den Löschwagen der Feuerwehr und vier echte Feuerwehrmänner und -frauen kennenzulernen. Es wurden kleine Brandschutzübungen gemacht, ein rauchendes Puppenhaus mitgebracht, um zu sehen, wie sich Rauch im Haus verteilt. Die Kinder durften sich die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes ansehen, das ganze Löschfahrzeug inspizieren, selbst mit dem Wasserschlauch spritzen und und und… Es war ein so gelungener und wundervoller Vormittag und somit gehen unser Riesendank und die besten Grüße zu Timo und seinen Kollegen von der freiwilligen Feuerwehr Langenhorn. Wie gut, dass es Euch gibt !!!

Das Los musste entscheiden

Vielleicht erinnert Ihr Euch an unser kleines Gewinnspiel anlässlich der Fußball-WM? Kinder, Eltern und Mitarbeiter durften tippen, u.a. ging es darum wer ins Halbfinale kommt, wer Weltmeister wird und wo schließlich unser Team landet. Erst jetzt sind wir dazu gekommen, die Tipps auszuwerten (vielleicht hat unsere Verspätung auch damit zu tun, dass wir uns nicht so gerne an die WM zurück erinnern).

Den Sieger bzw. die Siegerin mussten wir diesmal auslosen, da wir gleich 4 Kandidaten mit der gleichen Punktzahl hatten, nämlich Christina (Mutter), Sonja (Verwaltung Kinderwelt), Nico und Tobias (Mitarbeiter Kita Heidberg). Als Losfee haben wir den Guy (Team Heidberg) genommen, da er sich so gar nicht für Fußball interessiert und somit absolut neutral ist.

Die Gewinnerin ist Sonja aus unserer Geschäftsstelle/Verwaltung. Herzlichen Glückwunsch! Die Einladung zum Mittagessen mit unseren Kindern wird in Kürze zugestellt.

Mit einem Schmunzeln haben wir zur Kenntnis genommen, dass es den Kinderwelt-Fußball nun tatsächlich gibt (siehe unten). Eigentlich hatten wir den Ball als Grafik für unser Gewinnspiel und für unsere Website gezeichnet. Vor ein paar Tagen bekam nun jede Kinderwelt-Kita genau diesen Ball für die Kinder zum spielen. In unserer Geschäftsstelle hat man den Ball als geeigneten Werbeträger ausgemacht :-)

 

Tesa hilft

Vergangenen Donnerstag war es soweit. Die 17 jungen Leute, die vor wenigen Tagen ihre Ausbildung in der Firma Tesa begonnen haben, waren zusammen mit ihren Ausbildern in der Kita Heidberg und haben uns tatkräftig unterstützt. Statt gemeinsam einen Ausflug zu unternehmen, um sich kennenzulernen, entschied sich die Firma Tesa dazu, den “Teambuilding-Tag für Azubis” in Form eines sozialen Arbeitstages wieder in der Kita Heidberg zu verbringen. Somit wurden die Ärmel hochgekrempelt, u.a. Zäune aufgestellt, gestrichen, neue Beetflächen angelegt, Hochbeete gebaut, ein Spielhaus mit neuer Dachpappe versehen, die Brücke im Innenhof und der Lehmofen im Garten ausgebessert und neue Bänke zusammen gebaut und aufgestellt. Und natürlich durfte währenddessen geklönt und Kaffee getrunken werden, denn die Azubis sollten sich ja kennenlernen.

Liebe Azubis, für die fleißige Arbeit und für die gute Stimmung, die Ihr verbreitet habt, möchten wir uns herzlich bei Euch bedanken. Einfach klasse, dass sich junge Menschen für noch jüngere Menschen so ins Zeug legen! Bedanken möchten wir uns auch bei Timo vom Kinderwelt-Hausmeisterdienst. Danke, dass Du dabei warst und Manpower sowie Werkzeuge zur Verfügung gestellt hattest!