Sommerköpfe

Zum Start in die Ferien sind im Atelier heute einige Kinder in den Genuß von farbenfrohen Sommerköpfen gekommen. Einfach Krepppapierstreifen in die Haare gebunden und schon fertig. Ein echter Spaß…..nur nicht in Verbindung mit Wasser…die Kinder könnten zu bunten Ostereiern werden….

Schöne Ferien uns allen

Veränderungen in den Sommerferien

Wie in den letzten Jahren auch schließen wir unsere Kita nicht in den Sommerferien, müssen aber mit weniger Personal auskommen, um die gesamte Öffnungszeit abzudecken. Daher müssen wir etwas umorganisieren.

Wir werden wieder eine Pause von dem normalen Kita-Alltag machen. Das bedeutet, dass wir uns während der Sommerferien viel Zeit für Spontanes lassen möchten und Arbeiten mit den Kindern beenden wollen, die in den letzten Monaten liegengeblieben sind oder begonnen wurden. Außerdem werden wir viel draußen sein.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir in der Ferienzeit unsere Aktivitäten und Angebote nicht an der Tafel im Eingangsbereich ankündigen werden. Der Morgenkreis findet statt. Entsprechend der Kinderzahl werden wir in den Ferien vermutlich nur einen Morgenkreis und nicht vier im Elementarbereich haben. In dem Kreis besprechen wir mit den Kindern, was wir spontan unternehmen werden, wozu die Kinder Lust haben und wie der jeweilige Tag verlaufen wird.

Wir wünschen allen eine tolle und ereignisreiche Ferienzeit!

Was war in der Spendendose?

Seit einigen Jahren denken wir während unseres jährlichen Sommerfestes auch an die Menschen, denen es nicht so gut geht, indem wir eine Spendendose für einen guten Zweck aufstellen. Kinder, Eltern, Mitarbeiter und wer sonst noch mag, wirft eine Münze hinein. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das Nicaragua-Forum Heidelberg e.V. mit dem Projekt Los Pipitos Nicaragua zu unterstützen. Nähere Informationen über das Projekt findet Ihr hier. Toll, dass 115,34 EUR zusammen gekommen sind. Den Betrag haben wir soeben überwiesen.

Sommerfest 2018

Liebe Kinder und Eltern, prima, dass Ihr letzten Samstag mit uns gefeiert habt und zum Sommerfest gekommen seid. Herzlichen Dank an alle Eltern, die während des Festes mitgearbeitet haben und/oder leckere Zutaten für das Büffet mitgebracht hatten.

Recycling mit Freude

Melina (Pädagogin) hatte vor einigen Tagen eine Idee, was sie zusammen mit den Kindern aus den vielen alten Kinder-Gummistiefeln anstellen könnte, die bei uns herumstehen, erstaunlicherweise niemanden gehören und nicht abgeholt werden. Gestern war es soweit. Mit tatkräftiger Unterstützung von unserer FSJlerin Anne und 3 Schülerinnen aus der Stadtteilschule am Heidberg haben unsere Kinder zunächst Löcher in die Gummistiefel gebohrt, damit das Wasser ablaufen kann. Anschließend wurden die Gummistiefel mit je einer Schicht Kieselsteinen und Blumenerde gefüllt und bepflanzt. Zum Schluss wurden die neuen Blumentöpfe am Zaun der Kita befestigt. Das so entstandene Kunstobjekt sieht nicht nur toll aus. Es bringt uns auch Spass, Leute zu beobachten, die daran vorbei gehen. Viele haben ein Lächeln im Gesicht.

Werkstatt-Tag Kita Brückenjahr

Letzten Samstag fand in unserer Kita eine Fortbildungsveranstaltung des Paritätischen Hamburg zum Thema Vorschularbeit/Kita Brückenjahr statt. Dabei ging es darum, wie Kindertagesstätten professionell den Übergang von der Kita in die Schule begleiten und wie Bildungsangebote im Kita-Brückenjahr so konzipiert werden können, dass die Kinder in ihren kognitiven, emotionalen, sozialen und Sprachkompetenzen gestärkt werden. Wir haben uns gefreut, dass wir als Veranstaltungsort und auch inhaltlich für diese Veranstaltung, die anbieterübergreifend allen Kitas offen stand, angefragt wurden. Nico und Guy aus unserem Team haben referiert und berichtet, wie die Vorschularbeit in unserer Kita funktioniert.

Naturkunst

Heute sind die Krippies Elina, Ibrahim, Fabio und Kerstin mit Katharina durch den Garten gestreift und geschaut, welche Farben und Formen sie finden können. Neben Sand, verschiedenen Pflanzen, Laubblättern, Steinen und Kreideresten, wurde auch eine kleine Fledermaus aus Plastikfolie gefunden und in die Kunstwerke eingebunden. Mit der Hilfe von Jette, Yvonne, Liam, Elin und Mila entstanden wundervolle Naturbilder, die ihr ab morgen, wenn der Kleister getrocknet ist, auf dem Flur bestaunen könnt.

 

Neu und individuell

Durch den Wasserschaden sind leider unsere Kochschürzen für die Kinder verloren gegangen. Statt Neue zu kaufen, hat uns Hannah (Pädagogin) welche genäht und mit dem Namen der Kita bestickt. Wir finden, sie sehen richtig schick aus. Herzlichen Dank und liebe Grüße über diesen Weg an Hannah.

Unser Mittagessen

Wenn es um unser Mittagessen geht, entstehen bei den Eltern immer mal wieder Fragen, wie sich das Ganze gestaltet. Diese Fragen möchte ich Euch gerne beantworten.

Unsere Großküche kocht ca. 850 Mittagessen jeden Tag und stellt zusätzlich ca. 250 Portionen für selbstkochende Einrichtungen zusammen. Zu den 850 Portionen gehören auch unsere 80. Aufgrund der hohen Anzahl, Organisation und Anlieferung  ist ein gewisser Vorlauf nötig. Daher müssen wir unsere Bestellung ca. 2 Wochen im Voraus an unsere Großküche melden.

Dazu müssen wir wissen, wie viele Kinder die Kita besuchen. Wir erhalten einen Speiseplan mit Angeboten für die jeweilige Woche. Aktuell gibt es 13 verschiedene Speisepläne aus der Großküche die sich dementsprechend wiederholen. In der Regel gibt es 2 – 3 verschiede Auswahlmöglichkeiten an sogenannter Sättigungsbeilage, Gemüse und Soße.

1x in der Woche wird Fisch angeboten, 1x in der Woche Suppe. Anhand dieses Angebotes, den Ernährungsempfehlungen und unseren Beobachtungen in der Kita, suche ich gemeinsam mit Euren Kindern aus, was es zu Essen geben soll. Dazu helfen die Bilder von unsrem Kinder-Speiseplan. Ich stelle die einzelnen Komponenten bildlich dar und lese dann den Kindern vor, was daraus gekocht werden könnte.

Jedes Kind, das mit machen möchte, bekommt einen Stein und kann so seine Stimme abgeben. Auch hier gilt bei uns das Mehrheitsprinzip. 80 Kinder – Geschmäcker nach Ernährungsempfehlung zwei Wochen im Voraus einzeln zu treffen, ist eine große Herausforderung mit der wir uns gerne auseinandersetzen. Jedoch ändert sich der Geschmack hin und wieder und wir sind bemüht, einzelnen Kindern, denen mal gar nichts vom Speiseplan zusagt, eine Alternative zu bieten. Ein komplett anderes Menü ist uns leider nicht möglich. Wie in jedem Betrieb kann es hin und wieder spontane Änderungen geben.

Wisst Ihr eigentlich das eine Portion, der Handflächengröße der betreffenden Person entspricht?  Zu dem Thema Essen gibt es viele interessante Alltagsinformationen, die Einem oft nicht bewusst sind. Sollten mehrere von Euch Interesse an einem Informationsaustausch haben, können wir uns gerne mal einen Nachmittag zum Austausch treffen. Sprecht mich einfach an.

Madeleine

 

Lehm verbindet

“Lehm verbindet” damit meinen wir nicht nur, dass Kinder mit Lehm verschiedene Materialien verbinden und zusammenkleben können sondern auch, dass wir mit Lehmarbeiten verschiedene Kinder zusammenbringen können. Gestern haben unsere Vorschulkinder mit den Vorschulkindern aus der Grundschule am Heidberg gemeinsam mit Lehm experimentiert und gespielt. Sie haben nicht nur Einiges gelernt, sondern sich vor allem auf dem Gelände der Schule kennengelernt. Schließlich sehen sich die Kinder in einigen Wochen wieder, wenn sie zusammen die erste Klasse besuchen. Und wie wir ja wissen, erleichtern wir den Kinder die Einschulung, wenn sie untereinander bekannt sind.

“Handkäs`mit Mussig”

Heute war es soweit, wir haben eine typisch hessische Spezialität kreiert:

“Handkäs mit Mussig”, wie das in Frankfurt am Main, Frank´s Heimatstadt so schön heißt. Auf die Idee gekommen, sind einige Kinder als Frank von seiner Oma erzählt hat. Sie hat  ihn damals auf den Geschmack gebracht, obwohl er den “Handkäs`” eigentlich nicht probieren wollte. Der riecht im rohen Zustand nicht so lecker. Diese Erfahrung haben die Kinder heute am Anfang unserer Aktion ebenfalls gemacht. Mit den richtigen Zutaten, wie Zwiebeln, Kümmel, Essig, Öl und Pfeffer ändert sich der Geruch und der Geschmack geht dann in die richtige Richtung. So war das bei Frank vor 50!!! Jahren auch. Jetzt muss die hessische Spezialität noch zwei Tage in der Sonne reifen und am Freitag heißt es:  “Nix verdrebbelt, nix veschiit, guden Abbedid.”

Die Handkässpezialisten waren heute: Malte, Leon, Justus (ihm hat es bis jetzt am besten geschmeckt), Liam, Timo, Claas und Mika.

Das Rezept kann übrigens jederzeit bei Frank (Erzieher) erfragt werden.

Blohm + Voss

Gestern ging es bei uns zu, wie bei Blohm + Voss. Melina, Jaron und viele Kinder waren damit beschäftigt, Schiffe zu entwerfen, zu bauen und anschließend im Garten auszuprobieren. Einfach schön zu beobachten, wie viel Spass die Kinder dabei hatten und das Wetter spielte wie in den letzten Tagen auch mit.

Ab sofort darf gewettet werden!

In wenigen Wochen ist es soweit und die Fußball-WM beginnt. Sicher fiebern auch hier in der Kita wieder viele Kinder, Eltern und Mitarbeiter mit. Auch für diese WM haben wir ein kleines Tipp-Spiel für Euch vorbereitet. Hierzu müsst Ihr in den Fußball im rechten Bereich dieser Website klicken. Natürlich gibt es auch dieses Mal wieder etwas zu gewinnen :-)

Zuviel Zeit solltet Ihr Euch nicht lassen. Unser Online-Wettbüro nimmt bis Freitag (22.06.2018, 12:00 Uhr) Tipps entgegen.

Viel Spass!

Wie wird man zum Trendsetter?

Michelle (4 Jahre) hat ein kreisförmiges Bild gemalt und im Vorbeigehen sagte Claudia (Pädagogin) zu ihr: “Das sieht ja aus, wie eine tolle Waschmaschine!” Über diese Bemerkung hat Michelle kurz nachgedacht, und dann ging so richtig die Post ab. Nicht nur sie, auch andere Kinder im Atelier fingen an, Waschmaschinen zu entwerfen und zu gestalten. Und in der letzten Woche ist Claudia von weiteren Kindern gefragt worden, ob sie nicht ein “Waschmaschinenangebot” mit ihnen machen könnte. Claudia hat nicht geahnt, dass sie durch so eine Bemerkung zum Trendsetter wurde.

 

Die Kinderküche ist eröffnet

Am 4. Mai wurde unsere Kinderküche feierlich eröffnet und zum bespielen frei gegeben. Sie ist im Kinderrestaurant der Kita Heidberg untergebracht und wurde von Madeleine zusammen mit einigen Kindern geplant und eingerichtet. Gerade vor und nach den Mahlzeiten ist die Kinderküche inzwischen ein sehr beliebter Spielort und wird gut von den Kindern angenommen. Die Zutaten, die in der Küche verkocht werden, werden übrigens vorher im Paradise Market – dem Kaufmannsladen im Flur der Kita – eingekauft.

Die Presse darf auch nicht

Unsere Vorschulkinder hatten eine prima Idee. Heute um 11:00 Uhr haben sie eine Kunstausstellung im Vorschulraum feierlich eröffnet. Und zwar mit allem, was dazu gehört: Eingangsbereich mit Kasse, Eintrittskarten, Hinweisschilder und selbstverständlich jede Menge tolle Kunstobjekte zum betrachten und staunen.

Da Fotografieren laut der Kinder strengstens verboten ist (Schutz der Urheberrechte), habe ich angefragt, ob sie für mich als “Pressevertreter” – als Vertreter unserer Internetredaktion – wenigstens eine Ausnahme machen würden. Die Anfrage wurde kategorisch abgelehnt. Von daher gibt es an dieser Stelle nur Aufnahmen vom Außenbereich der Ausstellung. Der Besuch hat sich übrigens sehr gelohnt und die Ausstellung ist bis heute Abend für interessierte Eltern geöffnet.

Kunst aus Sand

Für diese großartige Kunst brauchten unsere Kinder lediglich etwas Sand aus dem Garten, Farbe und doppelseitiges Klebeband. Frank hat den Kindern heute gezeigt, wie es geht und auf Wunsch bestimmte Dinge vorgezeichnet.